Aus materialfluss 7/2020

Wellpappe effizient gelagert

Am Standort Bad Neustadt plant Kunert Wellpappe ein neues automatisches Hochregallager. Damit möchte das Unternehmen neue Flächen für Produktionserweiterungen schaffen, sowie den veränderten Kundenanforderungen an kleinere Bestellmengen, kürzere Lieferzyklen und effiziente Bestandsvorhaltung gerecht werden. Den Auftrag zur Realisierung des neuen Lagers mit verbindender Fördertechnik bekam Hörmann Logistik.

In Bad Neustadt setzt das Unternehmen Kunert Wellpappe auf ­verbindende Fördertechnik von Hörmann Logistik. © Hörmann Logistik

Die Besonderheit des vier­gassigen Kanallagers ist die mehrfachtiefe Quer-Lager­ung von unterschiedlichen Fertigwarenformaten auf verschiedenen Palettentypen sowie auf mehreren Unterpaletten. Die Kunert Wellpappe Bad Neustadt GmbH & Co.KG gehört zur familiengeführten ­Kunert Gruppe. In der Kunert Gruppe arbeiten heute 1.900 Mitarbeiter in 16 Werken in Europa und Asien. Jährlich produzierte die Kunert Gruppe 300.000 Tonnen Hülsen, Kantenschutz und Verpackungen aus Wellpappe sowie über 225.000 Tonnen Hülsenkarton.

Das Konzept
Die Packeinheiten werden von der Produktion mit einem Verteilerwagen zur Übergabe an die neue Fördertechnik transportiert. Bereits in der Produktion wird darauf geachtet, dass möglichst ­immer zwei gleiche Packeinheiten hinter­einander transportiert werden, die dann im Hochregallagerbereich als Pärchen gefördert, sowie ein- und ausgelagert werden können. Dies erhöht die Durchsatzleistung des Lagers deutlich. Eine Packeinheit kann bis zu sechs Unter­paletten haben. Über eine Konturen­kontrolle werden die Packeinheiten ­zentriert und auf Länge, Breite, Höhe, Palettenbreite, Palettenlänge und ­Gewicht kontrolliert. Die Fördertechnik bringt die Packeinheiten dann in die Vorzone des Hochregallagers, in dem ein Palettenkreislauf mit speziellen Kettenförderern und Rollenhubtischen die ­Bereiche Produktion, Hochregallager und Versandbereitstellung verbindet.

Anzeige

Für die Einlagerung im neuen Kanal­lager werden die Packeinheiten am ­Einlagerstich mit Hilfe eines Lichtgitters exakt positioniert. Die Zweimast-­Regalbediengeräte (RBG) sind mit ­Ketten­förderern und Kanalfahrzeugen ­ausgestattet. In zwei Gassen des Lagers arbeiten die RBG mit je einem Kanalfahrzeug, in den anderen beiden Gassen mit jeweils zwei Kanalfahrzeugen, um den Transport von Großpaletten abzuwickeln. Die Kanalfahrzeuge sind akkubetrieben und werden im laufenden Betrieb am RBG geladen. Das Regalbediengerät nimmt die Packeinheit quer auf und lagert sie mit Hilfe der Kanalfahrzeuge mehrfachtief in den Lagerkanälen ein. Bei der auftragsbezogenen Auslagerung erhält das Lagerverwaltungs- und -steuerungssystem HiLIS über Schnittstelle vom bauseitigen HOST einen Auslagerungsauftrag. Die Ware wird von den Regalbediengeräten ausgelagert und über Fördertechnik Richtung Versandbereich transportiert. Es gibt verschiedene Verladebereiche für Lkw-Heckbeladung und Lkw-Seitenbeladung.

Unterschiedliche Formate als Schwierigkeit
Die besondere Herausforderung bei der Feinplanung und Realisierung des neuen Kanallagers bei Kunert Wellpappe liegt in den sehr unterschiedlichen Formaten sowie den großformatigen Packeinheiten mit mehreren Unterpaletten. Neben dem Transport dieser sehr unterschiedlichen Packeinheiten auf einer ­speziellen Fördertechnik, bedurfte es eines Fachdetails, mit dem es möglich ist, die Großfächer flexibel und volumenoptimal zu nutzen. Ungewöhnlich ist auch die Bauhöhe des Hochregal­lagers von circa 42 Meter. Diese Höhe resultiert aus den ­beengten Platzverhältnissen auf dem Werksgelände und der Erfordernis, auf der zur Verfügung stehenden Fläche die maximale Anzahl an Palettenstellplätze unterzubringen.

Der Lieferumfang von Hörmann Logistik umfasst ­Regalstahlbau, Dach- und Wandverkleidung inklusive RWA, Ent­wässerung und Blitzschutz, Palettenfördertechnik für die Übernahme der Packeinheiten von der Produktion sowie die Anbindung des Hochregallagers, des Blocklagers und des Versands, Regalbediengeräte, Brandschutztore und Schnelllauftore, Regalsprinklerung, Lagerverwaltungs- und Steuerungssystem HiLIS inklusive Anlagenvisualisierung.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuer Behälter

Nachhaltig Flüssigkeiten transportieren

Speziell um Flüssigkeiten für die die Chemie-, Kosmetik-, Pharma- und Lebensmittelindustrie zu transportieren, hat Schoeller Allibert den neuen ChemiFlow entwickelt. Der Intermediate Bulk Container (IBC) im ISO-Palettenmaß fasst bis zu 1.000 Liter,...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite