In bella Italia

Martin Schrüfer,

MHS automatisiert neuen internationalen Hub von GLS

Der Systemintegrator Material Handling Systems (MHS) automatisiert das neue internationale Sortierzentrum der General Logistics Systems B.V. (GLS) in Sordio, Italien. Für den Paket- und Expressdienstleister installiert MHS eine Anlage bestehend aus drei Hauptsortiersystemen. Hierbei übernehmen zwei HC-Loop-Cross-Belt-Sorter die Verarbeitung normaler und kleiner Pakete, während ein automatisiertes Linearsystem unregelmäßige Sendungen unabhängig ihrer Form, Größe oder Oberflächen-beschaffenheit sortiert. Insgesamt erreicht die kombinierte Lösung somit einen Durchsatz von bis zu 22.500 Sendungen pro Stunde. MHS wird GLS von der Systemplanung über die Herstellung, die Installation und die Inbetriebnahme im Sommer bis hin zum Kundendienst während des gesamten Projekts begleiten.

Mit zwei HC-Loop-Cross-Belt-Sortern und einem zusätzlichen Linearsystem automatisiert der Systemintegrator Material Handling Systems (MHS) das neue internationale Sortierzentrum der General Logistics Systems B.V. (GLS) in Sordio, Italien. © MHS

„Das Projekt untermauert unsere Zielsetzung, Partner of Choice für ganzheitliche Automatisierungsprojekte zu sein. Wir agieren als One-Stop-Shop für Paketdienstleister und bieten erstklassige Lösungen an“, sagt Markus Augeneder, CEO von MHS International. Das neue internationale GLS-Drehkreuz ist strategisch günstig in der Nähe von Mailand gelegen und soll Unternehmen im Bereich des grenzüberschreitenden Warenverkehrs mit effizienten und hochwertigen Dienstleistungen versorgen. Auf einer Fläche von über 12.000 Quadratmetern entstehen neben dem neuen Sortierzentrum auch zusätzliche Büros und Nebengebäude sowie eine über 4.000 Quadratmeter große Grünfläche.

Um die Paketabfertigung des Kurierdienstes zu optimieren, arbeitet MHS während der gesamten Projektdauer eng mit GLS zusammen. In diesem Zusammenhang wird die Lösung vollständig in die vorhandenen betrieblichen Abläufe integriert und soll sowohl Effizienz als auch Arbeitssicherheit erhöhen. „Die Anlage verarbeitet Pakete aller Art und sorgt dabei für einen effizienten und präzisen Materialfluss“, so Augeneder. Vor dem Hintergrund des anhaltenden Aufwärtstrends auf dem E-Commerce-Markt bietet die Lösung darüber hinaus vielfältige Erweiterungs- und Anpassungsmöglichkeiten, sodass der Paketdienstleister zukunftssicher aufgestellt ist. Klaus Schädle, Group Area Managing Director GLS, betont: „Der neue Hub stellt eine wichtige Etappe unserer allgemeinen Wachstums- und Geschäftsstrategie dar und soll das steigende Volumen internationaler Lieferungen bedienen. Angesichts dessen haben wir in den letzten Jahren erheblich investiert, um unseren Kunden weiterhin einen umfassenden, effizienten und qualitativ hochwertigen Service bieten zu können.“

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite