LogiMAT 2019

Marvin Meyke,

In den Mittelpunkt gerückt: Skalierbarkeit und Raumeffizienz

Auf der LogiMAT präsentierte Kardex Mlog Lösungen für die moderne Intralogistik. Auf reges Interesse stießen das Behältershuttle MCrossDrive 3D, das Palettenshuttle MMove und das raumsparende Lastaufnahmemittel MSpacer.

Auf dem Gemeinschaftsstand rund um integrierte Lösungen aus Logistikmodulen und Softwarebausteinen aller Kardex Divisionen zeigte Kardex Mlog, wie sich raumeffiziente Logistikanlagen für unterschiedliche Bedarfe realisieren lassen. Das Unternehmen möchte bei seinen Logistikmodulen Dynamik, Raumeffizienz, Flexibilität und Skalierbarkeit im Vordergrund rücken. Mittels variabler Konzepte soll das Wachstum vom Start-up bis zum umschlagsstarken Unternehmen begleitet werden können.

Behältershuttle mit hohem Tempo
Das Behältershuttle MCrossDrive 3D ermöglicht durch hohe Fahrgeschwindigkeiten hohe Umschlagszahlen. MCrossDrive 3D weder gassen- noch ebenengebunden und kann sich praktisch frei in Längs- und Querrichtung und in der Vertikalen bewegen. Bislang ungenutzter Raum lässt sich so als Lagerfläche nutzen. Die Basisausführung besteht aus einem, der benötigten Kapazität entsprechend dimensioniertem, Regal, einem MCrossDrive 3D sowie einem Vertikalheber und kann bei wachsendem Bedarf mit zusätzlichen Shuttles und/oder Regalerweiterungen ausgebaut werden.

Flexible Transportplattform
Die Transportplattform MMove eignet sich für Paletten und Gitterboxen von einem Gewicht bis zu 1.200 Kilogramm, kann selbstständig im Regal die Gasse wechseln und ist vielfältig einsetzbar. Einsatzvarianten sind unter anderem in Kombination mit Regalbediengeräten zur vielfachtiefen Lagerung, auf Verteilwagen oder als reines Transportsystem.

Anzeige

Räume effizienter nutzen
Mittels der MSpacer-Technologie möchte das Unternehmen zudem die Raumeffizienz weiter maximieren. Die Teleskopgabel für die zweifach tiefe Lagerung reduziert den Raumverbrauch um ca. 10 % gegenüber einem herkömmlichen Hochregallager. Die Lösung ermöglicht es, dass die Paletten in der zweiten Reihe auf der gleichen Ebene wie die Paletten in der ersten Reihe gelagert werden können. „Das große, anhaltende Interesse an unseren Modulen zeigt, wie stark der Bedarf an flexiblen und skalierbaren Lösungen wächst“, so das Fazit von Hans-Jürgen Heitzer, Head of Division von Kardex Mlog.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite