Die Kolumne von Intra Logistik

Herrschaftszeiten!

Intra Logistik

Wenn am 15. März die LogiMAT um 17 Uhr die Hallentüren schließt und die Dieselstapler die nachhaltigen, energieeffizienten, ergonomischen und wasweißichnochalles Exponate wieder wegschaffen, rauchen bei den Messemachern allerspätestens seit 16 Uhr 59 die Rechenmaschinen. Oder knallen die Korken. Oder beides.

Zuerst rechnen die LogiMAT-Leute ihre – natürlich! – Rekordzahlen nach: die meisten Besucher aller Zeiten. Die meisten Aussteller aller Zeiten. Die meisten Quadratmeter aller Zeiten. Die meisten Entscheider unter den Besuchern. Aller Zeiten. Die meisten Aussteller aus dem Ausland. Aller Zeiten. Die meisten Besucher aus dem Ausland, die kürzeste Entfernung eines Messegeländes zum Flughafen, die längsten Staus vor dem Parkhaus. Alles aller Zeiten. Als hätten wir diese ganzen Rekorde nicht vorher schon geahnt! Oder warum sollte es in diesem Jahr anders sein als sonst? Und wie will man das auch nachprüfen?

Da hocken dann in Hannover welche, die flugs mit spitzem Bleistift alles nachrechnen: Wir sind doch die Weltleitmesse, mimimimimi! Denn: Gemessen am Anteil derer, die Logistik, Intra und Software dreisprachig buchstabieren können, haben wir doch die meisten Aussteller, synergetisch gesehen. Und in allen anderen Punkten sind wir ja noch besser, deshalb nennen wir uns auch Weltleitmesse. Aller Zeiten!

„Männerballett juckt keinen. Außer vielleicht Messemenschen.“
Anzeige

Herrschaftszeiten! Wen, außer Messemenschen, juckt denn das alles? Das ist ja Männerballett in Reinstform! Wer braucht denn das? Jetzt frage ich mal Sie direkt, liebe Aussteller und liebe Messebesucher: Stehen Sie auf dieses Rekordgetue? Buchen Sie deshalb nächstes Mal einen Quadratmeter mehr? Schauen Sie sich deshalb einen einzigen Stand mehr an? Sagen Sie es mir. Bitte! Denn in meiner kleinen Welt ist sowas eher piepswurschtegal. Ich fahre zur LogiMAT, weil ich Lagerlogistik sehen möchte. Und ich fahre nach Hannover, weil ich Industrielogistik sehen möchte. Denn wer glaubt, dass Industrie ohne Logistik funktioniert, der glaubt auch, dass er weniger wiegt, wenn er auf der Waage den Bauch einzieht.

Exklusiv in materialfluss: Intra Logistik schreibt, was sie denkt. Sagen Sie Intra, was Sie denken: intra.logistik@materialfluss.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kolumne: Intra Logistik

Wer hat das Zeug zum GNLH?

Als ich neulich das kreischende Wettstammeln von Heidi Klum und Thomas Gottschalk beim Finale von Germany’s next Topmodel geschaut habe (wir Insiderinnen nennen das GNTM), kam mir beim Wegdämmern so ein Gedanke: Warum veranstalten wir nicht einen...

mehr...

Kolumne: Intra Logistik

Hi Digi-Doro,

sehr geehrte Staatsministerin für Digitalisierung Dorothee Bär: Denker (m/w/d) wie Dich braucht unser Land! Du stehst für die Verlässlichkeit der Unveränderung, Du rüttelst an nichts, was seit 1810 Bestand hat....

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Meinung

Video hat niemanden umgebracht

Zwei Irrtümer halten sich ziemlich hartnäckig in den Köpfen der Menschen. Erstens: Video killed the radio star, zweitens: Automatisierung vernichtet Arbeitsplätze. Den ersten haben The Buggles 1979 in die Welt geträllert, die Menschen hören es...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite