Logistikimmobilien-Spezialist

Sebastian Betz wird zweiter Geschäftsführer bei LIP Invest

LIP Invest, Investmenthaus in der Assetklasse Logistikimmobilien Deutschland, erweitert aufgrund seines starken Wachstums die Geschäftsführung. Seit 1. Juli ist Sebastian Betz (33) neben Unternehmensgründer Bodo Hollung (61) zweiter Geschäftsführer.  

Sebastian Betz und Bodo Hollung (r.). © LIP Invest

Betz wird operativ weiter die Leitung des Fonds- und Portfoliomanagements innehaben und zudem für das Asset Management verantwortlich sein. Hollung wird nach wie vor den Hut für die Bereiche Strategie- und Unternehmensentwicklung sowie Kommunikation aufhaben und die Akquisition operativ führen.

Hollung und Betz arbeiten seit mehr als acht Jahren im Management von institutionellen Logistikimmobilien-Fonds zusammen. Bei LIP, das sie 2017 gemeinsam auf die Beine gestellt haben, ist Sebastian Betz bereits seit 2019 als Prokurist in der Unternehmensleitung tätig. „Mit Sebastians Beförderung zum Geschäftsführer richten wir die Weichen unseres stark gewachsenen Unternehmens – jetzt schon mit einem Logistikimmobilien-Bestand von über 1,2 Milliarden Euro – für die Zukunft aus und verteilen die Verantwortung auf mehrere Schultern“, erklärt Bodo Hollung, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von LIP Invest und sagt weiter: „Mit Sebastian arbeite ich seit so vielen Jahren eng, vertrauensvoll und partnerschaftlich zusammen, inzwischen sogar an der sechsten Fondsauflage. Deshalb freut es mich umso mehr, nun mit ihm in Führungsverantwortung, die Zukunft der LIP weiter gestalten zu können.“ 

Anzeige

Sebastian Betz studierte im Bachelor Geografie sowie Betriebswirtschaftslehre und schloss 2012 an der Universität Trier den Studiengang angewandte Geografie mit Schwerpunkt Immobilienwirtschaft mit einem Master of Arts ab. Derzeit absolviert Betz ein berufsbegleitendes Studium an der IRE|BS, welches er noch 2021 erfolgreich mit dem Titel Immobilienökonom (IRE|BS) abschließen wird. Nach beruflichen Stationen bei Colliers und Realogis baute Betz gemeinsam mit Hollung RLI Investors – gerade an DIC verkauft – als Investmenthaus auf, bevor sie beide mit LIP neu starteten.

Die jetzige Erweiterung der Geschäftsführung war eine Konsequenz des stark wachsenden Fondsgeschäfts. Seit 2017 konnte LIP mit drei Logistikimmobilien-Fonds 43 Objekte mit einem Investitionsvolumen von über 1,2 Mrd. Euro und über 880.000 Quadratmetern Mietfläche erwerben. Inzwischen haben sich über 50 institutionelle Investoren aus den Kreisen der Versicherungen, Versorgungswerken, Pensionskassen, Sparkassen und Banken, Stiftungen und großer Family Offices an LIP Fonds beteiligt. „Das Interesse an unseren Fonds und Logistikimmobilien ist ungebremst, so dass wir in Kürze einen weiteren Fonds mit ähnlicher Strategie auflegen werden. Unsere Produktverfügbarkeit ist weiter sehr stabil und unsere Pipeline gut gefüllt. Wir planen deshalb noch im zweiten Halbjahr Investitionen von über 200 Millionen Euro“, berichtet Hollung.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige