Kunststoffpaletten

Marvin Meyke,

Nachhaltige Hygiene bei Transport und Lagerung

Nicht nur in Zeiten globaler Epidemien rücken Hygieneaspekte und Nachhaltigkeit immer stärker in den Vordergrund. So sollten bei Gamma-Wopla und Smart-Flow auf der diesjährigen interpack ihre nachhaltigen Hygiene-Verpackungslösungen mit im Fokus stehen.

© Smart-Flow

Mit ihren wieder verwertbaren, platzsparenden und leicht zu reinigenden Kunststoffboxen und -paletten zeigen die belgischen Schwesterunternehmen, wie sich hohe Hygieneanforderungen und Umweltverträglichkeit bei Transport und Lagerungnicht ausschließen, sondern gut miteinander kombinierbar sind.

So entsprechen die Hygienepaletten SF800 HYG und SF1000 HYG von Smart-Flow den höchsten Hygienevorschriften der EU-Norm DIN plus, wurden für den Einsatz im sterilen und antibakteriellen Umfeld entwickelt und eignen sie sich besonders für die Lebensmittel-, Lebensmittelverarbeitungs- und Pharmaindustrie. Sie werden im belgischen Mouscron im Spritzgussverfahren aus fabrikneuem Polyethylen produziert und werden am Ende der Gebrauchsdauer zu 100% recyelt und als Rezyklat für die Produktion von Nicht-Hygienepalette- und Boxen verwendet.

SF800 HYG und SF1000 HYG verfügen über ein geschlossenes Unter- und Oberdeck und die Oberflächen der Paletten sind frei von Fremdkörpern, Splittern sowie anderen Verarbeitungsfehlern. Staub, Wasser oder andere Flüssigkeiten perlen an den glatten und rillenlosen Oberflächen ab und Schmutzrückständen wird so vorgebeugt. Zudem sind sie wasch- und desinfektionsmittelbeständig und lassen sich bei kurzfristigen Temperaturen von bis zu 90° Celsius keimtötend reinigen.

Anzeige

Robust und wiederverwendbar
Sie sind kälte- und hitzebeständig für den temperaturgesteuerten Transport sensibler Ware und die besondere Robustheit ermöglicht eine dauerhafte nachhaltige Wiederverwendbarkeit. Bei den Palettenvarianten mit Rand lassen sich die Waren oder Behälter besonders stabil und rutschsicher transportieren. Abgerundete und verstärkte Ecken sowie Verstrebungen sorgen für sicheres Handling. Da Paletten aus Kunststoff deutlich leichter sind als die Varianten aus Holz bedeutet dies außerdem eine erhebliche physische Entlastung für die Mitarbeiter bei Lagerung und Transport.

Kunststoffboxen für Lebensmittel und Pharma
Ergänzend zu den Hygienepaletten von Smart-Flow bietet das Schwesterunternehmen Gamma-Wopla eine Auswahl an Hygiene-Kunststoffbehältern, die Boxen  erfüllen laut Unternehmensangaben die höchsten Standards der Lebensmittel- und Pharmaindustrie. Und auch für die wasserfesten Gamma-Wopla Behälter gilt: Sie lassen sich ohne großen Aufwand hygienisch einwandfrei reinigen und eignen sich für zahlreiche Umläufe.

Zum Beispiel die neue Kunststoffbox P-6422. Das Produktdesign, mit so wenig Rillen und Perforierungen wie möglich, ist auf die speziellen Bedürfnisse in der Agrar- und Lebensmittelindustrie ausgelegt und die Waren werden dadurch besser vor eventuellen Verunreinigungen geschützt.  Diese faltbare, verschließbare und verstärkte Box wurde für einen Schweizer Retailkunden entwickelt, der diese für den sicheren Transport von Gemüse, Obst sowie anderen Lebensmittel, wie z.B. Jogurt und Milch, zwischen Distributionszentrum und Händler benötigt.

Der Boden bietet zusätzlich einen 1 Zentimeter hohen Sicherheitsbereich zum Auffangen von Flüssigkeit. So bleiben die gestapelten Kunststoffboxen vor möglichen Kontaminierungen geschützt. Die Behälter aus hochwertigem, langlebigem Qualitätskunststoff sind stabil und stapelbar und die ergonomischen Handgriffe sorgen für eine besonders angenehme Ergonomie beim Handling. Durch die platzsparende Höhe der gefalteten Box von 31 mm lässt sich eine Kostenersparnis von 15 Prozent (dies bedeutet eine zusätzliche Füllmenge von 1.200 Kisten pro LKW-Ladung) beim Transport erzielen. Auch das reduzierte Gewicht sorgt dafür, dass weniger LKWs auf der Straße unterwegs sind und die CO2-Emissionen verringert werden können.

Über die Vorteile von Kunststoffpaletten und-boxen sprach Michaël Cibois, Sales Director Gamma-Wopla SA, im Interview.

© Gamma-Wopla

materialfluss: Herr Cibois, das Produktportoflio von Gamma-Wopla und dem Schwesterunternehmen Smart-Flow umfasst zahlreiche Kunststoff Ladungsträger für die unterschiedlichsten Einsatzgebiete und Branchen. Für welche Produkte ist die Nachfrage aktuell am stärksten?
Cibois:Im Zeichen von Corona und zunehmender Sensibilisierung bezüglich Hygiene, aber auch vor dem Hintergrund des steigenden Nachhaltigkeitsbewusstseins, haben wir vermehrt Anfragen nach robusten, wieder verwertbaren, platzsparenden und leicht zu reinigenden Kunststoffboxen und -paletten, die den höchsten Hygienevorschriften der EU-Norm DIN plus entsprechen.

mfl: Was sind die besonderen Vorteile von Kunststoff allgemein und in Bezug auf Hygienestandards im speziellen?
Cibois:
Im Gegensatz zu Behältern und Paletten aus Karton oder Holz sind die Kunststoffvarianten extrem robust und lassen sich äußert lange einsetzen, denn das Material ist äußerst widerstandsfähig. Behälter und Paletten aus Kunststoff sind stoß- und schlagfest und weil sie weder splittern, noch zerbrechen ist die Verletzungsgefahr viel geringer als bei Holzprodukten. Sie lassen sich den Kundenbedürfnissen entsprechend verändern und zu spezifischen und funktionalen Lösungen adaptieren. Durch Beigabe von Additiven können zum Beispiel Materialfestigkeit, Temperaturbeständigkeit, Eigenschaften und UV-Verträglichkeit beeinflusst werden. Außerdem sind sie feuchtigkeitsresistent und bei Feuchtigkeit bis zu 25 Prozent leichter als Holzpaletten und unabhängig von Umwelteinflüssen immer gleich in Gewicht und Abmessung. Das deutlich niedrigere Gewicht gegenüber den Varianten aus Holz und Metall bedeutet auch eine erhebliche physische Entlastung für die Mitarbeiter bei Lagerung und Transport. Im Hinblick auf die sehr hohen gesetzlich geregelten Hygienestandards der Lebensmittel-, Lebensmittelverarbeitungs- und Pharmaindustrie überzeugen die Kunststoff Ladungsträger außerdem durch ihre einfache Reinigung. Staub, Wasser oder andere Flüssigkeiten perlen an den glatten und rillenlosen Oberflächen ab und Schmutzrückständen wird so vorgebeugt. Zudem sind die Hygienepaletten von Smart-Flow wasch- und desinfektionsmittelbeständig. Sie sind kälte- und hitzebeständig für den temperaturgesteuerten Transport sensibler Ware und die besondere Robustheit ermöglicht eine dauerhafte nachhaltige Wiederverwendbarkeit.

mfl: Und wie punkten Ihre Kunststoffboxen und -paletten generell beim Thema Nachhaltigkeit?
Cibois:
Alle unsere Kunststoffboxen sind stapelbar und entweder faltbar oder nestbar. Die dadurch gewonnene Raumersparnis beträgt bis zu 80 Prozent und senkt nachhaltig die Kosten und Emissionen für (Rück-)Transport und Lagerung.Zum Beispiel wird bei dem neuen Bi-Color-Drehstapel Behälter GEBI-6426, durch die Möglichkeit des ineinander Stapelns beim Leertransport bis zu 80 % Platz eingespart.Oder die neue Kunststoffbox P-6422: Diese faltbare, verschließbare und verstärkte Box wurde für einen Schweizer Retailkunden entwickelt. Durch die platzsparende Höhe der gefalteten Box von 31 mm lässt sich eine Kostenersparnis von 85 Prozent (dies bedeutet eine zusätzliche Füllmenge von 1.200 Kisten pro LKW-Ladung) beim Transport erzielen. Auch das reduzierte Gewicht sorgt dafür, dass weniger Lkw auf der Straße unterwegs sind und die CO2-Emissionenverringert werden können.

Alle Produkte von Gamma-Wopla und Smart-Flow unterstützen die Nachhaltigkeit indem sie intelligent die Ressourcen schonen. Denn neben der Platz-, Gewichts- und Transportkostenersparnis sind sie dauerhaft wiederverwendbar und zu 100 Prozent recycelbar. Denn Nachhaltigkeit liegt bei uns in der Familien-DNA: Für die Herstellung unserer Kunststoffbehälter und Hygienepaletten wird nur qualitativ hochwertiges Premiummaterial verwendet, dass den höchsten Lebensmittelstandards entspricht. Am Ende der Nutzungsdauer können alle unsere Kunsttoffbehälter und -paletten auf Wunsch zurückgekauft und als Rezyklat für die Herstellung neuer Nicht-Hygienepaletten verwendet werden. Das ist freundlich zum Klima, schont die Ressourcen und reduziert den Kohlenstoffdioxid-Footprint.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fachpack 2019

Behältermiete im Fokus

sprintBOX, Full-Service-Dienstleister für das Management von Mehrwegbehältern, stellt auf der auf der Fachpack in Nürnberg Lösungen rund um Miete, Leasing und Pooling von Behältern in den Mittelpunkt seines Messeauftritts.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite