Lager- & Kommissioniertechnik

Hintergrund: Dem Feuer keine Chance

Ein Kamin im heimischen Wohnzimmer gilt als Inbegriff der Behaglichkeit - die Kaminwirkung bei einem Brand im Hochregallager hingegen als höchst bedrohlich bis lebensgefährlich. Professioneller Brandschutz in Intralogistik-Hallen ist daher unabdingbar. Dazu zählen Systeme zur Brandvermeidung und - meldung ebenso wie Anlagen- und produktspezifische Löschmöglichkeiten.

Dem Feuer keine Chance
Dem Feuer keine Chance

Effektiver Brandschutz erfordert maßgeschneiderte Lösungen, denn jedes Brandrisiko ist anders. Darauf muss der technische Brandschutz optimal abgestimmt sein muss: In der Wahl der Löschmittel ebenso wie in der Dimensionierung der Anlagen - ebenso müssen bauliche Gegebenheiten berücksichtigt werden. Gefragt sind Lösungen, die ein Maximum an Sicherheit bieten, die sicher wirken, im Brandfall Sekundärschäden vermeiden, aber auch wirtschaftliche Aspekte nicht außer Acht lassen.

Die Firma Calanbau Brandschutzanlagen hat unterschiedliche Sprinklersysteme im Angebot. Am häufigsten werden hängende und stehende Schirmsprinkler eingesetzt: Letztere bei sichtbarer Verlagerung der Rohrleitungen, während die hängende Variante stets zum Einsatz kommt, wenn die Rohrleitungen verdeckt werden.

Effiziente Sprinkler- und Schaumlöschanlagen

Die Normal-Sprinkler, die laut Calanbau „besonders für brennbare Decken geeignet sind“, können hängend oder stehend installiert werden. Der Sprühteller ist so konstruiert, dass sowohl der Bereich unterhalb als auch oberhalb des Sprinklers besprüht wird.

Anzeige
ESFR-Sprinkleranlage
Die ESFR-Sprinkleranlage (Early Suppression Fast Response) ist mit speziellen Sprinklern zur schnellen Brandbekämpfung ausgestattet. Kennzeichen dieser Anlagen sind hohe Wasserbeaufschlagungen und kleine Wirkflächen.

Bei einem Brand entstehen zwangsläufig giftige Gase, die für den Menschen eine größere Gefahr bedeuten als die Flammen. Die „Fast Response Sprinkler“ haben eine extrem geringe Ansprechzeit, die ein schnelles Erkennen und Bekämpfen des Brandes ermöglichen. Dadurch werden hohe Temperaturen vermieden, und die gefährlichen Pyrolyseprodukte können erst gar nicht entstehen. So lässt sich wertvolle Zeit für die Rettung von Menschenleben gewinnen.

Effektiver Brandschutz im Hochregallager

Laut DIN VDE 0833­2 sind „Hochregalanlagen Regallager, bei denen die Lagerhöhe (Stand­ fläche bis Oberkante Lagergut) 7,5 Meter überschreitet“. Wie Calanbau meldet, „besteht in Hochregallagern grundsätzlich ein besonderes Risiko“: Ein Feuer entwickelt sich von unten nach oben - eine sogenannte Kaminwirkung tritt ein. Heiße Brandgase können das noch nicht brennende Material auf den höheren Regalebenen erhitzen und entzünden. Schon nach wenigen Minuten kommt es zu einem Vollbrand bis unter die Hallendecke, der nur schwer gelöscht werden kann.

„Deshalb werden die Sprinkler zum sofortigen Innenangriff direkt in die Regale eingebaut“: Der dort installierte Sprinkler kann im Brandfall punktgenau löschen; das Feuer wird sofort unterdrückt und kann nicht auf andere Sektoren überspringen. Die Anordnung der Sprinkler erfolgt nach Lagergut und Risiko. In der Regel werden hängende, schnellauslösende Sprinkler installiert, die bei 68 Grad Celsius auslösen. Das Glas des Temperaturfühlers dieser Sprinklerart ist drei Millimeter dick und platzt schneller als das eines Deckensprinklers mit fünf Millimeter Glasdicke.

Zu den weiteren Brandschutztechnologien zählen stationäre SchaumLöschanlagen, die dem Wasserstrom beispielsweise einer Sprinkler oder Sprühwasser-Löschanlage ein Schaummittelkonzentrat zumischen. Das durch die Luftbeimischung entstehende Schwer-, Mittel oder LeichtschaumGemisch prallt auf den Sprühteller des Sprinklers oder der Löschdüse und wird flächendeckend verteilt. Gleichzeitig werden durch den Wasserfluss im Rohrnetz lokale Alarmeinrichtungen ausgelöst und Meldung an eine ständig besetzte Stelle abgesetzt, in der Regel an die Feuerwehr.

Hochregallagern
In Hochregallagern werden Sprinkler direkt in die Regale eingebaut und nach Lagergut und Risiko angeordnet. Foto: Calanbau Brandschutzanlagen

Laut Calanbau handelt es sich bei Schaumlöschanlagen um eine „komplexe, hochwirksame Anlagentechnik mit raschem Löscherfolg und hoher Zuverlässigkeit für das Schutzziel Sachwertschutz“.

Brandvermeidungssystem für großes Tiefkühl-Hochregallager

KLM setzt beim Brandschutz für das größte vollautomatisch betriebene Tiefkühlhochregallager Deutschlands auf ein ganzheitliches Brandschutzkonzept von Wagner, Langenhagen. Die in Rheine ansässige KLM Kühl und Lagerhaus Münsterland GmbH beliefert Verbrauchermärkte mit Tiefkühlkost und Speiseeis. Die Services umfassen neben der Lagerung, Kommissionierung und Konfektionierung auch die Distribution und die Abwicklung von Import und Export der Tiefkühlwaren.

KLM hat nun seine Lagerkapazitäten um ein neues Tiefkühl-Hochregallager erweitert. Die Anlage mit 8.535 Quadratmetern Fläche und 38 Metern Höhe bietet mit ihrem Volumen von rund 380.000 Kubikmetern Platz für 68.400 Paletten, die Gesamtkapazität beträgt nun 90.000 Stellplätze.

Höheres Brandrisiko in Tiefkühlhochregallagern

Für die Sicherstellung eines reibungslosen Betriebs und optimaler Prozesse war eine umfassende Brandschutzlösung erforderlich. Denn durch mögliche Kabelbrände, Überhitzungen an Fördermotoren oder technische Effekte an Kälteanlagen ist das Brandrisiko in einem Tiefkühlhochregallager naturgemäß erhöht: Aufgrund der trockenen Atmosphäre und Verpackungsmaterialien wie Papier, Pappe und Folien ist die Brandlast besonders hoch.

Tiefkühl-Hochregallagern
In Tiefkühl-Hochregallagern ist das Brandrisiko erhöht. Die neue Anlage von KLM wird durch eine maßgeschneiderte Brandschutzlösung gesichert. Foto: Wagner

Durch die schmalen und hohen Regalzwischenräume wird die vertikale Ausbreitung und das Übergreifen eines Brandes auf weitere Palettenplätze stark begünstigt. Besonders in der Lebensmittellogistik ist daher eine schnelle und zuverlässige Brandschutzlösung unverzichtbar. Denn eine Kontamination der eingelagerten Waren durch Rauch und Ruß oder Löschwasser, das mit Frostschutzmitteln versetzt ist, würde einen Verlust des gesamten Lagerinhalts verursachen.

Das aktive Brandvermeidungssystem

„OxyReduct“ von Wagner senkt mittels kontrollierter Stickstoffzufuhr den Sauerstoffgehalt in dem Tiefkühlhochregallager auf 16,2 Vol.-Prozent ab - in der normalen Atemluft befinden sich 20,9 Vol.-Prozent. Diese sauerstoffreduzierte Schutzatmosphäre wirkt extrem brandhemmend und schützt das Lager und die eingelagerten Waren effektiv vor den Auswirkungen eines Brandes.

Die im Schutzkonzept erforderliche Absenkung der Sauerstoffkonzentration auf 16,2 Vol.-Prozent wurde in Zusammenarbeit mit dem unabhängigen Prüfinstitut VdS Schadenverhütung GmbH durch Brandversuch in den Versuchsräumen von Wagner ermittelt. Somit wurde die Brandschutzlösung optimal auf die Bedingungen bei KLM ausgerichtet und kann ihre maximale Schutzwirkung mit geringstmöglich Aufwand entfalten.

Intelligente Industriebrandmelder für erhöhte Sicherheit

Das Expertenteam Logistik von Minimax unterstützt Anwender mit maßgeschneiderten Brandschutzlösungen. In Gefahrgutlagern beispielsweise ist die eingesetzte Brandschutztechnologie von den eingelagerten Gütern abhängig. Für vielfältige Gefahrstoffe eignen sich Oxero Inertgas-Löschanlagen mit Stickstoff oder Aragon ganz besonders, da sie schnell und rückstandsfrei löschen.

Wasserdurchlässige Böden für Regale

Hofe Regalsysteme bietet Regalböden mit Lochungen für das Lager mit eingebauter Sprinkleranlage. Geschäftsführer Michael Sieper von Julius vom Hofe erläutert das so: „Besonders effizient ist der Brandschutz in Regalen mit gelochten Lagerböden. Das Löschwasser kann alle Ebenen erreichen und gezielt wirken. Die Böden sind mit einer Wasserdurchlässigkeit von circa 37 Prozent aber auch mit über 50 Prozent erhältlich“. „Eine hohe Tragkraft der Böden ist dabei ebenfalls gegeben. Die Lochanordnung sowie der Lochdurchmesser kann individuell festgelegt werden. Die Vorgaben von Versicherungen und Behörden werden bei der Errichtung des Lagers berücksichtigt“, erklärt er weiter. Um möglichst wenig Grundfläche und Waren im Lager zu beschädigen und ein Übergreifen der Flammen zu vermeiden, bieten automatische Sprinkleranlagen bereits einen hohen Schutz. Teilweise werden, je nach Anforderung, schon in die Regale Sprinkleranlagen verbaut.

Die häufig extremen Umgebungsbedingungen stellen die Melder-Technologie vor Herausforderungen. Hierfür sind die intelligenten Industriebrandmelder UniVario von Minimax mit ihrer robusten Gehäuse- und Montagetechnik konzipiert. Die Flammenmelder in den Varianten FMX5000 IR und FMX5000 UV erkennen offenes Feuer. Zur Branddetektion explosionsgefährdeter Bereiche sind insbesondere für Gefahrstofflager die Varianten UniVario „3GD“ und „Ex“ entwickelt worden. Die Ansaugrauchmelder „Helios AMX 5000“ erkennen selbst kleinste Glimm- und Schwelbrände und alarmieren frühzeitig.

Ausgezeichnete Brandschutz-Lösungen

Beim Brandschutz in Lagern und Logistikzentren besteht nach wie vor ein großer Nachholbedarf“, konstatiert der Bundesverband Technischer Brandschutz e.V., (bvfa). „Es gibt aber auch viele Unternehmen, die alles richtig gemacht haben und auf bestmögliche Sicherheit setzen“. So wurde Alnatura von der bvfa 2015 mit dem Gütesiegel „Sprinkler Pronehmen hat in seinem Verteilzentrum in Lorsch das weltweit größte Hochregallager aus Holz mit einer Sprinkleranlage nach VdS CEA 4001 geschützt. Und bei WILD, bekannt durch das Erfrischungsgetränk Capri-Sonne, wurde das Kanallager am Produktionsstandort in Eppelheim mit einer nach VdS-Qualitätskriterien errichteten automatischen Sprinkleranlage mit 22.500 Sprinklern ausgestattet.

Und die Brandmelderund Löschsteuerzentralen FMZ 5000 werden zur praktisch verzögerungsfreien Branderkennung sowie zur Ansteuerung und Überwachung von Wasser- und Gaslöschanlagen eingesetzt.

Reinhard Irrgang

Kontakt:

Bundesverband Technischer Brandschutz e.V.

Calanbau Brandschutzanlagen GmbH www.calanbau.de

Fire Protect Solutions www.fire-protection-solutions.com

Julius vom Hofe GmbH & Co. KG www.hofe.de

Minimax GmbH & Co. KG www.minimax.de

Wagner Group GmbH www.wagner.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Stapler & Komponenten

Service macht den Unterschied

Eine außerordentliche Serviceleistung ist für die Hamburger Still GmbH viel mehr als ein unternehmerisches Markenzeichen. Sie ist ein wichtiger Differenzierungsfaktor, mit dem sich Still als einer der führenden Anbieter maßgefertigter...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite