Spende für Stiftung Ambulantes Kinderhospiz

Martin Schrüfer,

WEKA-Verlage führen Familienpatenschaft weiter

Bereits seit mehreren Jahren unterstützen WEKA FACHMEDIEN, WEKA BUSINESS MEDIEN und WEKA MEDIA PUBLISHING die Stiftung Ambulantes Kinderhospiz als Familienpate. Auch für das Jahr 2021 wurde mit einem Scheck über 6.500,- Euro eine Familienpatenschaft übernommen. Sie sichert damit die Versorgung einer Familie für ein ganzes Jahr.

Eva-Maria Büttner vom Ambulanten Kinderhospitz München mit, von links nach rechts, Dirk Waasen (Verlagsleiter WEKA MEDIA PUBLISHING), Matthäus Hose (Bereichsgeschäftsführer / CEO WEKA BUSINESS COMMUNICATION) und Peter Eberhard (Verlagsleiter WEKA BUSINESS MEDIEN). © WEKA

Eva-Maria Büttner vom Ambulanten Kinderhospitz München freute sich sehr, als ihr der Scheck am 7. Dezember von Matthäus Hose (Bereichsgeschäftsführer / CEO WEKA BUSINESS COMMUNICATION), Peter Eberhard (Verlagsleiter WEKA BUSINESS MEDIEN) und Dirk Waasen (Verlagsleiter WEKA MEDIA PUBLISHING) übergeben wurde.

Getreu diesem Leitspruch "Nicht das Leben mit Tagen – sondern die Tage mit Leben füllen", betreut das AKM seit 2004 Familien mit Ungeborenen, Neugeborenen, Kleinkindern, Kindern und Jugendlichen, aber auch junge Erwachsene mit einer lebensbedrohlichen oder lebensverkürzenden Erkrankung sowie schwerstkranke Eltern mit Minderjährigen im Haushalt.

Von der Diagnose der Erkrankung bis über den Tod hinaus ist die Stiftung AKM für die gesamte Familie da. Das Team wird bei dieser Arbeit von hauptamtlichen Ärzten, Psychologen, Krankenschwestern, Sozialarbeitern und von über 180 Ehrenamtlichen in den Bereichen Krisenintervention, Familien- und Trauerbegleitung unterstützt. Ziel soll es sein den Familien in dieser schwierigen Zeit eine feste Stütze zu sein und Momente der Sicherheit, Geborgenheit und Normalität zu schenken.

Anzeige

Das Angebot der Stiftung AKM wird derzeit bayernweit mit den beiden Fachstellen im Fünfseenland (Landkreise Starnberg & Weilheim + Landsberg & Fürstenfeldbruck) und München Stadt angeboten – es ist für die betroffenen Familien kostenlos.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kolumne

Intra Logistik: Nicht jeder hat die Größe

In der Regel sagen das die Kleinen: „Es kommt nicht auf die Größe an – sondern auf die Technik.“ So könnte man das diesjährige materialfluss-Ranking der „Top 20 umsatzstärksten Systemintegratoren mit Relevanz für den deutschen Markt“ auch auf den...

mehr...

Kommentar

Ja wo fahren sie denn hin, 2021?

Michael Schreckenberg lehrt an der Universität Duisburg-Essen als Professor für Physik von ­­ Transport und Verkehr. Einmal im Jahr richtete er sich bislang an die Leser von LT-manager mit einem kritisch-humorvollen Expertenbeitrag über die...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite