Schmitz Cargobull ist zertifizierter Aufbaupartner von Hyundai

Katja Preydel,

Nachhaltige Transportlösungen

Schmitz Cargobull hat die erste klimaneutrale Fahrzeugkombination aus Motorwagen-Kofferaufbau M.KO und wasserstoff-betriebenen Motorwagen an seinen Kunden hylane ausgeliefert. Der im Schmitz Cargobull Produktionswerk in Litauen hergestellte Aufbau ist mit einem Multifunktionsboden, zwei Ladungssicherungsschienen sowie einer Ladebordwand ausgestattet und vervollständigt damit den wasserstoff-betriebenen Motorwagen von Hyundai.

Fahrzeugübergabe des wasserstoff-betriebenen M.KO an hylane; v. l.: Andreas Kirchner, Dirk Nuxoll (beide GRW), Danijel Babic (Hyundai), Bruno Altenschöpfer (hylane), Sabine Essmann (Schmitz Cargobull), R. Keiten-Schmitz (Dekra) © Schmitz Cargobull

Die eigentliche Zusammenstellung des Fahrzeuges und die DEKRA-Abnahme des Gesamtfahrzeuges erfolgte im GRW-Werk in Toddin, in dem auch immer noch die Projektfertigung von Schmitz Cargobull stattfindet. Damit ist Schmitz Cargobull erster zertifizierter Aufbaupartner von Hyundai in Deutschland.

Zusammen mit Dirk Nuxoll, Geschäftsführer GRW, und Sabine Essmann, International Key Account Manager Logistic/Food Business bei Schmitz Cargobull, nahm Bruno Altenschöpfer, Fuhrparkleiter bei hylane, das Fahrzeug für den ersten Einsatz auf der Straße in Empfang. „Ich bin begeistert, wie schnell dieses Konzept umgesetzt werden konnte. Dieses Fahrzeug ist ein weiterer Baustein für nachhaltige Transportlösungen mit Wasserstoff in Deutschland“, so Bruno Altenschöpfer.

„Lösungen für den nachhaltigen Gütertransport sind Schmitz Cargobull besonders wichtig. Wir freuen uns, dieses tolle Pilotprojekt in so kurzer Zeit zu realisieren und werden in den nächsten Wochen insgesamt 17 Fahrzeuge fertigstellen. Die Kofferaufbauten von Schmitz Cargobull sind für die Aufnahme der Wasserstofftanks an der Stirnwand dazu optimal ausgestattet“, so Sabine Essmann.

Anzeige

„Als erster in Deutschland zugelassener Wasserstoff-Serien-Lkw durften wir das Fahrzeug gemeinsam mit Schmitz Cargobull auf der BMDV-Fachkonferenz „Klimafreundliche Nutzfahrzeuge in Berlin zeigen. Dort durften wir auch unser Konzept für den Praxiseinsatz der Lkw ausführlich vorstellen“, so Sara Schiffer, Geschäftsführerin, HyLane GmbH, „die Fahrzeuge vom Typ „XCIENT Fuel Cell“ werden – je nach Kundenwunsch – für ihren Einsatz auf der Straße vorbereitet. Auf die Motorwagenchassis werden Kühl- und Trockenfrachtkoffer aufgebaut, um die Waren sachgemäß transportieren zu können. Einige der Fahrzeuge werden zusätzlich auch einen Kühlanhänger erhalten“. 

Als Anbieter von ausschließlich klimaneutraler Mobilität zur Miete bietet hylane, dank der Förderung vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr seine Fahrzeuge zu günstigen Konditionen an. Nutzer zahlen nur die tatsächlich gefahrenen Kilometer. Als hylane-Kunde spart man dadurch nicht nur nachweislich CO2 – ein Zertifikat über die individuelle CO2-Einsparung wird ausgestellt – sondern auch Kosten.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Frachtnetz

Geodis: Pläne zur Übernahme von trans-o-flex

Geodis hat eine Vereinbarung zur Übernahme von trans-o-flex unterzeichnet, einem Unternehmen im Bereich des Premium-Expresstransports in Deutschland, das auf den temperaturgeführten Transport pharmazeutischer Produkte sowie die zeitgenaue Lieferung...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite