Anzeige

AR Racking stattet neue Lekkerland Logistikzentren aus

Lekkerland ist der Spezialist für den Unterwegs-Konsum. Lekkerland betreut deutschlandweit rund 51.300 Verkaufspunkte und beschäftigt rund 3.140 Mitarbeitende. Im Geschäftsjahr 2021 betrug der Umsatz rund 8.2 Milliarden Euro. Seit 2020 gehört das Unternehmen zur REWE Group, einem der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa. Im Jahr 2021 erzielte die REWE Group einen Gesamtaußenumsatz von rund 75.3 Milliarden Euro. Die 1927 gegründete REWE Group ist mit ihren mehr als 384.000 Beschäftigten in 21 europäischen Ländern präsent.

AR Racking stattet neue Lekkerland Logistikzentren aus © AR Racking

Bis 2030 stellt Lekkerland seine Logistik in Deutschland neu auf, um sie fit zu machen, für die Chancen und Herausforderungen im Außer-Haus-Konsum heute und morgen. In diesem Rahmen hat der Spezialist für Lagerlösungen AR Racking bei der Eröffnung von zwei neuen Lägern in Deutschland unterstützt.

Lekkerland vertreibt Lebensmittel und andere Artikel an Tankstellen, Kioske, Einzelhändler, Schnellrestaurants und ähnliche Verkaufsstellen. Die beiden neuen Läger in Kerpen und in der Wedemark werden dazu beitragen, die Anforderungen der Kunden auch langfristig optimal bedienen zu können, beispielsweise die wachsende Nachfrage nach frischen Artikeln wie Salaten und Wraps.

Dank der von AR Racking entworfenen, hergestellten und installierten Lagersysteme (Palettenregale) weist das Lager in der Wedemark eine Kapazität von 30.954 Paletten Positionen auf, während das Lager in Kerpen über 26.505 Palettenstellplätze verfügt. Bei Letzterem wurden außerdem die Kriterien für eine Erdbebenzone 3 berücksichtigt. Die Regale sind für Europaletten bis zu 1.000 kg konzipiert, die unter anderem gekühlte sowie ungekühlte Produkte lagern. " Die spezifischen Bedürfnisse von Lekkerland haben wir mit einer umfassenden Planung für die Umsetzung des Projekts berücksichtigt", erklärt Roland Fischer, Key Account Manager von AR Racking Deutschland und er fügt hinzu, dass "sämtliche Anforderungen termingerecht und zur Zufriedenheit von Lekkerland vom gesamten Team AR Deutschland realisiert wurden".

Anzeige

In einigen Bereichen wurden zudem Rahmen mit drei Stützen installiert, die mit vorgelagerten Rollenbahnen zur Kommissionierung versehen sind. Die von AR Racking installierten Industrieregale erreichen eine Höhe von bis zu 10 Metern in verschiedenen Regalkonfigurationen und verfügen über bis zu 6 Ebenen. Die Gänge zwischen den Regalen weisen eine Breite von 3,5m auf.

Laut Robert Kosmol, Manager Corporate Real Estate Development von Lekkerland, "haben wir uns zum Ziel gesetzt, in eine äußerst vielseitige und anpassungsfähige Infrastruktur zu investieren, die es uns ermöglicht, den Raum zu optimieren, ohne an Flexibilität zu verlieren, um unseren Lagerbestand zu erhöhen und die Bestandskontrolle im Kommissionier Bereich zu verbessern. Die Qualität der Regale, die integrale Projektsteuerung und die ständige Kommunikation mit AR Racking haben uns bei der Einrichtung dieser beiden neuen Läger einen Mehrwert verschafft".

Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Meinung

Software und Hardware

Einmal mehr ziert unseren Titel ein Hochregallager. Dieses steht in Kaltenkirchen bei Hamburg bei dem mittelständischen Zulieferer Wiska, so viel sei hier schon verraten.

mehr...
Anzeige

Lagerkapazität maximieren

Mehr Platz im Kühlhaus

Die Kosten pro Quadratmeter in Lagerhallen sind nicht billig. Für Unternehmen, die tiefgekühlte und gekühlte Produkte lagern, sind sie noch erheblich höher. Die Maximierung der Lagerkapazität sollte daher sowohl bei bestehenden als auch bei neuen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Regalsysteme

Lagerlogistik 4.0

Auf der Logimat stellte Bito-Lagertechnik ihr Spektrum an Regalsystemen vor, das die Anforderungen kleinerer Handwerksbetriebe oder des Online-Handels aller Größen ebenso bedient wie die der großen Logistikzentren.

mehr...