Innovation Check

Marvin Meyke,

Wissenschaftler begutachten IFOY Finalisten

Vier renommierte Wissenschaftler aus der Logistik haben die 15 IFOY Finalisten im Rahmen des IFOY Innovation Check unter die Lupe genommen. Sie untersuchten die Geräte und Lösungen von einem Dutzend Hersteller im Bezug auf ihren Innovationswert.

(v.l.) Prof. Dr. Rainer Bruns, Helmut-Schmidt-Universität, Prof. Dr. Johannes Fottner, TU München Prof. Dr. Thorsten Schmidt, TU Dresden, Guido Follert, Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik IML. © IFOY Award

Die Beurteilung der Wissenschaftler soll den 29 internationalen Juroren als Entscheidungshilfe für ihr Votum beim weltweit größten Intralogistikwettbewerb dienen.  Als Orientierung für die Juroren nutzten die Wissenschaftler für ihre Einschätzung eine fünfstufige Bewertungsskala - von „nicht vorhanden“, über „weniger“, „ausgeglichen“, „gut“ bis hin zu „sehr gut“. Das Forscher-Quartett untersuchte Neuentwicklungen von Cargometer, Clark, Combilift, Hubtex, Jungheinrich, Raymond, SAE, Still, Torwegge, UniCarriers, ProGlove und Trône Seating. Für den eintägige Untersuchung reisten nach Hannover: Prof. Dr. Rainer Bruns, Inhaber des Lehrstuhls für Maschinenelemente und Technische Logistik an der Helmut-Schmidt-Universität, Guido Follert, Abteilungsleiter Maschinen und Anlagen am Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik IML, Prof. Dr. Thorsten Schmidt, Inhaber der Professur Technische Logistik an der TU Dresden sowie Prof. Dr. Johannes Fottner, Inhaber des fml – Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik an der TU München. Das Forscherteam beurteilte die Finalisten dabei nach den Kriterien Marktrelevanz, Kundennutzen, Neuheitsgrad des Produktes sowie die Art der Umsetzung.

Anzeige

Die Ergebnisse des IFOY Innovation Check erhalten die Jurymitglieder, die am 7. und 8. März zu den IFOY Test Days anreisen, zusammen mit den Resultaten des praxisorientieren IFOY Tests des niederländischen Intralogistikexperten Theo Egberts. Vor der Abgabe ihrer eigenen Bewertung, testen die Juroren die Finalisten zudem noch selbst.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Topmeldungen

IFOY AWARD 2017: Die Sieger

Am Eröffnungsabend der transport logistic standen bei der IFOY Award Night in der Münchener BMW Welt die weltbesten Intralogistikgeräte des Jahres im Mittelpunkt. Elf Geräte und Lösungen von sieben Herstellern schafften es in diesem Jahr ins...

mehr...

Flurförderzeuge

IOFY 2016: Die Weltspitze in Hannover

Wieder einmal war der Jubel riesig, als es zum Auftakt der CeMAT hieß: „And the IFOY Award goes to …“. 13 Geräte und Solutions standen im Finale der internationalen Intralogistik-Oscars. BYD, Crown, Jungheinrich und SSI Schäfer gewannen die...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...

Topmeldungen

IFOY Award: Bewerbungsphase läuft

Europas begehrtester Intralogistik-Award geht wieder an den Start. Während die Sieger des International Forklift Truck of the Year-Award 2014, kurz IFOY Award, noch jubeln, laufen die Vorbereitung für die IFOY Wahlperiode 2015 bereits auf...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite