Doppelstöckige Logistik- und Gewerbeimmobilie

Martin Schrüfer,

Airbus jetzt am Standort „Mach2“

In Hamburg-Wilhelmsburg realisiert der Projektentwickler Four Parx zusammen mit dem Investor AEW und dem Generalübernehmer GSE Deutschland die erste doppelstöckige Logistik- und Gewerbeimmobilie. Noch vor der Fertigstellung im September 2022 meldet der Entwickler die Vollvermietung. Die untere Etage bezieht der Flugzeughersteller Airbus.

© Four Parx

Der Markt für Logistikimmobilien boomt. Allein 2021 wurden diverse Rekordwerte erzielt, unter anderem beim Investment-Volumen mit 9,9 Milliarden Euro (BNP Paribas) sowie beim Flächenumsatz mit 8,3 Millionen Quadratmeter (CBRE). Treiber der hohen Nachfrage sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie, die vielerorts den Ausbau regionaler Bevorratungsstrukturen befördert, sowie der wachsende E-Commerce. Auch für die Zukunft bleibt dieser Trend erhalten. Nach Analyse des Immobiliendienstleisters CBRE wird der Flächenbedarf allein im E-Commerce-Segment in Deutschland bis 2025 mehr als vier Millionen Quadratmeter weitere Logistikfläche benötigen.

Flächenmangel treibt neue Ideen und Konzepte

Die anhaltend hohe Nachfrage stößt auf einen landesweiten Flächenmangel, der Ansiedlungsvorhaben besonders in den Städten, Metropolen und Ballungszentren zunehmend schwieriger macht. Vielerorts liegt die Leerstandsrate bei weniger als einem Prozent; in einigen Städten kratzt sie sogar an der Null-Prozent-Marke. Vor allem Projektentwickler aus dem Logistik- und Gewerbebereich suchen nach Lösungen und Ansätzen, die den Bedarf auch in Zukunft decken.

Anzeige

Mit der Realisierung der ersten zweistöckigen Gewerbe- und Logistikimmobilie im Raum Hamburg „Mach2“ zeigt der auf Gewerbeflächen spezialisierte Projektentwickler Four Parx aus Dreieich in Zusammenarbeit mit dem Investment- und Asset-Manager AEW sowie dem Bauunternehmen GSE Deutschland, wie dies gelingen kann. Four Parx hat das Leuchtturmprojekt direkt am Hamburger Hafen errichtet und stellt Nutzern auf zwei gleichwertig nutzbaren Ebenen eine Gesamtnutzfläche von 123.000 Quadratmeter zur Verfügung. Bei einer Bodenbelastung von fünf Tonnen pro Quadratmeter im Erdgeschoss und drei Tonnen pro Quadratmeter im Obergeschoss ermöglichen die Flächen eine flexible Nutzung.

Zwei Lkw-Rampen führen ins Obergeschoss

Die Hallenhöhe beträgt auf beiden Ebenen 10 Meter Unterkante Binder. Die Andienung der oberen Ebene erfolgt über zwei beheizbare und für eine Lkw-Nutzung bis 45 Tonnen Gewicht anfahrbare Rampen. Im Rahmen einer nachhaltigen Entwicklung wird eine Zertifizierung nach dem internationalen Nachhaltigkeits-Standard „Breeam – Exzellent“ angestrebt, bei der die ökologische Qualität von Materialien, Wasser und Energie berücksichtigt wird.

Four Parx hat „Mach2“ ohne Vorvermietung errichtet und verkündet nun die Vollvermietung des Projekts vor Fertigstellung. Airbus, eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Luft- und Raumfahrt sowie dazugehöriger Dienstleistungen, bezieht ab Juli 2022 die gesamte untere Etage mit einer Nutzfläche von 62.300 Quadratmeter. Am neuen Standort wird Airbus einen Teil des Geschäfts der 100-prozentigen Tochtergesellschaft Satair abbilden und künftig Ersatzteile lagern sowie spezifische Dienstleistungen anbieten. Satair ist Teil der Airbus Customer Services und Anbieter von Aftersales-Produkten für die zivile Luft- und Raumfahrtindustrie. Der Standort soll neben dem Airbus-Distributionszentrum in Fuhlsbüttel die Flexibilität und Zuverlässigkeit der Ersatzteillogistik erhöhen sowie einen strategisch entscheidenden Beitrag leisten, um das globale Wachstum im Bereich der Ersatzteillogistik langfristig zu unterstützen. Der hiermit einhergehende Ausbau der Lager- und Logistikkapazitäten soll im Sinne einer nachhaltigen und ressourcenschonenden Infrastruktur wichtige Impulse in der weltweiten Ersatzteilversorgung des Konzerns setzen. „Es erfüllt uns mit Stolz, nach einer intensiven Entwicklungs- und Bauzeit mit einer Vielzahl von Herausforderungen die Vermietung von ‚Mach2‘ in Hamburg vermelden zu können. Mit Airbus begrüßen wir einen namhaften Mieter mit einer großen Verbundenheit zur Region Hamburg“, konstatiert Oliver Schmitt, Geschäftsführender Gesellschafter der Four Parx Holding.

Mehrere bautechnische Herausforderungen

Mit diesem Vorhabens betrat der Entwickler Neuland in mancherlei Hinsicht, da bisher keine vergleichbaren Referenzprojekte vorliegen. So waren zur Projektrealisierung gleich mehrere Herausforderungen zu meistern. Neben einem aufwendigen Genehmigungsverfahren und dem Bestreben einer umfeldverträglichen Einbettung der Außenflächen in die Umgebung erforderten Statik und Bodenarbeiten durchaus Aufwand. Mit der Realisierung von „Mach2“ revitalisierte Four Parx das ehemalige Refresco-Gelände – insofern fielen umfangreiche Rückbauarbeiten an, bei denen insgesamt 76.000  Tonnen Material vom Areal abgefahren werden mussten. Auch eine umfangreiche Kampfmittel-Bodenprüfung war nötig. Die erforderliche Sondergründung von „Mach2“ besteht aus insgesamt rund 35.000 Säulen – es sind rund 260 Kilometer Säulen verbaut. Für „Mach2“ erhielt Four Parx 2020 den B24-Brownfield-Award-Sonderpreis für innovative Konzepte.

Der Beitrag erschien in materialfluss 6/22.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zukunftsstudie

"Vorletzte Meile" unter die Erde?

Könnte der unterirdische Transport zur Belieferung von Innenstädten in Zukunft eine denkbare Alternative zur "herkömmlichen" City-Logistik sein? Four Parx, ein auf Gewerbe- und Logistikimmobilien spezialisierter Projektentwickler, hat die Smart City...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Einweihung

Noerpel eröffnet Logistikterminal in Giengen

Nach nur acht Monaten Bauzeit feiert die Noerpel-Gruppe die Einweihung ihres neuen Logistikstandortes im baden-württembergischen Giengen an der Brenz, rund 30 Kilometer nordöstlich von Ulm. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Dieter Henle eröffnete...

mehr...

Nagel-Group

Kühllogistikhalle in Bochum

Die Nagel-Group hat den Bau der neuen Kühllogistikhalle in Bochum fertiggestellt. Mit 20.000 neuen Palettenstellplätzen erweitert der Standort seine Kapazitäten auf über 55.000 Stellplätze. Die Eröffnung des Kühllogistikzentrums erfolgte im Rahmen...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite