Einheitliche Qualität als Ziel

Martin Schrüfer,

ADAC Truckservice bestimmt Leuchtturm-Partner

Der Mobilitätsdienstleister hat das seit der Gründung in den 80er Jahren gewachsene Werkstattnetz mit seinen 180 Partnern an 800 Standorten restrukturiert und bringt das neue Leuchtturm-Konzept an den Start.

Dirk Fröhlich, Geschäftsführer ADAC Truckservice. © ADAC Truckservice

Herzstück sind künftig so genannte Leuchtturm-Partner, die Pannenhilfe und Werkstattleistungen in jeder Region Deutschlands nach einheitlichen Leistungsprofilen und Qualitätsstandards und zu festen Tarifen sicherstellen. Den Start machen im September 23 Leuchttürme.

„Unser Ziel ist es, den Goldstandard in Mobilität von Nutzfahrzeugen zu setzen: Schnell, preiswert und professionell. Um jede Panne in der gleichen Qualität und möglichst noch vor Ort beheben zu können, haben wir in den vergangenen drei Jahren das beste und effizienteste ADAC Truckservice-Netz entwickelt, das es je gab“, sagt Dirk Fröhlich, Geschäftsführer des ADAC Truckservice in Laichingen.

Neu ist zum Beispiel, dass ein Pannennotruf nicht mehr automatisch an die jeweils nächstgelegene Werkstatt vermittelt wird, sondern immer der für die Region verantwortliche Leuchtturm-Partner übernimmt. „Unsere oberste Devise lautet `Reparieren statt Abschleppen´. Die nächstgelegene Werkstatt ist aber nicht automatisch am besten geeignet, wenn es darum geht einen komplexen Schaden noch am Pannenort zu reparieren. Das können nur Spezialisten“, betont Fröhlich.

Jeder Leuchtturm deckt deshalb in seiner Region das gesamte Leistungsportfolio in der Nutzfahrzeugtechnik selbst oder mit Hilfe hochspezialisierter Partner ab. So können sowohl Abschleppungen vermieden, als auch Reparaturzeiten verkürzt werden. Bei der Wahl seiner Leuchttürme hat sich der ADAC Truckservice auf breit aufgestellte und wachstumsorientierte Werkstätten konzentriert, die kontinuierlich in neue Technologien und Ausrüstung sowie Mitarbeiterqualifizierung investieren. Ein eigens entwickeltes Bonussystem bietet den Partnern zusätzlich Anreize für kontinuierliche Weiterentwicklung.

Anzeige

Die Weichen für den leistungsorientierten  Aus- und Umbau des ADAC Servicenetzwerks für Lkw nach qualitativen Gesichtspunkten wurden im Jahr 2019 gestellt. Der Start des ADAC Truckservice Leuchtturm-Netzwerks ist der letzte Baustein des Qualitäts- und Nachhaltigkeitsprogramms „WerkstattPlus, das der ADAC Truckservice gemeinsam mit seinem Partnernetzwerk aufgelegt hat, um Bürokratie abzubauen und die Abläufe für Werkstätten wie Kunden zu verbessern.
Zentrale Maßnahme war die Einführung eines Werkstatt-Vergütungssystems, das Transparenz und Investitionen in Qualität unterstützt. Im Zuge dessen wurden außerdem die Ersatzteilpreise auf Basis der UVP führender Ersatzteillieferanten vereinheitlicht sowie ein fahrzeugbezogener Stundensatz mit minutengenauer Abrechnung für Kunden und Werkstätten eingeführt.

Die ersten Leuchtturm-Partner auf einen Blick

Abschleppdienst Bernd Witt, Wildau

Abschleppdienst Krüger, Anröchte

Abschlepp-Harry, Dummerstorf

Abschlepp- und Bergungsdienst Central, Maintal

Abschlepp- und Bergedienst Florian Herbold, Bretzfeld-Schwabbach

Aschenbrenner, Kassel

Auto Böhler, Karlsruhe

Autodienst Zemelka, Stadt Seeland

Autoservice Feuerstein, Grünsfeld

Barth und Reier, Erlangen

COLONIA/Christophorus, Köln

DAPA, Stralsund

Dietrich, Wenden

Dussa, Markersdorf

Gross, Köngen

Gutheber, Senden

Koopmann Kraftfahrzeuge, Hatten

Leven Nutzfahrzeuge, Nettetal

Paul Group - Josef Paul, Passau

Roll Truck Service, Crailsheim

Rudolf Sedlmeier, München/Feldkirchen

Schuster Nutzfahrzeuge, Greding

Truck-Center Uhl Gruppe, Hemmingstedt

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite