Regalbediengeräte / Shuttle

psb intralogistics Shuttle-Dienst versorgt Kommissionierung

psb intralogistics hat die Intralogistikanlage beim Kräuterhaus Sanct Bernhard, in deren Mittelpunkt zunächst ein AKL mit Kommissionierbahnhöfen stand, durch ein vario.sprinter Shuttle-Lager und rotapick Hochleistungs-Kommissioniersysteme erweitert. Die Software von psb optimiert dabei abhängig vom Auftragsbestand permanent die Anlagenabläufe und steigert damit die Effizienz.

Shuttle-Dienst
Shuttle-Dienst versorgt Kommissionierung

Das Kräuterhaus Sanct Bernhard blickt auf eine 112-jährige Tradition zurück. An seinem Stammsitz Bad Ditzenbach auf der schwäbischen Alb entwickelt und fertigt das Unternehmen mit etwa 300 Mitarbeitern ein umfassendes Sortiment an Naturheilmitteln, Nahrungsergänzungs- und Körperpflegeprodukten sowie Kosmetikartikeln. Neben zwei eigenen Filialen erreichen die Waren überwiegend via E-Commerce die nationale und internationale Kundschaft.

2014 hat Kräuterhaus seine Intralogistikanlage aufgrund seiner guten Auftragssituation und seines ständig wachsenden Angebotsspektrums wesentlich erweitert. Ausgangspunkt war die im Jahr 2002 von der psb intralogistics GmbH, Pirmasens, installierte Lösung. Dazu gehörten vor allem ein zweigassiges Automatisches Kleinteilelager, das über 800 statische und dynamische Durchlaufkanäle mit 16 Kommissionierbahnhöfen verbunden ist, und ein dem Nachschub dienendes viergassiges Palettenlager mit integriertem Staplerleitsystem.

Alternativen ausgelotet

Vor der Erweiterung der Anlage hat der Betreiber diverse Szenarien durchgespielt. „Wir haben die Ausgangslage ausführlich analysiert“, erklärt Volker Welsch, Vertriebsleiter bei psb intralogistics. „Mit dem Ergebnis, dass eine Dynamisierung weiterer Kanäle und die damit einhergehenden häufigen Artikelwechsel zu einem Engpass bei den Regalbediengeräten geführt hätten, was unwirtschaftlich gewesen wäre. Außerdem ließ sich die anhaltende positive Geschäftsentwicklung durch eine dritte Gasse nicht unterstützen.“ Vor diesem Hintergrund hat psb das zukunftweisende Konzept entworfen, das viergassige Palettenlager auf eine Gasse zu verkleinern und auf dem somit frei werdenden Platz ein eingassiges 13 Meter hohes vario.sprinter Shuttle-Lager und drei rotapick Kommissionierstationen zu installieren. Darüber hinaus hat psb vorgeschlagen, auch den Auftragsstart in diesen Bereich zu verlegen und mit zwei automatischen Kartonaufrichtern – statt bisher einem – zu Machbarkeit vorab simuliert versehen. Die Machbarkeit der Lösung, gesteuert vom Softwarepaket psb selektron, ist durch eine umfangreiche hausinterne psb-Simulation bestätigt und danach realisiert worden. „Eine besondere Herausforderung hat darin bestanden, das Shuttle-Lager und die Kommissioniersysteme auf engstem Raum zu integrieren“, so Welsch.

Anzeige

Ganz dicht an den Pickplätzen

Das Shuttle-Lager, das bis zu 750 Doppelspiele in der Stunde bewältigt, ist mit 10.140 Kartonstellplätzen ausgestattet. 20 ebenengebundene vario.sprinter lagern die 400 x 300 Millimeter großen Lagerkartons bis zu dreifachtief längs ein- und aus. Ein Highlight sind die drei Behälterheber der Anlage. Dabei handelt es sich um seitlich ins Regal eingefügte Hochleistungslifte, über die das Lager die rotapick in kürzester Zeit mit Quellkartons versorgt und diese wieder zurücknimmt. Die Lifte sind jeweils für 250 Doppelspiele in der Stunde konzipiert und verfügen auf allen Ebenen über separate Übergabeplätze. „Durch die seitliche Anbindung der drei Lifte und die dazugehörenden kurzen Fördertechnik-Loops ist das Lager so dicht wie möglich an die Pickplätze angeschlossen“, betont Welsch. „Diese patentierte Lösung der kurzen Wege ließ sich nur mit einem Shuttle-System realisieren.“

Hohe Kommissionierleistung

Die drei rotapick Hochleistungs-Kommissioniersysteme nutzt Kräuterhaus als Puffer für Quellkartons. Sie nehmen jeweils bis zu 60 Kartons auf und stellen diese dem Mitarbeiter zur Warenentnahme zur Verfügung. Obwohl diese Stationen für A- und B+-Artikel ausgelegt sind, kommissioniert das Unternehmen dort auch schwerere und großvolumige Teile, die eigentlich in den Durchlaufkanälen liegen sollten. Sie werden den rotapick jedoch ebenfalls aus dem Shuttle-Lager zugeliefert, weil man sie wegen ihrer Abmessungen und ihres Gewichts zuerst kommissionieren und zuunterst in die Versandkartons packen möchte.

Die drei rotapick ermöglichen bis zu 1.000 Picks pro Stunde

Aufgrund dieser Konfiguration kann das Unternehmen an den rotapick bis zu 40 Prozent seiner Aufträge vollständig kommissionieren und über eine Direktanbindung in die Packerei mit 20 Packplätzen transportieren. Aufträge, die durch andere Artikel zu komplettieren sind oder nur aus C-Artikeln bestehen, kommissioniert der Betreiber in den Bahnhöfen der Bestandsanlage. Hier werden sie aus dem AKL, das in das Gesamtsystem integriert ist, über die Durchlaufkanäle bereitgestellt und anschließend auch in die Packerei transportiert.

rotapick
In den rotapick werden bis zu 60 Quellbehälter bevorratet und sequenzgenau bereitgestellt.

Zeitsparendes Nachschubkonzept Ein weiterer Schwerpunkt der Lösung ist die permanente Optimierung der Reihenfolge aller an die rotapick zu vergebenden Kommissionieraufträge. Eine Aufgabe, die das im Rahmen der Modernisierung implementierte psb selektron übernimmt. „Da die Software weiß, welche Waren in den rotapick liegen, startet sie die Kommissionieraufträge zeitsparend in der Weise, dass sich Rück- und erneute Auslagerungen von Schnellläufern größtenteils erübrigen“, erläutert Welsch. „Sind doch Artikel auszutauschen, stößt selektron zuerst die Bestellungen an, von denen die wenigsten Teile betroffen sind.“

Die Software psb selektron steuert die Gesamtanlage und wird durch das selektron Scada-System ergänzt, das für die Anlagendiagnose, Visualisierung und Wartungsunterstützung und die operative Kontrolle der Anlage zuständig ist.

Zum Umfang der Erweiterungen gehören auch ein Sonderarbeitsplatz für Kataloge, Probesets und Sonderbeilagen, der direkt nach dem Auftragsstart eingerichtet ist, die Leerkartonrückführung zum Auftragsstart, acht zusätzliche Verpackungsplätze einschließlich ihrer Anbindung an den Warenausgang sowie die Fördertechnik zwischen dem Shuttle-Lager und dem AKL.

Modularer Ausbau möglich

„Durch die Integration des dynamischen Shuttle-Lagers und der drei rotapick Hochleistungs-Kommissionierplätze haben wir die Effizienz deutlich gesteigert“, zeigt sich Welsch zufrieden. „Für Kräuterhaus ist es wichtig, die Anlage auch künftig modular ausbauen zu können, zumal das Unternehmen in erster Linie via E-Commerce verkauft und jede Bestellung am Tag des Auftragseingangs zu versenden ist. Deshalb haben wir die Anlagenkonfiguration so gewählt, dass das Shuttle-Lager auf der Fläche des bislang noch vorhandenen Palettenlagers um eine zweite Gasse ergänzt und zwei weitere rotapick installiert werden können.“ Damit stiege die Kommissionierleistung von derzeit rund 1.800 auf 3.000 Picks je Stunde und die Versandleistung entsprechend von 600 auf 1.000 Kartons. Durch die ausgeklügelte psb-Lösung, bestehend aus vario.sprinter Shuttles und rotapick Hochleistungs-Kommissionierstationen konnte ein geplanter investitionsintensiver Hallenneubau vermieden werden.

Jürgen Warmbold

Kontakt:

Kräuterhaus Sanct Bernhard KG D-73342 Bad Ditzenbach Tel.: 0 73 34 / 96 54-0 E-Mail:

psb intralogistics GmbH D-66955 Pirmasens Tel.: 0 66 31 / 7 17-0 E-Mail: info@psb-gmbh.de www.psb-gmbh.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Förder- & Hebetechnik

Prinzip Ware-zur-Maschine

Die Rosenberger Hochfrequenztechnik GmbH & Co. KG in Fridolfing hat sich entschieden, ihren Materialtransport zu automatisieren und setzt dabei auf den Intralogistik-Baukasten des Dornbirner Unternehmens Servus Intralogistics GmbH. Nach...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Positive Vorzeichen für zweite Ausgabe der Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff in Leipzig

Auf der Branchenplattform im April 2019 wartet ein vielfältiges Angebotsspektrum auf die Besucher

Die Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff geht vom 9. bis 11. April 2019 auf der Leipziger Messe in die nächste Runde. Für die zweite Ausgabe der europäischen Branchenplattform gibt es einen guten Zuspruch.

Zum Highlight der Woche...

Lager- und Regalsysteme

Ab in die Reihe

Um seine Intralogistikprozesse zu optimieren und für weiteres Wachstum gerüstet zu sein, hat Kern & Sohn, Hersteller von professionellen Waagen, ein neues Werk- und Logistikgebäude errichtet. Das automatische Palettenhochregallager und das...

mehr...

Lager- und Regalsysteme

Kleinteile lagern im AutoStore

Hörmann Logistik stellt auf seinen Messeständen aktuelle Projekte aus unterschiedlichsten Branchen vor. Auf dem Hauptstand in Halle 1, Stand G45 stehen die neuen Intralogistik-Lösungen für Bischof + Klein, die Andechser Molkerei, Volkswagen AG,...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite