Lager- und Regalsysteme

SSI Schäfer liefert Intralogistik für Molkereiprodukte

Mit der Fertigstellung eines Temperatur geführten Hochregallagers für Molkereiprodukte realisierte SSI Schäfer für den norwegischen Marktführer Tine SA eine der modernsten Produktions- und Logistikanlagen. Mit durchgängig automatisierten Prozessen sorgt die Gesamtanlage für Effizienzsteigerungen in Höhe von 30 Prozent. Das Projekt soll pro Jahr bis zu sieben Millionen Euro Kosteneinsparungen ermöglichen. Tine SA mit Sitz in Oslo verfolgt ehrgeizige Ziele. Norwegens größter Hersteller von Milchprodukten setzt auf Expansion bei nachhaltiger Kostensenkung. In Jaeren bei Naerbo, rund 30 km südlich von Stavanger, hat die Unternehmensgruppe eines seiner modernsten Produktionswerke errichtet. Inzwischen konzentriert die neue Molkerei auf dem 25.000 m2 großen Areal das Aufkommen von vier veralteten Produktionsstätten. 200 Millionen Liter Milch werden dort pro Jahr zu rund 300 verschiedenen Molkereiprodukten verarbeitet. „Diese gesteigerte Produktivität erfordert intralogistische Prozesse, die auf Zukunftsfähigkeit und Effizienz ausgelegt sind“, erklärt Ingvar Loge, Betriebsleiter in Jaeren. „Daher haben wir direkt neben dem Produktionswerk ein neues Logistikzentrum erbaut. Seit der Fertigstellung Ende 2012 gewährleistet es einerseits die Sicherung einer durchgängigen Kühlkette. Andererseits unterstützt die auf weitgehende Flexibilität ausgelegte Automation die Handhabung der erwarteten Aufkommenssteigerungen.“ Insgesamt rund 180 Millionen Euro investierte die Unternehmensgruppe in den Neubau.

Anzeige
Temperatur geführten Hochregallager
Mit der Fertigstellung eines Temperatur geführten Hochregallagers für Molkereiprodukte realisierte SSI Schäfer für den norwegischen Marktführer Tine SA eine der modernsten Produktions- und Logistikanlagen.

Den Zuschlag für die Erstellung des entsprechenden Logistikkonzeptes sowie für die Ausführungsplanung und Realisierung des erforderlichen Hochregallagers samt Fördertechnik erhielt nach einer internationalen Ausschreibung SSI Schäfer, Giebelstadt. „Hervorragende Referenzen im Bereich der Frischelogistik, das damit verbundene ProzessKnowhow sowie ein Produktspektrum, das eine hinsichtlich Effizienz und Flexibilität optimal auf die Anforderungen von Tine zugeschnittene Lösung ermöglichte, gaben letztlich den entscheidenden Ausschlag“, urteilt Morten Kirch, Sales Manager Nordeuropa von SSI Schäfer.

Molkereiprodukte stellen Logistiker vor besondere Herausforderungen

Gerade Molkereiprodukte, ein Segment der Frischelogistik, stellen die Lagerung und Kommissionierung vor besondere Herausforderungen wie die Temperaturführung, vergleichsweise kurze Restlaufzeiten bis zum Erreichen des Mindesthaltbarkeitsdatums und eine entsprechend hohe Umschlaghäufigkeit von Schnelldrehern. Sie bedingen kurze Zeitspannen für die Abwicklung der Logistikprozesse, einen schnellen Umschlag und direkte Transporte. Überdies müssen insbesondere mögliche sensorische Beeinträchtigungen verhindert werden. Mit den entsprechenden Konzepten für die Lagerung, die erforderliche HardwareAusstattung sowie Komponenten für zusätzliche Automation und SoftwareAnbindungen sorgen Lösungen von SSI Schäfer mit dynamischen Lager- und Kommissioniersystemen für optimierten Umschlag in der Versorgungskette vom Landwirt bis zum Kühlregal. So auch im neuen Logistikzentrum von Tine.

Abläufe eines außergewöhnlichen Projekts

Fahrerlose Transportsysteme
Fahrerlose Transportsysteme (FTS) befördern die Einlagerungspaletten aus dem angrenzenden Produktionsgebäude in das Logistikzentrum.

SSI Schäfer richtete zunächst ein temperaturgeführtes Hochregallager (HRL) ein. In den vier Gassen des Lagerkomplexes stehen knapp 7.200 Palettenstellplätze zur Verfügung. Die Ein- und Auslagerungsprozesse übernehmen vier Regalbediengeräte (RBG) für Paletten. Die installierten Paletten-RBG erzielen eine Leistung von 33 Doppelspielen beziehungsweise 55 Einzelspielen pro Stunde und sind mit einem Verfahrwagen als Lastaufnahmemittel ausgestattet. Er ermöglicht eine drei- bis vierfachtiefe Lagerung in den Regalkanälen. „Die Konzeption des HRL als Kanallager erhöht unsere Flexibilität bei Lagerung und Umschlag neu eingeführter Produkte“, erläutert Loge. „Die hohe Umschlagleistung bietet uns zudem Potenzial für künftige Durchsatzsteigerungen.“ Tine bringt pro Jahr rund 50 neue Produkte in den Markt.

Fahrerlose Transportsysteme (FTS) befördern die Einlagerungspaletten aus dem Produktionsgebäude in das Logistikzentrum. Lasernavigiert übergeben sie die Paletten an vier Aufgabeplätzen auf die Fördertechnik im Hochregallager. Weitere zwei Aufgabeplätze samt Senkrechtförderern stehen vor dem HRL zur Verfügung. Zwei redundant ausgelegte Förderstrecken mit Rollen- und Drehrollenbahnen bedienen vier Ein- und vier Auslagerungsstiche. An ihren Endpunkten übernehmen die RBG die Paletten und lagern sie im HRL ein bzw. steuern die Warenausgangspaletten aus. Insgesamt umfasst die von SSI Schäfer installierte Palettenfördertechnik über 400 m.

Die Verwaltung und Steuerung der Lagerprozesse übernimmt die Logistiksoftware WAMAS von SSI Schäfer sowie der von ihm angesteuerte Materialflussrechner. WAMAS sorgt bei Tine für die Warenein- und -ausgangserfassung inklusive Verladekontrolle sowie die Bestandsund Stellplatzverwaltung.

„Durch die Zusammenlegung der Lagerstätten und die automatisierten Prozesse sparen wir viele Transporte. Gleichzeitig steigern wir den Durchsatz deutlich und erhalten umfassende Prozesssicherheit. In Summe gehen wir dadurch allein beim gegenwärtigen Aufkommen von Effizienzsteigerungen um 30 Prozent aus. Hinsichtlich Leistung und Flexibilität bietet uns die Anlage zudem einen Kapazitätspuffer für künftiges Wachstum. Damit ist der Standort Jaeren eine wichtige Grundlage für unser künftiges Wachstum“, sagt Loge.

Kontakt: SSI Schäfer – Fritz Schäfer GmbH D-57290 Neunkirchen Tel.: 0 27 35 / 701 E-Mail: info@ssischaefer.com www.ssischaefer.com

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Stapler & Komponenten

Service macht den Unterschied

Eine außerordentliche Serviceleistung ist für die Hamburger Still GmbH viel mehr als ein unternehmerisches Markenzeichen. Sie ist ein wichtiger Differenzierungsfaktor, mit dem sich Still als einer der führenden Anbieter maßgefertigter...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite