Verpackungstechnik

Konsequent zu Ende gedacht

Ob Waschmittel, Farbeimer, Baustoff- oder Zementsäcke, gemischt kommissionierte Ladungsträger für Drogeriemärkte oder auf Paletten gestapelte Fässer – die Hochleistungs-Verpackungsanlage Beumer stretch hood überzieht alle palettierten Produkte mit einer hochdehnbaren Stretchfolienhaube und erfüllt dabei die spezifischen Anforderungen verschiedener Industrien.

Stretchhaubenverfahren
Um Transportschäden zu reduzieren und den gestiegenen Logistikanforderungen gerecht zu werden, setzen viele Unternehmen aus der chemischen Industrie auf das Stretchhaubenverfahren.

Die Ware ist bei der Außenlagerung sicher vor Umwelteinflüssen wie Sonne, Schmutz und Nässe geschützt. Als Inliner ausgeführt, bei dem die Folienhaube in Oktabins oder Fässer gestülpt wird, verhindert sie den Kontakt der Ware mit dem jeweiligen Transportbehälter, falls dies erforderlich ist. Innerhalb des Geschäftsbereichs Palettier- und Verpackungssysteme kann die Beumer Group Kunden jetzt noch individueller betreuen und liefert Lösungen aus einer Hand.

Entwickelt die Beumer Group eine Verpackungslinie, könnte diese so aussehen: Schüttgut wie technische Kunststoffe, Salze, Düngemittel, Zement oder Baustoffe gelangt vom Silo über eine Förderstrecke zur Form-Fill-Seal-Anlage Beumer fillpac FFS oder zum Turbinenpacker Beumer fillpac R. Die jeweilige Absackmaschine ist mit einer integrierten hochpräzisen Wägetechnik ausgerüstet. Damit stellt sie die reproduzierbare Gewichtsgenauigkeit der Säcke stets sicher. Anschließend stapeln Hochleistungs-Lagenpalettierer aus der Produktserie Beumer paletpac die Säcke schnell und positionsgenau auf Paletten. Und um die Ladung zu sichern, setzen die Kunden auf die Hochleistungs-Verpackungsanlagen der Serie Beumer stretch hood. „Wir integrieren Verpackungs- und Intralogistik-Lösungen für branchenspezifische Anwendungen“, erklärt Gregor Baumeister, der seit Oktober 2015 den Geschäftsbereich Palettier- und Verpackungssysteme bei der Beumer Group leitet.

Anzeige
Gregor Baumeister
„Die Kunden wollen die Komplettlösung aus einer Hand und damit nur einen – zuverlässigen und kompetenten – Ansprechpartner für die komplette Aufgabenstellung.“

Gregor Baumeister, Leiter Geschäftsbereich Palettier- und Verpackungssysteme bei der Beumer Group

Verpackung auf höchstem Niveau

Mit der Beumer stretch hood A hat der Intralogistik-Anbieter eine sehr effiziente Stretchfolien-Verpackungsmaschine im Portfolio, die in verschiedenen Industrien häufig zum Einsatz kommt. „Wir haben diese von Grund auf neu konzipiert. Bei der Entwicklung haben wir verschiedene Komponenten analysiert und diese hinsichtlich ihrer Funktion, Anordnung und Ergonomie optimal kombiniert“, erklärt Baumeister. Dazu gehören eine intuitive Menüführung der Maschinensteuerung über ein Soft-Touch-Panel – oder auch ein materialschonender Transport der Folie in die Anlage. Die Beumer stretch hood A verfügt über eine höhere Durchsatzleistung und weist einen um über 40 Prozent reduzierten Flächenbedarf gegenüber früheren Typen dieser Maschinenserie auf. Die Verpackungsanlage bietet zudem ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis, hohe Flexibilität sowie ein einfaches Bedien- und Wartungskonzept. Um die spezifischen Anforderungen der verschiedenen Branchen zu erfüllen, haben die Entwickler gemeinsam mit dem Vertrieb die verschiedenen Kundenwünsche analysiert und Anforderungen an das System ermittelt: „Dazu haben wir Kunden, aber auch Hersteller von Verpackungen und Paletten ins Boot geholt“, berichtet Baumeister.

Branchenspezifisch umgesetzt

Stretchhaubenverfahren
Das Stretchhaubenverfahren sichert Palettenladungen. Dies beinhaltet auch eine wasserdichte Palettenverpackung von mindestens fünf Seiten.

Die rationelle Verpackung palettierter Waren ist für viele Unternehmen ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Um eine hohe Transportsicherung und Ladungsstabilität sicherzustellen, passt sich die Stretchfolie an jedes Produkt an, das auf einer Palette gestapelt ist. Die Folie ist beim Verpackungsvorgang sehr dehnbar und hält die Waren über ihre Rückstellkräfte fest zusammen. Da im Gegensatz zur Schrumpffolienverpackung keine Hitze eingesetzt wird, kann die Folie beim Verpackungsprozess nicht mit dem Produkt verkleben. Zudem reduziert das die Brandgefahr deutlich, erhöht die Betriebssicherheit und verringert somit Versicherungsprämien.

Die Palette lässt sich hochregallagerfähig, mit Unterstretch, diversen Fußverstärkungen oder beispielsweise auch mit Banderolen verpacken. Durch die hohe Transparenz der Folie ist eine klare Sicht auf die verpackte Ware möglich. Auch Barcodes auf der Ware werden einwandfrei gelesen. Mit einer Auflegefolie auf der Palette schützt diese Verpackungslösung die gestapelte Ware außerdem gegen äußere Einflüsse von sechs Seiten. Dies ermöglicht eine saubere und trockene Außenlagerung der Produkte: Die Waren sind sicher vor Witterungseinflüssen, Feuchtigkeit, Insekten und UV-Strahlen geschützt. „Das Stretchhaubenverfahren ermöglicht zudem einen sehr hohen Durchsatz und verpackt pro Stunde 200 Paletten und mehr“, ergänzt Baumeister. Die Beumer Group entwickelt auch ganz spezielle Lösungen für sehr anspruchsvolle Aufgabenstellungen. Beispielsweise darf in der chemischen Industrie der Inhalt oft nicht mit der Oberfläche der Behälter in Berührung kommen, damit das Produkt nicht reagiert. Das ist zum Beispiel bei Schmier- und Klebstoffen, Frostschutzmitteln oder Harzen, aber auch bei Schüttgütern wie Granulaten der Fall. Dann kann die Verpackungsanlage die Innenseite des Fasses oder eines anderen Transportbehälters mit einer Folienhaube auskleiden.

Easy Opening: Auch Entpacken lässt sich optimieren

Easy-Opening-Haube
Bei der Easy-Opening-Haube ist die Folie entlang einer mittig verlaufenden Aufreißlinie gezielt geschwächt. Damit lässt sie sich ohne erforderliche Werkzeuge einfach und schnell aufreißen.

Ganz neu: Die Beumer stretch hood A lässt sich mit der neu entwickelten Easy Opening Folie ausstatten. Mit dieser Weltneuheit entfernen Angestellte in Handelsfilialen oder Logistikzentren einfach und schnell die Folie, wenn sie die Ware aus- oder umpacken – ganz ohne Schneidwerkzeug. Bisher gab es auf dem Markt noch keine Verpackungsanlage für Paletten, bei der der Bediener die Folie nicht mit einem Schneidwerkzeug öffnen musste. Bei dieser herkömmlichen Öffnungsmethode kann der Mitarbeiter jedoch sich selbst oder Kollegen verletzen – oder auch Produkte beschädigen, was für Unternehmen teuer werden kann. Mit der Easy-Opening-Haube haben es Angestellte dagegen deutlich leichter, und sie sparen erheblich Zeit. Sie können die Folie ohne erforderliche Werkzeuge einfach und schnell aufreißen. Dies steigert die Entpackungsproduktivität enorm. Um dies umzusetzen, hat die Beumer Group ihre Idee gemeinsam mit einem namhaften Folienlieferanten zur Marktreife entwickelt.

Die Lösungsanbieter

Gregor Baumeister sieht in seinem Geschäftsfeld einen klaren Trend. „Die Kunden wollen Komplettlösungen aus einer Hand und damit nur einen – zuverlässigen und kompetenten – Ansprechpartner für die ganze Aufgabenstellung.“ Gefragt sind damit immer weniger Produktlieferanten als vielmehr Lösungsanbieter für komplette Systeme. Das heißt für die Beumer Group jedoch nicht, dass der Anbieter keine Einzelmaschinen mehr verkauft. „Für die Anwender sind wir Ansprechpartner für ihre Herausforderungen, und so wollen wir von der Industrie auch wahrgenommen werden“, betont Baumeister. „Wir liefern äußerst effiziente und spezifische Systeme, die ganz individuelle Herausforderungen meistern.“ Dazu nutzt der Geschäftsbereich auch Technologien aus anderen Branchen. „Bei den Bestandteilen kann es sich im Wesentlichen um Transporttechnologien wie Fördertechnik oder um fahrzeugbasierte Systeme handeln“, erläutert Baumeister. Dazu kommen beispielsweise verschiedene Handlinglösungen und Manipulatoren wie Roboter, Puffer- und Lagermodule. Weil die Beumer Group dabei immer auf ihren Systembaukasten zugreift, sind die Lösungen jederzeit erweiterbar und können mit dem Geschäft des Kunden mitwachsen. Eine gute Planung sieht auch immer verschiedene Wachstumsszenarien vor. Bereits in der Auslegungsphase planen die Spezialisten deshalb potenzielle Erweiterungen ein. Und weil die Beumer Group branchenübergreifend arbeitet, kann sie ihren Kunden ganz unterschiedliche Perspektiven anbieten.

Für einen Kunden aus der Kautschukindustrie hat Gregor Baumeister mit seinem Team zum Beispiel eine hoch redundante Applikation entwickelt. Bei dieser Anwendung sollten die Kautschukballen nach dem Schneiden foliert und in große Behälter verpackt werden. Die spezielle Herausforderung dabei: Sie dürfen auf der Fördertechnik nicht anhalten, sonst würden die Kautschukballen beginnen, zu fließen. Ein Transport in dieser Form wäre nicht mehr möglich. „Wir haben für das Unternehmen ein System entwickelt, das in allen Betriebszuständen einen kontinuierlichen Materialfluss sicherstellt“, berichtet Baumeister. „Umgesetzt haben wir das mit Komponenten aus unserem bewährten Portfolio.

Auf dem Weg zum Lager

Ist die Ware mit der Stretchhaube verpackt, ist für Beumer aber noch lange nicht Schluss: „Mit unseren Systemlösungen sorgen wir dafür, dass die Produkte in ein angeschlossenes Lager weitergeleitet werden – oder direkt zum Versand“, sagt Baumeister. Dabei stellen die Spezialisten mit ihren Systemen eine durchgängige Material- und Datenverfolgung sicher. Der Anwender erhält ein voll funktionsfähiges System mit allen mechanischen und elektrischen Komponenten und dem passenden Software-Programm. Den Schlüssel, um die Performance oder die Energieeffizienz zu steigern, sehen Gregor Baumeister und seine Kollegen in softwarebasierten Strategien: „Nehmen Sie in einem Auto die Getriebewahltaste Sport und Eco. Das Umschalten erfolgt nicht mechanisch, sondern übernimmt die Software. Und genauso verhält es sich mit den verschiedenen Betriebszuständen in intralogistischen Systemen“, vergleicht er.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Stapler & Komponenten

Service macht den Unterschied

Eine außerordentliche Serviceleistung ist für die Hamburger Still GmbH viel mehr als ein unternehmerisches Markenzeichen. Sie ist ein wichtiger Differenzierungsfaktor, mit dem sich Still als einer der führenden Anbieter maßgefertigter...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite