Telekommunikationsmesse und -konferenz startet virtuell

Martin Schrüfer,

Aus connect-ec wird TECVERSUM

Vom 27. Oktober bis 2. November dreht sich bei Deutschlands erster Telekommunikationsmesse und -konferenz wieder alles um Trends und Kommunikationstechnologien der Zukunft.

© WMP

Dann startet das TECVERSUM, zuvor connect-ec, zum sechsten Mal – in diesem Jahr Corona-bedingt als rein virtuelles Event in High-Tech-Umgebung. Ausgerichtet von der renommierten Telekommunikationsfachzeitschrift connect aus dem Verlag WEKA MEDIA PUBLISHING richtet sich das TECVERSUM an Fachpublikum, Experten und interessierte Endverbraucher. Hochkarätige Sprecher, darunter Mallik Rao, Chief Technology & Information Officer der Telefónica Deutschland Holding AG, Dr. Bruno Jacobfeuerborn, CEO der DFMG Deutsche Funkturm GmbH, Hakan Ekmen, CEO Telecommunication der umlaut AG und Ralf Gerbershagen, Gründer und Geschäftsführer von Stadtsysteme referieren über Themen wie den neuen Mobilfunkstandard 5G, E-Mobilty, Smart Home und Robotics und teilen Best-Practice-Erfahrungen. Highlights sind Erkenntnisse über Entwicklungen in der Corona-Krise sowie die Ergebnisse des ersten globalen Festnetzbenchmarks und des ersten globalen 5G-Benchmarks – diese werden exklusiv auf der Konferenz vorgestellt. Am 29. Oktober findet die Preisverleihung des Startup-Wettbewerbs „Breakthrough Award“ statt.

Dirk Waasen, Verlagsleiter der WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH, erklärt: „Wir haben den Anspruch, First Mover zu sein, immer an der Spitze der technologischen Entwicklung - mit weltweit führenden Testverfahren und exklusiven Insights. So ist TECVERSUM die erste Telekommunikationskonferenz, die die Auswirkungen von Corona auf die Entwicklungen der Telekommunikation thematisiert und den weltweit ersten globalen 5G-Benchmark vorstellt. Dass dies in diesem Jahr nicht live in unserer Partnerstadt Dresden geschieht, bedauern wir sehr. Mit der BMW-Welt stellen wir für unser erstes virtuelles Event dieser Art sicher, dass es in einer High-Tech-Umgebung stattfindet, die mehr als State of the Art ist.“

Die virtuelle Konferenz wird vom 29. bis 30. Oktober live aus der Münchner BMW-Welt gestreamt. Auf der virtuellen Messe präsentieren namhafte Anbieter aus der Mobilfunk- und Telekommunikationsbranche vom 27. Oktober bis zum 2. November ihre innovativen Technologien und Produkte. Auch die Redaktionen von connect und PC Magazin, das zentrale Testlab und das Fachinstitut für Technikthemen präsentieren sich mit eigenen virtuellen Messeständen. Geboten werden dort beispielsweise Produkttests, Podcasts und praxisorientierte Workshops.

Und auch das Networking kommt in diesem Jahr nicht zu kurz. Der Dialog mit Experten und Herstellern sowie der Austausch unter den Teilnehmern erfolgt über die zentrale Lobby in einer virtuellen Lounge sowie per Chat an den Messeständen der Aussteller. Die Teilnahme an der Messe ist kostenlos, einzige Voraussetzungen sind ein Internetzugang und ein Browser. Die Teilnahme an der Konferenz kostet 249 EUR; Teilnehmer erhalten sämtliche Vorträge der Speaker. Mehr Informationen unter www.tecversum.com.

Über TECVERSUM

TECVERSUM ist Deutschlands erste Telekommunikationsmesse und -konferenz. Initiator ist das Fachmagazin connect aus der WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH. TECVERSUM, ehemals connect-ec, wird seit 2015 jährlich veranstaltet und richtet sich mit aktuellen Trends, Themen und Produkten aus der Telekommunikation an ein breites Fachpublikum sowie an interessierte Endverbraucher. Die Messe geht auf die Idee zurück, die trendsetzenden Themen- und Produktwelten des Mobile World Congress in Deutschland erlebbar zu machen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite