Generalunternehmer

Martin Schrüfer,

Jungheinrich baut für Ferrero automatisiertes Logistikzentrum

Der Süßwarenhersteller Ferrero baut an seinem Standort Villers-Ecalles nahe der nordfranzösischen Stadt Rouen ein neues automatisiertes Logistikzentrum. Mit der Umsetzung des Projektes hat die Ferrero-Gruppe den Hamburger Logistik-Experten Jungheinrich beauftragt, der als Generalunternehmer die gesamte intralogistische Lösung aus einer Hand liefert.

Jungheinrich baut für Ferrero automatisiertes Logistikzentrum. © Jungheinrich

Das 59 Meter lange Hochregallager, das in Silobauweise konstruiert ist, verfügt über acht Gassen und eine Gesamtkapazität von insgesamt 18.630 Palettenplätzen. Die acht gassengebundenen Jungheinrich-Regalbediengeräte, die hier zum Einsatz kommen, sind mit Teleskopgabeln ausgestattet und damit in der Lage auf 13 Ebenen doppeltief ein- und auszulagern.

Zum Lieferumfang von Jungheinrich gehört darüber hinaus eine Logistiklösung zur automatischen Be- und Entladung von LKW. Fördertechnik verbindet die verschiedenen Funktionsbereiche. Die automatisierten Komponenten sind über die Jungheinrich-Steuerungstechnik direkt an das Warehouse Management System von Ferrero angeschlossen. Franck Verween, Leiter Logistiksysteme bei Jungheinrich Frankreich erklärt: „Diese Anlage wurde für besonders hohe Durchsätze konzipiert. Eine wirkliche Besonderheit stellt dabei die Tatsache dar, dass das Lager aus insgesamt drei unterschiedlichen Temperaturzonen besteht.“ Die Inbetriebnahme der Anlage ist für Anfang 2019 geplant.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite