4-gassiges Hochregallager in Silo-Bauweise

Martin Schrüfer,

EDEKA Nordbayern-Sachsen-Thüringen beauftragt SSI Schäfer

Die Unternehmensgruppe EDEKA Nordbayern-Sachsen-Thüringen erweitert und automatisiert mit SSI Schäfer ihr Regionallager in Gochsheim.

© SSI Schäfer

Vom Regionallager am Standort Gochsheim versorgt EDEKA einen Teil seiner Filialen in Nordbayern. Zur Zukunftssicherung des Standorts hat sich EDEKA dazu entschieden, sein bestehendes Logistikzentrum um einen weiteren Lagerkomplex zu ergänzen und setzt dabei auf Automation. Den Auftrag für die Umsetzung der Lagererweiterung erhielt der Intralogistikexperte SSI Schäfer, der mit seinem Standort Giebelstadt in der Nähe des EDEKA-Lagers Gochsheim in Unterfranken beheimatet ist. Neben dem Bestandsgebäude entsteht ein 4-gassiges Hochregallager in Silo-Bauweise, worin die Paletten doppeltief gelagert werden. Die Ein- und Auslagerungen übernehmen vier energieeffiziente Regalbediengeräte vom Typ SSI Exyz. Darüber hinaus installiert SSI Sc äfer Rollcontainerfördertechnik und Palettenfördertechnik.

 Im künftigen Hochregallager wird vorwiegend ein Teil des Trockensortiments Platz finden. Bei der Schaffung der zusätzlichen Lagerkapazitäten wurde von EDEKA ein automatisches Hochregallager favorisiert, um den gewünschten Durchsatz auch zu Spitzenzeiten erzielen zu können.

Im Regionallager Gochsheim gehen sowohl Waren von EDEKAs Lieferanten als auch Waren direkt aus dem EDEKA-Zentrallager ein. Nach dem Wareneingang gelangen die Paletten über Palettenfördertechnik zum Hochregallager (HRL), wo eine Zwischenpufferung der Waren erfolgt. Pro Gasse sind im HRL jeweils zwei Kommissionierebenen gemäß dem Prinzip der Tunnelkommissionierung integriert. Die im Hochregallager zwischengelagerten Paletten werden zur Kommissionierung über Gefällerollenbahnen an den ergonomisch optimierten Arbeitsplätzen bereitgestellt. Dort werden die Cases dann manuell auf die entsprechenden Rollcontainer und Paletten kommissioniert, von wo aus sie über eine spezielle Rollcontainerfördertechnik in den Warenausgang gelangen. Sofern eine Filiale sortenreine Paletten eines Artikels wünscht, werden diese aus dem Hochregallager ausgelagert und automatisiert direkt über die Palettenfördertechnik in den Warenausgang gebracht.

Anzeige

Die Lagerverwaltung übernimmt die Logistiksoftware Wamas von SSI Schäfer. Diese ist bereits seit 2003 im EDEKA-Verbund für einen Großteil der Handelsgesellschaften deutschlandweit im Einsatz. Abgerundet wird der Auftrag durch einen Service- und Wartungsvertrag für den Standort.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kommissioniertechnik

Starke Kommissionier-Performance

„Über wie viele manuelle Kommissionier-Arbeitsplätze verfügt die größte von Ihnen gebaute oder geplante Anlage?“, so lautete diesmal unsere Umfrage nach „Rekorden in der Logistik“. Wir präsentieren aus den Antworten die drei Spitzenreiter. Aus dem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Pilz auf der Fachpack

Gefahr und Prozess sicher im Blick

Um Safety und Industrial Security geht es bei Pilz. Das Unternehmen stellt Lösungen rund um die Primär-, Sekundär- sowie End-of-Line-Verpackung vor. Ein Messe-Highlight ist die TÜV-SÜD-zertifizierte Lösung für die sichere Überwachung der...

mehr...

Auer auf der Fachpack

Acht Neuheiten im Koffer

Qualität „Made in Amerang“ ist bei Auer Packaging auf 440 Quadratmeter Standfläche zu sehen. Der bayerische Spezialanbieter für Lager- und Transportverpackungen bringt acht Produktneuheiten und Erweiterungen mit zur Messe.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite