Produktionserweiterung

Marvin Meyke,

Bonfiglioli startet neue Produktionslinie für Elektromobilität

Bonfiglioli, Hersteller von Getriebegehäusen, Getriebemotoren und Antriebssystemen, hat seine neue Produktionslinie für Elektromobilität in Forli, Italien, eröffnet. Dort werden künftig elektrische Achsen für Antriebsstränge und Radantriebe in verschiedensten Größen produziert.

© Bonfiglioli

Die neue Anlage erstreckt sich über rund 10.000 Quadratmeter und wurde in nur zwölf Monaten gebaut. Passend zur Anlage hat Bonfiglioli auch ein umweltfreundliches neues Gebäude mit kompletter LED-Beleuchtung und einer Photovoltaik-Anlage für den Eigenverbrauch auf dem Dach gebaut.

Zudem verfügt das Gebäude über ein Kompressor-Wärmerückgewinnungssystem, um so eine Energieeinsparung und -erzeugung nach Energieklasse A2 zu erreichen. Das zusätzliche Gebäude wurde in die bestehende Anlage integriert. Diese produziert bereits in etwa 300.000 Produkte pro Jahr. "Diese neue und innovative Anlage ist zukunftsorientiert und festigt einen unserer strategischen Hauptpfeiler - die Entwicklung von Elektromobilitätslösungen - mittels Nutzung des bestehenden jahrzehntealten Kompetenzzentrums in Forlì mit Schwerpunkt auf mobile Arbeitsmaschinen", sagt Fausto Carboni, CEO der Bonfiglioli Gruppe.

Um den Produktionsprozess zu optimieren, kommen unter anderem Industrie 4.0-Technologien wie kollaborative Roboter, fahrerlose Transportsysteme, Sensoren, Bildverarbeitungssysteme und interaktive Arbeitsanweisungssysteme zum Einsatz. Innovative Prüfstände - wie der Doppelvibrationstest - stellen kontinuierlich qualitativ hochwertige Produkte sicher.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite