Logistik-Immobilien

Trendbericht Logistik-Immobilien - Markt im Aufwind

Nach zahlreichen von Logistikimmobilien-Entwicklern neu erschlossenen Flächen, realisierten Hallen und Multi-User-Zentren gibt es derzeit eine große Nachfrage. Wie die folgenden Beispiele zeigen, besteht branchenübergreifend großer Bedarf an professionell ausgestatteten Logistikzentren, sei es für Maschinenersatzteile, Fahrräder, komplexe kontraktlogistische Services oder Lebensmittel.

TGL-Gruppe
Die TGL-Gruppe erweitert derzeit mit Unterstützung des Logistik-Immobilien-Entwicklers Garbe ihre Kapazitäten in Ochtrup um eine rund 10.000 Quadratmeter große Logistikhalle. Foto: Garbe

Panattoni Europe, ein Full-Service-Entwickler für Logistik- und Industrie-Immobilien, ist ein Unternehmen der amerikanischen Panattoni Development Company, eine der weltweit führenden Immobiliengesellschaften für die Entwicklung von Industrie- und Lagerhallen. Wie gemeldet wurde, „zeigt sich nach der angekündigten Insolvenz der Jago AG Panattoni Europe als derzeitiger Manager des Logistikzentrums im Industriepark Rurtal bei Hückelhoven zuversichtlich über die weitere Nutzung der Logistik-Immobilie. Denn die Rhenus-Gruppe, ein weltweit operierende Logistikdienstleister mit einem Jahresumsatz von rund 4,8 Mrd. Euro und mehr als 28.000 Beschäftigten, hat nun einen Neubau mit 40.000 Quadratmeter im Logistik-Park angemietet und wird die Flächen kurzfristig beziehen. Rhenus wird in Hückelhoven einen Standort für den Bereich Contract Logistics eröffnen, an dem bis zu 120 Arbeitsplätze entstehen.

Neues Kontrakt-Logistikzentrum im Industriepark Rurtal

Logistikhalle im Industriepark Rurtal.
40.000 Quadratmeter Platz für professionelle Kontraktlogistik-Services von Rhenus: Blick in die neue, von Panattoni Europe entwickelte Logistikhalle im Industriepark Rurtal. Foto: Panattoni

Panattoni hatte das Logistikzentrum für Jago in den Jahren 2015 und 2016 entwickelt und zwischenzeitlich an einen institutionellen Investor veräußert. Die insgesamt mehr als 120.000 Quadratmeter umfassende Anlage wurde von vornherein konzeptionell als sogenannte Multi-User-Anlage ausgelegt und ist in kleinere Abschnitte teilbar. Gespräche mit weiteren Interessenten laufen. „Dieses moderne Logistikzentrum ist weiterhin für die Stadt und den Investor ein gelungenes Projekt“, so Fred-Markus Bohne, Managing Partner von Panattoni. „Dass wir mit Rhenus einen renommierten, weltweit agierenden Logistikdienstleister für das Logistikzentrum im Industriepark Rurtal gewinnen konnten, sagt auch etwas über die Qualität des Standorts aus“.

Anzeige

In Erlensee, nahe Frankfurt am Main, entwickelte Panattoni Europe eine Logistikhalle mit 28.000 Quadratmeter, sowie 1.500 Quadratmeter Bürofläche und 1.700 Quadratmeter Mezzanin auf einer Gesamtgrundstücksfläche von 50.000 Quadratmeter. Seit Anfang August wird die Neuentwicklung durch die Dachser SE genutzt, dem weltweit agierenden Logistikdienstleister mit Hauptsitz in Kempten.

Fred-Markus Bohne
Foto: Panattoni
„Dass wir mit Rhenus einen renommierten, weltweit agierenden Logistikdienstleister für das Logistikzentrum im Industriepark Rurtal gewinnen konnten, sagt auch etwas über die Qualität des Standorts aus“

Fred-Markus Bohne Managing Partner von Panattoni

Logistik-Park-Immobilie für Lebensmittellogistik

Die Logistikhalle mit einer Innenhöhe von 12,20 Meter ist zu einem Drittel der Fläche als Kühlhalle ausgelegt und eignet sich aufgrund des benachbarten Lebensmittelumschlagpunkts von Dachser für unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten der lebensmittelaffinen Logistik.

Thomas Hörmann, Head of Construction & Real Estate bei Dachser, über die erneute Zusammenarbeit mit Panattoni: „Dachser verfügt selbst über viel Erfahrung in der Entwicklung von Logistikimmobilien. Entsprechend hoch sind unsere Standards und die Erwartungen an einen externen Partner. Inzwischen haben wir Projekte mit Panattoni in Deutschland umgesetzt. Die Zusammenarbeit haben wir als sehr professionell erlebt“.

Logistikhalle in Erlensee
Dachser nutzt seit Anfang August die von Panattoni Europe entwickelte, 28.000 Quadratmeter große Logistikhalle in Erlensee, ein Drittel der Fläche ist als Kühllager ausgelegt. Foto: Panattoni

Fred-Markus Bohne, Managing Partner bei Panattoni Europe, sieht die Vermietung der Neuentwicklung an Dachser als Erfolg: „Die Vollvermietung unseres spekulativ errichteten Logistikparks Frankfurt Ost an Dachser bestätigt unsere Strategie. Durch die spekulative Planung ist es uns möglich, den Bedarf an Logistikimmobilien selbst an Hot Spots wie Frankfurt auch kurzfristig zu bedienen“.

Neues Multi-User-Logistikzentrum

Die Garbe Industrial Real Estate GmbH entwickelt für die TGL-Gruppe (The Green Line) im münsterländischen Ochtrup eine knapp 10.000 Quadratmeter große Logistikhalle. Sie entsteht auf einem über 60.000 Quadratmeter großen Grundstück, das der Hamburger Projektentwickler von TGL Warehousing, einem Unternehmen aus der Gruppe The Green Line, teilweise erworben hat. Beraten wurde Garbe Industrial Real Estate von Logivest. Das auf Logistikimmobilien spezialisierte Beratungsunternehmen begleitete die Verhandlungen.

Stephan Dalbeck
Stephan Dalbeck, Verdion: „Verdions Logistik-Park iPort in Doncaster ist eines der herausragendsten Logistik-Immobilien-Projekte in UK.“ Foto: Verdion

Top-Logistik-Immobilie in UK

In England wird Verdion den iPort, einen rund 560.000 Quadratmeter großen intermodalen Logistikpark in Doncaster in South Yorkshire, um weitere 250.000 Quadratmeter in einem zweiten Bauabschnitt erweitern. Die rund 220.000 Quadratmeter des ersten Bauabschnitts der Projektentwicklung konnten bereits erfolgreich erfolgreich an Amazon, Fellowes, CEVA und Lidl vermietet werden.Der iPort verfügt sowohl über spekulativ errichtete als auch über „built-to-suit“-Flächen zwischen rund 4.000 und 93.000 Quadratmeter.

Stephan Dalbeck, Business und Portfolio Director bei Verdion, über das insgesamt rund 500 Millionen Britische Pfund teure multimodale Logistikprojekt: „Verdions Logistik-Park iPort in Doncaster ist eines der herausragendsten Projekte im Bereich Logistikimmobilien in UK. Auf einer Fläche von rund 1.363.800 Quadratmeter entsteht ein Logistikpark mit einer Logistikfläche von insgesamt rund 557.400 Quadratmeter. Unterschiedliche Gebäudegrößen für verschiedenste Logistikzwecke bilden einen hochattraktiven Standort in der Mitte UKs. Eine eigens erstellte Straßenverbindung, ein Autobahnanschluss und ein eigenes, 14 Hektar großes Bahnfrachtterminal auf der Fläche liefern hier die optimale Infrastruktur. Die Entfernung zum bedeutenden Seehafen Hull beträgt nur rund 30 Kilometer und bietet somit insbesondere auch die Import- und Exportaktivitäten eine hervorragende Plattform“.

Auf dem Gelände befinden sich bereits zwei jeweils 7.300 Quadratmeter große, moderne Logistikhallen, die zusammen mehr als 20.000 Palettenstellplätze bieten. Garbe hat im Mai dieses Jahres mit der Erweiterung dieses Multi-User-Logistikzentrums begonnen. Die neue Logistikfläche wird mit zwei ebenerdigen Toren und zehn Überladebrücken ausgestattet und auch für die Lagerung von wassergefährdenden Stoffen entwickelt, womit das weltweit aufgestellte Unternehmen auch sein Portfolio erweitert.

Im Dezember diesen Jahres soll das Logistikzentrum fertiggestellt sein und in Betrieb genommen werden. Wie Axel Wienandts, geschäftsführender Gesellschafter betont, „haben die Bestandslager eine sehr gute Auslastung“. Deshalb betreibt TGL aktuell drei Außenlager: „Die werden dann natürlich konsolidiert“.

Kontraktlogistik für unterschiedlichste Branchen

Innerhalb des Multi-User-Logistikzentrums werden kontraktlogistische Dienstleistungen für verschiedene Unternehmen unterschiedlichster Branchen. Sie reichen von der Lagerung über die Kommissionierung im B2B- und B2C-Bereich bis hin zur Distribution inklusive der Zollabwicklung.

Logistikzentrum von Derby Cycle
Das Logistikzentrum von Derby Cycle in Cloppenburg wurde von Verdion entwickelt und bietet eine Kapazität für rund 150.000 Fahrräder. Foto: Verdion

Einer der Kunden, für den in Ochtrup die weltweite Versorgung mit Ersatzteilen vorgenommen wird, ist ein großer Maschinenhersteller: Pro Tag werden durch einen international tätigen Logistikdienstleister durchschnittlich 5.000 Ersatzteile für Maschinen kundenspezifisch verpackt und versandt. Grund für die Erweiterung ist die anhaltende Nachfrage nach optimaler Bevorratung und schnellstmöglicher Lieferung von Ersatzeilen.

„Das nordwestliche Münsterland in direkter Nachbarschaft zu Niedersachsen und den Niederlanden ist sowohl national wie auch international ein hochinteressanter Standort“, betont Jan Dietrich Hempel, Geschäftsführer der Garbe Real Estate GmbH.

Logistikzentrum für 150.000 Fahrräder

Zentrallager von Derby Cycle
Bereits seit Jahrebeginn 2016 hat Hellmann Worldwide Logistics die operative Bewirtschaftung des Zentrallagers von Derby Cycle übernommen. Foto: Hellmann

Verdion, Spezialist für die Entwicklung von und Investitionen in Logistikimmobilien, hat in Cloppenburg eine neue Logistikimmobilie mit einer Fläche von 25.381 Quadratmeter an die Derby Cycle Werke GmbH vorvermietet. Das Investitionsvolumen für das Objekt beträgt 15 Millionen Euro. Die neue Lagerhalle spiegelt mit einer Kapazität für rund 150.000 Fahrräder das Wachstum von Derby Cycle in seinen europäischen Märkten wider. Das Unternehmen ist der nach Umsatz größte Fahrradproduzent in Deutschland. Mit seinen Marken Kalkhoff, Focus, Raleigh, Univega und Rixe verkauft Derby Cycle jährlich fast eine halbe Million Fahrräder, darunter mehr als 100.000 E-Bikes und Pedelecs, bei denen das Unternehmen in Deutschland nach eigenen Angaben führend ist. Seit Anfang Oktober 2016 ist das neue Logistikzentrum an das Stückgutnetzwerk von Hellmann Worldwide Logistics angebunden. Bereits seit Jahresbeginn 2016 hat der Logistikdienstleister die operative Bewirtschaftung des Zentrallagers übernommen.

Logistik für 5.000 Fachhändler in 60 Ländern

Tägliche Ausliefermengen von bis zu 4.000 Fahrrädern werden basierend auf einem speziell für die Fahrradlagerung entwickeltem Lager- und Kommissionierkonzept aus dem Zentrallager neben der Beschaffungslogistik im Rahmen von Seafreight/Airfreight aus Fernost in Verbindung mit Hellmann eChain sowie Teil- und Komplettladungen ermöglicht.

Ein Logistikkonzept nach Maß ist essentiell, um unseren Kunden weltweit besten Service zu bieten“, so Thomas Raith, Vorsitzender der Geschäftsführung der Derby Cycle HoIding GmbH. „Mit einer Kapazität vor Ort für bis zu 110.000 Fahrräder sind wir in der Lage, den Bedarf von fast 5.000 Fachhändlern in mehr als 60 Ländern zentral zu bedienen. Gerade in Bezug auf saisonale und wetterabhängige Schwankungen ist daher eine optimale Planung für eine reibungslose operative Abwicklung gefragt, die wir mit unserem Logistik-Partner Hellmann Worldwide Logistics gewährleisten“.

„Wir setzen speziell auf die die Anforderungen zugeschnittenes Equipment für die spezifischen Prozesse von Derby Cycle ein“, so Kai Hasenpusch, Chief Commercial Officer Germany von Hellmann. „Navigationsgeführte Flurförderzeuge in Sonderbauform unterstützen beispielsweise die Ein- und Auslagerungen im Hochregallager. Zudem sieht das umfassende Lager- und Kommissionierkonzept neben den Bereichen Wareneingang, Kommissionierung und Verladung auch Value Added Services wie das Umpacken von Fahrrädern von Stülp- in Vollkartons oder das Hinzufügen von Bedienungsanleitungen bei E-Bikes vor“.

Neues E-Commerce-Logistikzentrum für Amazon

Die Immobiliengruppe VGP hat im Herbst 2016 mit Amazon einen neuen langfristigen Mietvertrag für ihren Logistik- und Gewerbepark im rheinland-pfälzischen Frankenthal (VGP Park Frankenthal) geschlossen. Das E-Commerce-Unternehmen wird ein Logistikzentrum mit einer Gesamtmietfläche von rund 60.000 Quadratmeter für Lagerflächen und dazugehörige Büroräume von VGP mieten. Die Projektentwicklung liegt exklusiv bei VGP. Nach der Fertigstellung wird die High-Tech-Anlage zu den modernsten in Europa zählen.

Georg Utz AG in Bremgarten
Das neue „Lager 10“ der Georg Utz AG in Bremgarten optimiert die Intralogistikprozesse. Foto: IE Group

Hochmoderner Industriebau

Die IE Plast, Teil der IE Group, München, hat für die Georg Utz AG, einen der führenden Hersteller von Lager- und Transportbehältern, Paletten und Werkstückträgern eine neue Lagerhalle realisiert. Einen Monat früher als geplant hat IE Plast die neue Logistikhalle „Lager 10“ in Bremgarten, Schweiz übergeben. Die Halle wird primär als Erweiterung des Lagers genutzt, bietet aber auch neue Räumlichkeiten für die Qualitätssicherung und den Q-Testraum sowie für verschiedene Unterhaltsabteilungen.

Das Gebäude wurde über drei Seiten bei laufendem Betrieb in die Bestandsgebäude eingebunden. Wie Percy Limacher, Geschäftsführer IE Plast betont, „beinhaltet dieses Projekt alle Planungsdisziplinen eines hochmodernen Industriebaus“.

IE Plast zeichnete für die Betriebs-, Haustechnik- und Gebäudeplanung inklusive der gesamten Realisierung verantwortlich. Die Lagertechnik wurde auf den aktuellen Stand der Technik gebracht, die Logistikabläufe sind neu auf die Anforderungen bei Utz ausgerichtet. Dabei musste gewährleistet sein, dass die Logistik fortwährend einsatzbereit war. Die zusätzliche Hebebühne auf der Westseite des Gebäudes ermöglicht es Lastwagenfahrern, selbstständig die produzierten Boxen einzuladen. Ebenso konnten durch die Unterbringung der Qualitätssicherung und des Q-Testraums die Wege verkürzt und die Personalflüsse optimiert werden.

Die Übergabe und Inbetriebnahme des Logistikzentrums ist für Ende 2017 vorgesehen. Laut Amazon werden im ersten Jahr nach dem Start 1.000 feste Arbeitsplätze geschaffen. Neben den Logistikflächen wird VGP auch die dazugehörigen Büroflächen und 1.200 Parkplätze für die Mitarbeiter auf dem 17,4 Hektar großen VGP Park Frankenthal bauen. Dieses neue Projekt ist weiteres Beispiel dafür, dass zunehmend E-Commerce-Unternehmen wie Amazon das Wachstum im Logistikimmobilienbereich vorantreiben.

„E-Commerce hat sich zum stärksten Wachstumstreiber für Logistikimmobilien in den letzten Jahren entwickelt. Daher freuen wir uns über die Ansiedlung von Amazon in unserem VGP Park Frankenthal“, betont Han Van Geet, CEO von VGP. „Die Entwicklung eines maßgeschneiderten hochmodernen Logistikzentrums ermöglicht es uns zu zeigen, dass wir die höchsten Qualitätsstandards und Anforderungen an zukunftsorientierte und wettbewerbsfähige Logistikimmobilien erfüllen können“.

Reinhard Irrgang

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Segro

Neuer Gewerbepark in Flughafennähe

Seit Anfang März bietet der neue Segro Park Mörfelden moderne Hallen- und Büroflächen in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Frankfurt am Main. Der Gewerbepark besteht aus drei Objekten mit flexiblen Mieteinheiten von 450 bis 7.000 Quadratmeter.

mehr...
Anzeige

Logistik-Immobilien

Grüner planen und bauen

Schlüssel für eine erfolgreiche Projektrealisierung ist das kooperative Zusammenspiel des Bauherrn mit kompetenten Architekten, Planern sowie den ausführenden Systemlieferanten und Bauunternehmen. Als Generalunternehmer für Bau und Intralogistik...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite