Umfrage

Martin Schrüfer,

Behälter im Fokus: Gamma-Wopla

Behälter braucht man immer in der Intralogistik – auch während der Corona-Pandemie? Chefredakteur Martin Schrüfer hörte sich bei drei wichtigen Behälterproduzenten um, wie diese durch die Krise ­kommen und mit welchen Produkten sie künftig punkten wollen.

© Gamma-Wopla

materialfluss: Die Corona-Pandemie hat den Markt gehörig durcheinander­gebracht. Wie geht es Ihrem Unternehmen aktuell und welches Ihrer Produkte hat Ihnen im Jahr 2020 wirtschaftlich am meisten Freude ­bereitet?
Mikael Vandewiele: Dank unserer großen Produktrange sind wir in verschiedenen Branchen tätig. Die Pharma- und die Lebensmittelbranche entwickeln sich weiterhin gut und auch aus dem Lebensmitteleinzelhandel erhalten wir vermehrt Anfragen. Die Nachfrage aus der Automobilbranche und dem Non-Food-Einzelhandel hingegen geht zurück. Die Pandemie gab uns insbesondere die Möglichkeit attraktive Logistiklösungen für Home Delivery und die Kommissionierung anzubieten.

mfl: Welche neuen Produkte oder Weiterentwicklungen ­können die Leser von materialfluss im ersten Quartal 2021 erwarten?
Vandewiele: 2021 werden wir drei neue Paletten auf den Markt bringen. Allerdings ist es noch etwas zu früh, um Details zu ver­raten. Nur so viel: Diese neuen Paletten werden Lösungen zur Platz- und Lageroptimierung in Exportcontainern bieten.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Behälter

Craemer präsentiert zwei neue Palettenboxen

Neu im Programm der Kunststoff-Palettenboxen bei Craemer: die nach Herstellerangaben extrem widerstandsfähige SB3 und die großvolumige CB3 High. Beide werden in einem Guss hergestellt und sollen durch eine hohe Widerstands- und Strapazierfähigkeit...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite