Fördertechnik-Spezialist im Höhenflug

Martin Schrüfer,

Interroll steigert Umsatz und Reingewinn deutlich

Glänzende Zahlen aus Sant'Antonio: Die hohe Dynamik der Vorjahre konnte auf allen Ebenen nochmals deutlich über­troffen werden. Interroll erzielte im Geschäftsjahr 2018 einen Rekordauftragseingang in Höhe von CHF 592,6 Mio. (Vorjahr: CHF 458,1 Mio.) und wuchs +29.4 %, in Fremdwährungen +27.9 %.

Das Hauptquartier in Sant'Antonio. © Interroll

Der Nettoumsatz stieg um 24.2 % und erreichte konsolidiert ebenfalls einen neuen Firmenrekordwert von CHF 559,9 Mio. (Vorjahr: CHF 450,7 Mio.). Besonders stark trugen hierzu die Produktgruppe Conveyors & Sorters mit einer Zunahme von 54.6 % sowie Drives mit einem Plus von 16.5 % zum Vorjahr bei. Das Verhältnis von Auftragseingang zu Nettoumsatz erreichte 1.06 (Vorjahr: 1.02).

Interroll fertigte im Geschäftsjahr 2018 Rekordvolumen an Förderrollen und RollerDrive. Die gute Entwicklung der Produktgruppe Förderrollen zeigt sich im Umsatz und Auftragseingang des Jahres 2018. Der konsolidierte Umsatz mit CHF 108,0 Mio. (2017: CHF 105,8 Mio.) und der Auftragseingang mit CHF 109,0 Mio. (2017: CHF 105,6 Mio.) lagen nochmals um 2.1 % bzw. 3.2 % über den Rekordwerten des Vorjahres.

Insgesamt lag der Umsatz der Produktgruppe Motoren und Antriebe für Förderanlagen bei CHF 170,9 Mio. und damit um 16.5 % über dem Vorjahr (CHF 146,7 Mio.). Der konsolidierte Auftragseingang stieg um 17.6 % auf CHF 175,9 Mio. gegenüber CHF 149,6 Mio. im Vorjahreszeitraum. Die Produktgruppe Fliesslager konnte im laufenden Jahr Zuwächse verzeichnen: der Umsatz wies ein Plus beim konsolidierten Umsatz um von 8.8 % auf CHF 60,5 Mio. auf (Vorjahr: CHF 55,6 Mio.). Der konsolidierte Auftragseingang stieg zudem um kräftige 26.4 % auf CHF 64,3 Mio. (Vorjahr: CHF 50,9 Mio.).

Anzeige

Im Geschäftsjahr 2018 erzielte die Produktgruppe Förderer und Sorter Rekordzuwachsraten: der konsolidierte Umsatz lag bei CHF 220,5 Mio. und stieg damit 54.6 % zum Vorjahr (CHF 142,6 Mio.). Der Auftragseingang stieg um starke 60.1 % auf CHF 243,3 Mio. gegenüber CHF 152,0 Mio. im Vorjahr. Interroll konnte im 2018 Folgeaufträge über die Ausrüstung von Distributionszentren eines führenden Paketzustellers in Nordamerika abschließen. Auch in Europa konnten zahlreiche Bestellungen in den Bereichen Post- und Logistik wie auch Getränke- und Lebensmittelindustrie verzeichnet werden. In Asien erhielt Interroll einen Folgeauftrag mit Rekordvolumen für eine Rekordzahl von Fördermo­dulen mit einer Gesamtlänge von 12 km sowie acht Spiral Lifts für das Vertriebszentrum eines Kunden aus dem E-Commerce-Bereich in Südkorea.

Reingewinn erreicht ebenfalls neuen Höchststand

Trotz rund CHF 5 Mio. an zusätzlichen Forschungs- und Entwicklungskosten konnte das betriebliche Ergebnis (EBITDA) um 40.6 % auf CHF 93,2 Mio. gesteigert werden (Vorjahr: CHF 66,3 Mio.). Interrolls kontinuierliche Produktivitätssteigerungen und Kostensenkungen trugen hierzu maßgeblich bei. Die EBITDA-Marge lag bei 16.6 % (Vorjahr: 14.7 %). Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg um 46.4 % und erzielte CHF 69,4 Mio. (Vorjahr: CHF 47,4 Mio.). Die EBIT-Marge erreichte 12.4 % (Vorjahr: 10.5 %). Der Reingewinn erhöhte sich um 32.6 % auf CHF 51,8 Mio. (Vorjahr: CHF 39,1 Mio.). Die Reingewinn-Marge erreichte 9.3 % (Vorjahr: 8.7 %).

Gute Bilanzentwicklung

Die Bilanz der Interroll Gruppe entwickelte sich solide und weist zum Periodenende am 31. Dezember 2018 eine Bilanzsumme von CHF 417,6 Mio. auf (Vorjahr: CHF 355,3 Mio.). Das Unternehmen ist schuldenfrei und verfügt über ein Nettofinanzguthaben von CHF 52,0 Mio. Das Eigenkapital stieg um 8.8 % auf CHF 284,8 Mio. (31. Dezember 2017: CHF 261,7 Mio.). Die Eigenkapitalquote erreichte 68.2 % gegenüber 73.6 % zum Jahresende 2017. Der operative Cash Flow wuchs gegenüber dem Vorjahreszeitraum (CHF 46,2 Mio.) um signifikante 45.8 % auf CHF 67,4 Mio. Die Bruttoinvestitionen umfassten CHF 28,6 Mio. und haben sich damit im Vergleich zum Vorjahr (CHF 25,4 Mio.) erneut erhöht. Der freie Cash Flow mit CHF 40,9 Mio. hat sich mehr als verdoppelt (Vorjahr: CHF 20,1 Mio.).

Die Interroll Aktie konnte ihre Performance gegenüber Vorjahr nochmals steigern und lag mit dem Schlusskurs von CHF 1.452,00 um +0.6 % über dem Jahresendkurs 2017 (CHF 1.443,00). Das gute Jahresresultat 2018 veranlasst den Verwaltungsrat die Ausschüttung erneut zu erhöhen und der Generalversammlung eine Dividende von CHF 22,00 pro Aktie (Vorjahr: CHF 16,50) zu beantragen (+33.3 %).

Ausblick: Positiv und entschlossen in die Zukunft

Dank dem Rekordbestelleingang 2018 konnte die Gruppe in allen Regionen und mit sämtlichen Produktgruppen positiv ins neue Geschäftsjahr 2019 starten. In den Kernabsatzmärkten zeichnet sich keine Trübung ab. Die nachhaltige Expansion im Markt geht mit der Notwendigkeit von Kapazitätserweiterungen einher. So steht ein neues Werk in Thailand kurz vor seiner Inbetriebnahme.

 „Die solide finanzielle Verfassung erlaubt es der Gruppe, im Geschäftsjahr 2019 und darüber hinaus, entschlossen in den Kapazitätsausbau zu investieren.“ so Paul Zumbühl, CEO der weltweiten Interroll Gruppe und LT-manager des Jahres 2015.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite