Projekt in China

Martin Schrüfer,

SSI Schäfer automatisiert Lager für ZF Friedrichshafen

ZF hat SSI Schäfer mit der Automatisierung ihres neuen Lagerbereichs in Jiaxing, Provinz Zhejiang, China beauftragt. Der Liefer- und Leistungsumfang beinhaltet ein automatisches Kleinteilelager mit Regalbediengeräten, Behälter- und Palettenfördertechnik und die Logistiksoftware für ein Lagersteuerungssystem. Mit der neuen Lagerlösung werden die Arbeitskapazitäten verbessert, das Lagervolumen optimiert und die Kommissionierleistung erhöht.

© SSi Schäfer

ZF ist ein globaler Marktführer für Antriebs- und Fahrwerktechnik und auch im Feld der passiven Sicherheitstechnik tätig. Das Unternehmen ist mit 146.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an rund 230 Standorten in 40 Ländern vertreten. ZF ist einer der größten Zulieferer der Automobilindustrie weltweit und benötigte ein modernes, halbautomatisches System, das den Anforderungen der innerbetrieblichen Fertigung entsprach. Um die Arbeitskapazitäten zu verbessern, manuelle Kraftaufwände zu reduzieren und die Fehlerrate zu verringern, wurde der freie Platz im bestehenden Lager genutzt und ein 4-gassiges automatisches Kleinteilelager sowie ein 19-gassiges Schmalganglager errichtet. Weitere Ziele sind, das Lagervolumen zu optimieren und die Kommissionierleistung zu verbessern. Damit verbunden soll das Projekt den Automatisierungsgrad des Lagers erhöhen sowie Prozesseffizienz und Durchsatz steigern.

SSI Schäfer wird eine Palettenfördertechnik installieren, die die Ersatzteile auf Paletten zu zwei unterschiedlichen Lagerbereichen transportiert. Die Paletten werden von 12 Schmalgangstaplern automatisch in den Schmalganglagerbereich geführt, dies wird von der Logistiksoftware SAP gesteuert. Nach der Auslagerung gelangen die Paletten auf die bestehende Fertigungsstrecke. Eine volle Palette wird erst noch zum Depalettierungsroboter befördert. Nach dem Umpacken werden die Behälter auf die Behälterfördertechnik aufgesetzt und zum automatischen Kleinteilelager mit 56.400 Behälterstellplätzen transportiert. Im automatischen Kleinteilelager sorgen 4 Schäfer Miniload Cranes (SMC) mit einer Umschlagsleistung von bis zu 430 Behältern pro Stunde für die Ein- und Auslagerung. Nach Erhalt der Anweisungen von SAP werden die Behälter in den Kommissionierbereich transportiert. Abgerundet wird das System durch die leistungsstarke Logistiksoftware Wamas. Die Projektrealisierung läuft bereits – der Go-Live ist für August 2019 geplant.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Vier Fragen an...

Autonom, schnell und unfallsicher

Arbeitsschutz und Autonomie sind zwei der Themen, die die Lagerlogistik in den kommenden Jahren stark beschäftigen werden. materialfluss sprach mit Managern von Elokon, Velodyne und I.D. Systems über Trends und gibt einen Ausblick auf die kommenden...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite