Sicherheits-Barcode-Positioniersystem

Martin Schrüfer,

Sicher mit nur einem Sensor

Leuze bringt das weltweit erste Sicherheits-Barcode-Positioniersystem auf den Markt: Mit dem FBPS 600i genügt ein einziges Gerät für die Positionserfassung.

© Leuze

Mussten Hersteller von Anlagen bei der Positionserfassung bislang auf zwei Sensoren und zwei diversitäre Technologien setzen, geht das nun einfacher: Das neue Sicherheits-Barcode- Positioniersystem FBPS 600i von Leuze ermöglicht es, die Position mit nur einem Sensor sicher zu erfassen. Das FBPS 600i wird über zwei SSI-Schnittstellen an eine sichere Auswerteeinheit angeschlossen und eignet sich für Anwendungen bis Performance-Level e.

In der Intralogistik gilt: Regalbediengeräte und Querverschiebewagen dürfen Mitarbeiter nicht gefährden. Positionen und Geschwindigkeiten sind etwa während Instandhaltungsarbeiten oder bei einem Betrieb mit besetztem Fahrkorb zu überwachen. Bislang mussten Hersteller von Anlagen auf einen redundanten Aufbau mit zwei Sensoren setzen, um Performance-Level d zu erreichen. Mit dem neuen Sicherheits-Barcode-Positioniersystem FBPS 600i genügt hierfür ein einziger Sensor, der zudem bereits die Anforderungen für Performance-Level e erfüllt. So lassen sich Sicherheitsfunktionen umsetzen. Der Anschluss erfolgt über zwei SSI- Schnittstellen an eine sichere Anschalteinheit, beispielsweise an einen Frequenzumrichter. Zudem spart das FBPS 600i Platz in der Anlage, und der Installationsaufwand wird reduziert.

Anzeige

Das FBPS 600i hat eine Fehlerreaktionszeit von zehn Millisekunden. Damit eignet es sich besonders gut, um die Position bei schnellen Bewegungen zu erfassen. Wichtige Parameter wie Geschwindigkeitsverläufe und Umschlagleistung lassen sich so optimieren. Der große Arbeitsbereich des Sensors von 50 bis 170 Millimeter ermöglicht zudem eine flexible Integration in unterschiedliche Anlagen.

Das neue Sicherheits-Barcode-Positioniersystem wird auf dem Regalbediengerät oder Querverschiebewagen installiert. Auf dem gegenüberliegenden Regal wird ein Barcodeband befestigt. Die Sensor People von Leuze haben bei der Entwicklung des FBPS 600i Wert auf maximale Zuverlässigkeit gelegt: Mit jedem Scanvorgang liest das FBPS 600i mehrere Codes des Bands, aus denen die Software hochgenaue Positionswerte ermittelt. Durch den schrägen Verlauf des Scanstrahls und die Bewegung des Wagens tastet der Sensor den Code an verschiedenen Stellen ab. Das vermeidet Lesefehler durch lokale Verschmutzungen oder Beschädigungen. Zum reibungslosen Betrieb trägt auch das für den industriellen Einsatz optimierte, selbstklebende Barcodeband bei: Es ist UV-beständig, widerstandsfähig und mechanisch belastbar. Die aufgedruckten Positionswerte sind zudem lesbar und vereinfachen die Handhabung.

Das Befestigungskonzept mit Schnellwechseleinrichtung ermöglicht eine einfache Montage des FBPS 600i. Mit einer leicht zugänglichen Schraube an der Klemmhalterung lässt sich das Gerät sicher befestigen.

Der Beitrag erschien in materialfluss 1-2/22.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Expansion

Schiffscontainertracking: Traxens kauft Next4

Traxens, der führende Anbieter von intelligenten Containerdiensten für die globale Supply-Chain-Industrie, gab heute eine neue Finanzierungsrunde in Höhe von 23 Millionen Euro (über 25 Millionen US-Dollar) durch die bestehenden Aktionäre des...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite