zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Behälter- & Palettenpooling

Pooling hat keine Farbe

Die Gruppe Pooling Partners bietet drei Pooling-Lösungen an. Eine davon ist PAKi, die Services für den offenen Pool anbietet, um den Palettentausch zu vereinfachen und effizienter abzuwickeln. Materialfluss sprach mit Christian Kühnhold, Geschäftsführer von Pooling Partners für PAKi-Services und Mitglied des Boards der Faber Halbertsma Gruppe.

Firmensitz von PAKi
Der Firmensitz von PAKi Pooling Partners in Ennepetal.

Materialfluss: Lassen Sie uns beim Begriff beginnen – was verstehen Sie unter Pooling beziehungsweise wie grenzen Sie den Begriff ab?

Christian Kühnhold:

Pooling ist eine Bezeichnung, die nicht nur auf die Miet-Pools zutrifft. Der weiße EPAL Europaletten Pool lässt sich mit dem Einsatz von Dienstleistern in höchstem Maße effizient und flexibel nutzen. Egal welches im Markt angebotene System für Pooling angewendet wird, in vielen Bereichen wirkt sich der Einsatz von Dienstleistern kostensparend in der Supply Chain aus.

MFL: Welche Vorteile sind das?

Kühnhold:

Das kann man auf vier Punkte zusammenfassen. Erstens die Reduzierung der Distanzen für den Transport von leeren Paletten. Zweitens die Sicherstellung der immer höher werdenden Qualitätsansprüche der verladenden Industrie und des Handels und der Ausgleich des wenn vorhandenen Qualitätsunterschiedes zwischen Versender und Empfänger. Drittens die Reduzierung der Verlustquote durch ein Track & Trace Management auf ein Minimum. Und schlussendlich die garantierte Versorgung in Bezug auf die Menge und auf die geforderte Qualität.

Anzeige
Christian Kühnhold
Christian Kühnhold, Geschäftsführer PAKi Logistics und Mitglied von FHG Paki.

MFL: Wo steht Ihr Unternehmen? Kühnhold: Pooling Partners hat mit den PAKi-Services mehr als 40 Jahre Erfahrung als Dienstleister für das Management von tauschfähigen Ladungsträgern im offenen Pool und wir erlauben uns mit dieser Expertise die von Branchenteilnehmern getroffenen Aussagen über die Abwicklung mit der Europalette zu ergänzen und die von den Miet-Poolbetreibern verbreitete Behauptung zur Qualität zu korrigieren.

MFL: Inwiefern? Kühnhold: Es ist ganz anders: Die Palettenqualität im offenen Europaletten-Pool, besonders mit Einsatz eines spezialisierten Dienstleisters, kann jedem Bedarf angepasst und einfach verwaltet werden. Gerade für den Einsatz in Hochregallägern und auf der Fördertechnik bei Industrie und Handel sind die Qualitätsanforderungen besonders hoch. Nicht nur für solche Anwendungen garantieren wir die richtige Qualität. Von der UIC-gebraucht tauschfähigen Qualität bis hin zur neuen Europalette, jede individuelle Anforderung wird im Vorfeld mit unseren Kunden vereinbart und europaweit zur richtigen Zeit zur Verfügung gestellt. Diese Flexibilität ist durch die Tauschfähigkeit der Palette automatisch gegeben. Nur der europaweit verfügbare offene Tauschpool bietet alle Möglichkeiten der bedarfsorientierten Organisation. Jeder Nutzer kann Europaletten kaufen oder verkaufen, tauschen und/oder mieten.

MFL: Wäre der Tausch der Paletten in Eigenregie nicht das beste?

Kühnhold:

Dort wo es praktikabel ist, werden die Europaletten direkt Zug um Zug getauscht. Wenn Nutzer ihre Paletten selber über kurze Distanzen oder routenbedingt kostengünstig zurückführen können und die Qualität richtig abgewickelt werden kann, ist der Palettentausch in Eigenregie die absolut günstigste Lösung. Kein anderes System kann da mithalten. Da aber nicht immer die einfachsten Bedingungen vorzufinden sind, gibt es Anbieter wie uns, um für solche Problemstellungen Abhilfe zu schaffen. Wir koordinieren die Bedarfe der Anwender und nutzen die Vorteile dieses Netzwerkes optimal und nachhaltig. Die Steigerung der Kosteneffizienz und Reduzierung von CO2-Emmissionen wirken sich europaweit für alle Beteiligten aus. Wir garantieren die richtige Qualität, zur richtigen Zeit am richtigen Ort, in ganz Europa.

Zur Person: Christian Kühnhold

Im Rahmen einer Private Equity Investition stieg Christian Kühnhold im Jahr 2005 als Geschäftsführer und Mitgesellschafter bei der PAKi Logistics GmbH ein. 2012 wurde PAKi an die holländische Faber Halbertsma Gruppe verkauft. Kühnhold ist weiterhin Geschäftsführer von Pooling Partners für PAKi-Services und Teil des Boards der Gruppe. Er hat in Darmstadt Wirtschaftsingenieurwesen studiert, über verschiedene Stationen im Bereich Regalsysteme für Europaletten sowie im internationalen Einkauf und der Logistik übernahm er im Anschluss bei führenden First-Tear-Zulieferern der Automobilindustrie die Verantwortung für den internationalen Aftermarket.

MFL: Lässt sich vereinfacht sagen, je weiter die Distanz, desto effizienter der Service?

offene Europaletten Pool
Der offene Europaletten Pool ist mit 450 zertifizierten Produktionsbetrieben der größte in Europa.
Kühnhold:

Ja, wenn weite und/oder europaübergreifende Distanzen bei der Rückführung der leeren Paletten zu bewältigen sind, dann ist das PAKi-Pooling die effizientere Variante. Sowohl Transportunternehmen, produzierende Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Handelshäuser, sei es zur Versorgung eigener Standorte oder für Anlieferungen bei Kunden. Pooling Partners versorgt die Standorte seiner Kunden und holt die Paletten beim Empfänger seiner Kunden zurück. Die zurückgeholten Paletten werden sofort dem nächstgelegenen Nutzer zur Verfügung gestellt. Das spart nicht nur Geld für Transporte, sondern reduziert deutlich den CO2-Ausstoß. Auch die Abwicklung von Kleinstmengen ist mit Pooling Partners einfach. Die Paletten können europaweit an über 10.000 Pooling Stationen abgegeben oder zugeladen werden.

MFL: Ein Mitbewerber kommunizierte unlängst, dass die Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit eines Pools von seiner Dichte und Größe abhängt. Stimmen Sie zu?

Kühnhold:

Ja, wir wissen, welches Potenzial der offene Europaletten Pool darstellt. Mit rund 500 Millionen Stück im Umlauf, rund 450 zertifizierten Produktionsbetrieben und rund 1.000 Reparaturbetrieben ist er der größte in Europa. Die Anzahl der Nutzer vermögen wir nicht zu beziffern. Aber systembedingt wagen wir die Aussage: „Unzählbar hoch“. Die Vorteile der tauschfähigen Europalette liegen auf der Hand. Je nach Bedarf und Anforderung entscheidet jeder flexibel, welche Lösung am günstigsten ist. Ob in Eigenregie oder mit einem Dienstleister. Der offene Europaletten Pool ist per Definition der einzige universelle.

Kontakt: PAKi Logistics GmbH 58256 Ennepetal Tel.: 0 23 33 / 98 93-0 E-Mail: info@poolingpartners.com www.poolingpartners.com

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Stapler & Komponenten

Service macht den Unterschied

Eine außerordentliche Serviceleistung ist für die Hamburger Still GmbH viel mehr als ein unternehmerisches Markenzeichen. Sie ist ein wichtiger Differenzierungsfaktor, mit dem sich Still als einer der führenden Anbieter maßgefertigter...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite