Behälter/Boxen/Paletten

Nicht nur Autos auf dem Radar

Wichtige Bestandteile einer optimierten Intralogistik sind standardisierte Lagerbehälter. Besonders in der Automobilindustrie werden Ladungsträger benötigt, die nicht nur große Bauteile aufnehmen können, sondern zugleich robust und leicht zu handhaben sind. 

Die heutigen Produktions- und Montageprozesse sind durch zunehmende Teile- und Baugruppenvielfalt, abnehmende Serien- und Chargengrößen sowie höchste Ansprüche an Flexibilität, Qualität und Lieferfähigkeit gekennzeichnet. Außerdem werden viele Bauteile und Baugruppen sowie komplette Geräte extern produziert, so dass sich die innerbetrieblichen Abläufe in den Unternehmen deutlich verändern.

Parallel dazu steigen die Anforderungen an Produktivität, Qualität und Wirtschaftlichkeit. Deshalb müssen Zulieferer und Hersteller von Endgeräten sinnvolle Rationalisierungsmaßnahmen ergreifen. In all diesen Bereichen sind Kunststoffbehälter heute nahezu Standard.

Für mehr Effizienz und Übersicht, höhere Qualität beim Bauteile- und Baugruppen-Handling in der Produktion und Montage ist der Kunststoff-Großbehälter im XL-Format 800 mm x 600 mm von Bito konzipiert. Die XL-Behälter gibt es für den Einsatz in verschiedenen Bereichen in den Höhen 120, 220, 320, 420 und 520 mm und für Inhaltsbelastungen je nach Ausführung bis zu 200 kg.

Da sie gleichzeitig robust und leichtgewichtig sind sowie ein großes Lager- und Transportvolumen aufweisen, sind sie in vielen Anwendungen eine technisch-wirtschaftliche Alternative zu herkömmlichen Behältern aus Stahlblech, Holz und Karton.

Anzeige

Die XL-Behälter 800 mm x 600 mm sind mit einer Auflast bis 800 kg stapelbar. Jeweils zwei Behälter passen auf eine Europalette 1200 mm x 800 mm. Durch ihr geringes Eigengewicht sind die XL-Behälter auch mit Inhalt leicht zu tragen. Wählbar sind stirnseitige oder längsseitige Durchfassgriffe oder Muschelgriffe zum Schutz vor Staub und unbefugtem Zugriff. Abgerundete Kanten bieten in beiden Fällen einen hohen Tragekomfort.

XL-Behälter gibt es für den sicheren Transport mit fest anscharnierten sowie mittels Plomben zu verschließenden Deckeln. Für das Handling mit Hubwagen oder Gabelstaplern lassen sich die Behälter mit doppeltem Boden und Kufen ausführen. Zum leichten Kommissionieren, besonders auch im oberen Stapelbereich, sind wahlweise stirn- oder längsseitig Sichtöffnungen möglich, die mit stabilen Polycarbonat-Scheiben sicher verschlossen werden.

Für den Einsatz im automatisierten Materialfluss sowie in automatischen Kleinteilelagern werden die Behälter mit Doppelboden angeboten. Durch ihren glatten, ebenen Boden „laufen“ die Behälter vergleichsweise ruhig auf der Fördertechnik.

Gemeinsam entwickelt Ähnliche Behälter bietet auch Utz an. Der aus Polypropylen gefertigte GLT 865 mit den Grundmaßen 800 mm x 600 mm und einer Innenhöhe von 386 mm ist bis 500 kg belastbar und verfügt entweder über 4 Füße oder 2 Kufen, ferner über zwei Klappen und vier Etikettenhalter. Ein weiteres Produkt, der GLT 867 entspricht dem GLT 865, ist aber innen 556 mm hoch.

Für größere Teile bietet Utz ferner den gemeinsam mit dem VDA, Verband für Automobilzulieferer, entwickelte standardisierte GLT an. Dieser für die Anforderungen der Automobilproduzenten und ihrer Zulieferer entwickelt Behälter mit den Grundmaßen 1200 mm x 1000 mm ist bei einem Eigengewicht von 50 kg ist mit 500 kg Zuladung belastbar. Im unteren Randbereich sind Kunststoffschienen für die Gabeln der Stapler angebracht. So können die Behälter über die Kunststoffschienen verschoben werden, ohne die Seitenwände zu beschädigen.

Zudem erhöhen mit Kunststoffplatten verstärkte Eckbereiche die Stabilität des Ladungsträgers. Die untere Box trägt mehr gefüllte Boxen über sich als ohne die Unterstützung durch aufgeschweißte Platten. Durch eine entsprechende Rohstoffauswahl sind die GLT auch bei Minus- Temperaturen einsetzbar.

Das Fraunhofer Institut in Dortmund und das VDZ, Dortmund, haben die Ladungsträger gemäß der VDA-Empfehlung 4520 „auf Herz und Nieren“ geprüft. Außer Tests hinsichtlich der Bruchlast wurden Auffahrtests und Vibrationstests im Temperaturbereich von -15 °C bis zu 50 °C ausgeführt. Die Nutzhöhe wurde durch die Integration eines diagonalen Stahlprofils im Boden um 20 mm vergrößert.

Durch den Verzicht auf einen Mittelfuß oder eine Mittelkufe kann zudem das Eindringen des Fußes beziehungsweise der Kufe in den Nutzraum vermieden werden. Großer Wert wurde bei der Konzeption des Ladungsträgers auf Reparaturfreundlichkeit gelegt. Defekte Teile lassen sich mit wenigen Handgriffen leicht ersetzen. Durch die relativ niedrigen Ersatzteilkosten ist eine Reparatur günstiger als der Austausch einer defekten Box.

Beim Leertransport können in einem Jumbo-Lkw gegenüber herkömmlichen GLT statt sieben nun acht zusammengeklappte GLT übereinander gestapelt transportiert werden. Die Transportkosten sollen sich dadurch um mehr 14 % verringern lassen.

Einen baugleichen GLT bietet auch SSI Schäfer an. Außer dem zusätzlichen finanziellen Vorteil gegenüber Stahl spricht auch der bessere Schutz der Teile für diesen Kunststoffbehälter. Um die Sicherheit der zu transportierenden Komponenten zu gewährleisten, muss der GLT nicht ausgekleidet werden.

So lässt sich die Ware nicht nur besser sichern. Auch der Aufwand für Verpackungsmaterialien verringert sich. Der VDA-GLT lässt sich auf automatisierten Förderanlagen einsetzen und ist aufgrund seiner Materialeigenschaften sowohl bei Hitze als auch Kälte einsetzbar.

Leicht und faltbar Der Großladungsträger Tytan von Linpac Allibert ist ebenfalls leicht und faltbar für den volumenreduzierten Rücktransport konzipiert. Er lässt sich sowohl unter anspruchsvollen als auch rauen Bedingungen einsetzen, z. B. zum Transport großvolumiger Produkte wie Verkleidungsteile oder Kabelbäume.

Palette

Der dreikufige Behälter bietet mit seinen Abmessungen von 1200 mm x 1000 mm x 975 mm ein Fassungsvermögen von 800 Litern. Zusammengeklappt ist er nur noch 385 mm hoch. Trotz seines geringen Eigengewichts von 49 kg ist auch dieser Behälter mit 500 kg belastbar und statisch fünffach beziehungsweise dynamisch dreifach stapelbar. In der Standardausführung verfügt der Behälter über eine Klappe. Lieferbar sind aber auch viele andere Ausführungen.

Da der Behälter komplett aus Polypropylen besteht, kann er ohne Demontage einfach und kostengünstig recycelt werden. Ersatzteile lassen sich einfach und ohne Werkzeug austauschen. Durch Aufdruck eines Firmenlogos oder Namens ist der Behälter zudem individualisierbar.

Eine noch größere Box bietet Rotom / Innova Packaging Systems an. Mit ihren Grundmaßen 1 300 mm x 1 150 mm, einer Höhe von 1 250 mm und einer dynamischen Belastbarkeit von 1 000 kg eignet sich die „IPS Palettenbox - 1400 Liter“ für den Transport und die Lagerung besonders sperriger Güter. Sie ist als geschlossene oder belüftete Version sowie mit austauschbaren Kufen in den Standardfarben Grau und Blau erhältlich und lässt sich 7-fach aufeinanderstapeln. Stapelkanten und Antirutschnoppen können das Stapeln vereinfachen.

Eine hohe Lebensdauer sollen die stoßfesten Ecken und eine verstärkte externe Rippenstruktur gewährleisten. Weitere Merkmale des Behälters: Gewicht 72 kg, Temperaturbereich während des Gebrauchs -30 °C bis zu +50 °C, während der Reinigung bis zu +100 °C, ferner Etikettenhalter, hergestellt aus HDPE, lebensmittelecht, wiederverwertbar, leicht reparierbar, leicht stapelbar, UV- und witterungsbeständig. Die Palettenbox eignet sich auch für den Einsatz auf automatischen einschließlich sich neigenden oder abkippenden Förderanlagen.

Kunststoffpaletten mit System Anwendungsoptimiert, flexibel einsetzbar, umweltverträglich und zu 100 % recyclebar, das sind Merkmale der Kunststoffpaletten Fidus von purus Arzberg. Sie wurden für die wechselnden Anforderungen in einem sich schnell verändernden und dynamisch wachsenden, globalen Verpackungs- und Logistikmarkt entwickelt und werden in verschiedenen Größen und Traglasten sowie für unterschiedliche Anwendungen angeboten.

Aufgrund ihrer leichten Kunststoffbauweise und Robustheit sowie ihrer Wetterresistenz sollen sie für viele Anwendungen geeignet sein. Die Paletten bestehen aus wiederaufbereiteten Altkunststoffen beziehungsweise hochwertigen Kunststoff-Regranulaten.

Zum Lieferprogramm splitterfreier Ladungsträger zählen zudem stapelbare Kunststoff-Lastenträger im Europalettenmaß, z. B. Fidus Light 1208, die Impact-Serie oder das aufsetzbare Gitterboxensystem Impact Box sowie der Fidus Strong und Extra Strong. Leicht, hoch belastbar, splitterfrei und wirtschaftlich ist die 1210er-Palette eine Alternative zur Holz-Palette.

Bito-Lagertechnik Bittmann GmbH, E-Mail: info@bito.de, www.bito.de Linpac Allibert GmbH, E-Mail: webenquiry.de@linpacpackaging.com, www.linpacallibert.com purus Arzberg GmbH, E-Mail: info@purus-arzberg.de, www.purus-arzberg.de Rotom Deutschland GmbH, E-Mail: deutschland@rotom-europe.com, www. rotom-europe.com SSI Schäfer, E-Mail: info@ssi-schaefer.de, www.ssi-schaefer.de Georg Utz GmbH, E-Mail: info@de.georgutz.com, http://www.georgutz.com

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lager- & Kommissioniertechnik

So dicht wie möglich

An der Schnittstelle zwischen drinnen und draußen geht im ungünstigsten Fall sehr viel Energie verloren. Zum Glück bieten führende Unternehmen effiziente Möglichkeiten, diesen Verlust so gering wie möglich zu halten. Fehlende oder nicht optimale...

mehr...

Flurförderzeuge

Neue Vielfalt bei den Antrieben

Die Premium-Hersteller der Staplerbranche haben in punkto Alternativantriebe einiges zu bieten. Manche sind in Seriengeräten verfügbar, andere nur im Rahmen von Kooperationsprojekten oder als Versuchsträger. Genau wie die Automobilindustrie...

mehr...
Anzeige

Logistik-Dienstleister

Die Dienstleistung von Morgen

Reduzierung von Leerfahrten, energiesparende Gebäudetechnik im Lager und Transporte mit CO2-Kompensation: Das können die richtigen Logistik-Dienstleister in punkto Nachhaltigkeit für ihre Kunden leisten. Warum sollte ein Logistik-Dienstleister...

mehr...

Flurförderzeuge

Mehr Sicherheit durch Elektronik

Sie überwachen den Rückraum, schützen den Stapler vor Umkippen und verhindern, dass der Fuß des Bedieners oder eines unbeteiligten Dritten überfahren wird: Elektrische und elektronische Systeme tragen erheblich zur Sicherheit moderner...

mehr...

Lager- & Kommissioniertechnik

Kein Ende in Sicht

Die automatische Lagerung von Kleinteilen ist gefragt. Die Anlagen werden immer schneller und leistungsfähiger, und sie kommen immer häufiger auch in produktionsnahen Bereichen zum Einsatz, etwa in der Automobilindustrie. Wenn viele Kleinteile...

mehr...

Behälter- & Palettenpooling

Mieten statt kaufen

In der Logistik ist das Thema Paletten-Pooling aktueller denn je. Ein wichtiger Vorteil des Poolings ist die Bereitstellung von Ladungsträgern in der richtigen Qualität an jedem Ort und zu jedem Zeitpunkt. Beim Pooling kooperieren Unternehmen...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite