Pünktliche Umsetzung trotz Pandemie

Martin Schrüfer,

MHS liefert Sortierlösung für neues Umschlagzentrum von trans-o-flex

Der Systemintegrator Material Handling Systems (MHS) setzt ein weiteres Projekt mit seinem langjährigen Kunden trans-o-flex Express GmbH um.

MHS liefert mit dem HC Shoe Sorter die Sortierlösung für das neue Umschlagzentrum von trans-o-flex im Hammer Industriepark Rhynern © trans-o-flex

Der Expressdienst mit Hauptsitz in Baden-Württemberg hat drei Schuhsorter aus dem Hause MHS in seinem neuen Hub im Hammer Industriepark Rhynern im Einsatz. Umgeschlagen werden dort hauptsächlich empfindliche Pakete aus dem Pharma- und Gesundheitssektor sowie der Kosmetik, Unterhaltungselektronik und dem Home-Entertainment. Die High-End-Anlage scannt, wiegt und bemisst jede Sendung automatisch.

„Die Paketsortierung von derart sensiblen Gütern bedarf besonderer Sorgfalt. Durch den Einsatz von Gleitschuhen sind unsere Sortiersysteme schonend und effektiv zugleich“, sagt Johan Hoelen, Manager Sales bei MHS International. Darüber hinaus ermöglichen verschiedene Klimazonen im neuen Logistikzentrum einen arzneigerechten Umschlag. So können die temperatursensiblen Waren entweder in einem Bereich der Raumtemperatur von 15 bis 25 Grad Celsius oder in einem Kühlbereich zwischen 2 und 8 Grad Celsius abgefertigt werden.

Die drei miteinander verbundenen HC Shoe-Sortieranlagen verfügen auf einer Gesamtlänge von 220 Metern über acht Zuführungen und etwa 100 Ausleitungen für den Lkw- und Transporter-Bereich. Zum einen erhöht dieser modulare Aufbau mit zusätzlichen Einspeisungen den Durchsatz auf eine Betriebskapazität von 6.300 Paketen pro Stunde. Zum anderen wird auf diese Weise sichergestellt, dass die Pakete für jedes Lieferfahrzeug vollständig vorsortiert sind und eine manuelle Selektion, wie es am alten trans-o-flex-Standort der Fall war, nicht mehr nötig ist. Die Sorter scannen, wiegen sowie messen das Paket. Ein geschlossenes Deck trägt zur Minderung des Lärmpegels und Wartungsbedarfs bei.

Anzeige

„Die wahrscheinlich größte Herausforderung bei der Implementierung der Anlage war Corona. Viele Dienstleister wurden in ihre Heimatländer zurückberufen, aber dank der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit trans-o-flex haben wir das Projekt erfolgreich nach Zeitplan abgeschlossen“, sagt Hoelen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Förder- & Hebetechnik

Manchmal kommen sie wieder

Mit der Zunahme des Online-Handels steigt zwangsläufig auch die Zahl der Retouren. Für viele Versandhändler sind sie ein notwendiges Übel, das mit erheblichen Kosten verbunden ist. Mit einfach zu integrierenden, vielseitig einsetzbaren...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite