Logistik-Dienstleister

Marvin Meyke,

Hellmann eröffnet digitalisierte Speditionsanlage in Bremen

Der global tätige Full-Service-Dienstleister Hellmann Worldwide Logistics hat in Ergänzung zu seinem bestehenden Bremer Standort eine neue Speditionsanlage in der Ludwig-Erhard-Straße fertigstellt.

© Hellmann

Der Neubau mit insgesamt über 1.500 Quadratmeter Büro- sowie 8.000 Quadratmeter Umschlagsfläche und 100 Toren ist Anfang September nach nicht einmal einem Jahr Bauzeit in Betrieb genommen worden. Damit erweitert der bereits seit 1988 in Bremen ansässige Logistikdienstleister seine Kapazitäten maßgeblich und reagiert auf den anhaltenden Wachstumstrend der Produktbereiche Stückgut und Direct Load in der Region Bremen / Ostfriesland.

Mit der Errichtung der neuen Speditionsanlage am Standort Bremen möchte sich das Unternehmen nachhaltig für die Logistik der Zukunft aufstellen: Neben App-gesteuerten Rangierprozessen und smart navigierten Flurförderfahrzeugen ist die gesamte Anlage auf intelligente Prozesse ausgerichtet – vom Besuchermanagement über eine automatisierte Beleuchtungsanlage bis hin zu einer digitalen Auftragssteuerung auf dem Betriebshof und autonom fahrenden E-Reinigungsgeräten. Wickelroboter unterstützen die Beschäftigten, indem die Waren direkt am jeweiligen Lagerplatz foliert werden. Das spart sowohl Zeit als auch Wege und trägt damit zur Optimierung der speditionellen Kernprozesse bei. Weiterhin ist geplant, ab Anfang des kommenden Jahres rund 50 Prozent des für den Betrieb der gesamten Anlage benötigten Stroms über eine Photovoltaikanlage auf dem Hallendach selbst zu erzeugen – inklusive der E-Ladestationen für die zunehmend elektrisch betriebene Dienstwagenflotte. So leistet der Logistiker mit seiner nach neusten Standards entwickelten Speditionsanlage einen wichtigen Beitrag zur Kohlenstoffdioxid-Reduktion.

Anzeige

„Bremen ist mit seiner exzellenten Verkehrsanbindung, die mit See-, Bahn und Lkw-Transporten das ganze Spektrum des kombinierten Verkehrs abdeckt, für uns ein wichtiger Standort. Deshalb haben wir mit dem neuen Logistikzentrum in unsere Zukunft investiert, um auch weiterhin von hier aus strategisch wachsen zu können. Bereits in den vergangenen Jahrzehnten konnten wir in der Region ein stetiges Volumenwachstum und gleichzeitig eine erhöhte Nachfrage an internationalen Transporten in Europa, aber auch im globalen Seeverkehr verzeichnen. Daher freue ich mich sehr, dass es uns gelungen ist, in direkter Nachbarschaft zum Güterverkehrszentrum (GVZ), wo ein Teil unserer Kolleg*innen auch weiterhin ansässig ist, einen so zukunftsweisenden und innovativen Standort zu errichten“, sagt Sven Eisfeld, Managing Director Hellmann Worldwide Logistics Germany.

„Die neue Immobilie entspricht durch den Einsatz smarter Technologien gepaart mit unserem über Jahrzehnte gesammelten Knowhow sämtlichen Anforderungen an eine moderne Infrastruktur. Daher freuen wir uns, in Bremen eine Anlage zu betreiben, die keine Kundenwünsche offen lässt und unsere Prozesse intelligent und zukunftsweisend abbildet. Damit setzen wir echte Maßstäbe in der Branche und haben gleichzeitig auch strategisch die Weichen für nachhaltiges Wachstum am Standort Bremen gestellt“, ergänzt Marco Schulte, Area Manager Bremen/ Ostfriesland, Hellmann Worldwide Logistics Germany.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hamburg jubelt

Hoyer feiert 75-jähriges Firmenjubiläum

Walter Hoyer legte 1946 den Grundstein für die Hamburger Firmen-Erfolgsgeschichte und baute das Familienunternehmen zu einer international ausgerichteten Fachspedition auf. 75 Jahre nach der Gründung ist die HOYER Group einer der führenden Anbieter...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite