Kapazitätserweiterung in China

Annina Schopen,

Interroll eröffnet neues Werk in Suzhou

Nach zwei Jahrzehnten auf dem chinesischen Materialflussmarkt hat Interroll ein neues Werk in Suzhou in Betrieb genommen. Damit sollen die Produktionskapazitäten im asiatisch-pazifischen Raum und in China verdoppelt werden.

Das neue Werk befindet sich im Suzhou Industriepark. © Interroll

Als hundertprozentige Tochtergesellschaft der Interroll-Gruppe befindet sich das neue Werk im Suzhou Industriepark, einer wirtschaftlichen und technologischen Entwicklungszone, umfasst eine Gesamtfläche von ca. 28.000 Quadratmetern und wurde mit einer Gesamtinvestition von RMB 181 Mio. (ca. CHF 25 Mio.) realisiert. Mit dem neuen Werk will Interroll nicht nur seine Kapazitäten erweitern, sondern auch sein langfristiges Engagement in den Märkten China und Asien-Pazifik bestätigen. Das neue Werk werde als regionales Center of Excellence (RCoE) die gesamte Angebotspalette rund um Förderrollen, Rollerdrive, Trommelmotoren, die modulare Förderplattform (MCP), Sorter und Palettenförderer (MPP) produzieren. Zudem werde es als regionales Center of Excellence für Polymere und Subsysteme fungieren.

Die Anwender, die von China aus bedient werden, sind in unterschiedlichen Branchen tätig und reichen von China Post, S. F. Express, JD.com, Wuxi Lion, Aokang und Liwayway im Inland bis zu Endkunden wie Toyota, Red Bull, Amazon und Youngone in ganz Asien. Allein durch die Vertiefung der Zusammenarbeit mit Bestandskunden erwartet Interroll mittelfristig weitere Wachstumschancen in den Bereichen E-Commerce, Lagerhaltung und Expresszustellung, Lebensmittel, Flughäfen, Pharmazeutika, Bekleidung, Automobil und anderen Branchen im asiatisch-pazifischen Raum und in China.

Anzeige

„Das neue Werk in Suzhou ermöglicht es uns, die Kundenbeziehungen in der Region durch verkürzte Lieferzeiten, schnellere globale Produkteinführungen und zusätzliche Servicekapazitäten weiter zu verbessern - kurz gesagt, die Qualität, Geschwindigkeit und Einfachheit weiter zu optimieren", sagt Ben Xia, Executive Vice President Asia Pacfic und Mitglied der Interroll Konzernleitung.

Bereits im Jahr 2002 errichtete Interroll seine erste Produktionsstätte in Suzhou, worauf zwei Vor-Ort-Umzüge an größere Standorte in den Jahren 2006 und 2011 folgten. Im März 2014 errichtete Interroll aufgrund des raschen Wachstums des Geschäfts zudem seinen asiatischen Hauptsitz in Shanghai, um seinen in der Region ansässigen Kunden in Verbindung mit dem regionalen CoE in Suzhou einen einfacheren Zugang zu Produkten und Dienstleistungen zu bieten. Im September 2014 übernahm Interroll außerdem die Shenzhen Pert Engineering Co., Ltd, einen führenden Hersteller von Gurtkurven in Asien, der die Produkte der Marke Portec herstellt, und machte den Standort in Shenzhen zu seinem regionalen CoE für Gurtkurven.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Energiekette

Mit eigenem Antrieb

Lange Wege, hohe Dynamik, lange Laufzeiten – das sind die Merkmale der neuen Drive-Chain. Igus hat sie für schienengebundene automatisierte Stapelkrane (ASC) in Häfen konzipiert.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite