PSB Intralogistics über das Jahr 2022

Martin Schrüfer,

„Systeme konsequent auf Hochleistung getrimmt“

"Mut macht mir die Aussicht auf eine positive Geschäftsentwicklung in unserer Branche. Automatisierte Intralogistik und E-Commerce, in welcher detaillierten Form auch immer, werden in den nächsten Jahren hervorragend zusammenpassen. Selbst wenn die Pandemie in kontrollierten Bahnen verläuft und sich die Innenstädte hoffentlich wieder füllen, wird der Onlinehandel überproportional wachsen. Mut macht mir weiterhin unser hervorragend dazu passendes Systemportfolio. Wir haben unsere Systeme in den letzten Jahren konsequent auf Hochleistung getrimmt. Unser patentiertes Multi Access Warehouse ist im Bereich Shuttle-Lager nicht umsonst die Nummer 1 in Leistung und Flexibilität. Und natürlich unser Taschensorter, der unter anderem eine Top-Lösung für das Retourenmanagement darstellt. Schließlich haben wir unserer Softwaresuite Selektron ein markantes Update verpasst, damit die Prozesse unserer Kunden optimiert und transparent verfolgbar sind.

Volker Welsch, Leitung Vertrieb Deutschland PSB Intralogistics © PSB Intralogistics

Vorausgesetzt, wir bekommen die Lieferengpässe am Markt geglättet und die Coronakrise abschließend in den Griff, erwarte ich eine positive Konjunkturentwicklung für 2022. Eine diesbezüglich nicht zu unterschätzende Rolle wird der Politik zufallen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite