Aus materialfluss SPEKTRUM 2019

Martin Schrüfer,

Integrator für individuelle Transportroboter

In den letzten Jahren hat die Anzahl an Plattformherstellern für Transportroboter im Markt deutlich zugenommen. Die Plattform an sich wird allerdings in Zukunft nicht entscheidend sein.

© InSystems

Vielmehr wird es darum gehen, wie man im industriellen Kontext heterogene Roboterflotten von verschiedenen Anbietern zusammenbringt, die miteinander kollaborieren können, berichten Experten des Unternehmens InSystems Automation. Bei den Berlinern kaufe man nicht in erster Linie einen Transportroboter, sondern ein ganzheitliches Materialflusskonzept für ihre Produktion. Denn erfahrungsgemäß gleicht keine Fabrik der anderen. Im Verbundprojekt „CrESt“ werden zudem die Grundlagen für schwarmintelligente Transportroboter geschaffen, die sich untereinander abstimmen, ohne ein separates Flottenmanagement.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

FTS im ICE Werk

Ersatzteile autonom ans Gleis

Das ICE Werk München Hauptbahnhof setzt auf eine vollautomatische Intralogistik mit fahrerlosen Transportsystemen (FTS) von InSystems Automation, das „proANT AGV 576“ tranportiert Gitterboxen und Europaletten zur Instandhaltungsebene.

mehr...

FTS

Autonom drei Ebenen überwinden

InSystems Automation hat für das Schweizer Technologieunternehmen Dyconex ein Materialfluss-System mit autonom navigierenden Transportroboten entwickelt. Das Außergewöhnliche dabei: Die Roboter navigieren über drei Stockwerke unter Nutzung des...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite