Fachpack

Martin Schrüfer,

Packaging by Quadient: Automatisierte Verpackungslösung für 1.100 Pakete pro Stunde

Der Verpackungstechnologiespezialist Packaging by Quadient zeigt Anwendungsbeispiele mit der neuen automatisierten Verpackungsanlage „CVP Everest“.

© Quandient

Die 2020 auf den Markt gekommene Lösung vermisst, schneidet, faltet, verklebt und etikettiert bis zu 1.100 maßgeschneiderte Transportkartons pro Stunde. Mit der Anlage richtet sich der Hersteller an Versender mit einem hohen Paketvolumen. Mit im Messegepäck hat das Unternehmen auch die kleinere Schwester der Lösung, die „CVP Impack“. Sie produziert bis zu 500 passgenaue Pakete pro Stunde und eignet sich vor allem für mittelständische Unternehmen. Bereits ab einem Versandvolumen von 800 Paketen pro Tag ergibt sich ein Business Case. „Immer mehr Verbraucher ärgern sich über zu große Pakete, in denen viel Luft verschickt wird. Das ist weder nachhaltig noch kostengünstig. Versender, die passgenaue Transportpakete verschicken, machen nicht nur ihre Kunden glücklich. Sie sparen auch Geld und schonen die Umwelt. Auch Nachfrageschwankungen und der zunehmende Arbeitskräftemangel sprechen für den Einsatz intelligenter, automatisierter Verpackungsanlagen”, betont Claus Weigel, International Senior Sales Manager der DACH-Region bei Packaging by Quadient.

Halle 4, Stand 135

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fachpack

Rocholz: Zum ersten Mal grün

Auf der Messe präsentiert sich Rocholz zum ersten Mal in grünem Gewand. Die neue Firmenfarbe steht für die langlebigen, nachhaltigen und ergonomischen Arbeitsplatzsysteme für die Intralogistik und passt zum Fachpack-Leitthema.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite