AR-Experte

Martin Schrüfer,

Ubimax beruft Thomas Alt in Senior Advisory Board

Ab sofort ist Dr. Thomas Alt Mitglied des Beraterstabs von Ubimax und unterstützt bei der strategischen Ausrichtung und weiteren Wachstumsplänen des Unternehmens. Thomas Alt ist ehemaliger Inhaber des Augmented-Reality-Unternehmens metaio, das Apples „AR Kit“ entwickelte und 2015 von dem Technologiekonzern aufgekauft wurde.

© Ubimax

Ubimax, führendes Unternehmen für vollständig integrierte industrielle Augmented-Reality-basierte Wearable-Computing-Lösungen, gibt heute die Vergrößerung seines Beraterstabs bekannt. Thomas Alt ist ab sofort Mitglied des strategischen Senior Advisory Boards von Ubimax. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung im AR-Markt ist er die perfekte Ergänzung für das hochkarätig besetzte Gremium. Im Board sind bereits anerkannte Industrieexperten wie der Entwickler der Google Glass Prof. Thad Starner (Georgia Tech University), Logistik- und Wearable-Computing-Experte Prof. Michael Lawo (Universität Bremen) sowie der Forschungsleiter für eingebettete Intelligenz am DFKI Prof. Paul Lukowicz, Kevin Dillon (ehem. VP Microsoft EMEA) und Court Westcott (Westcott LLC) versammelt.

Als Gründer und ehemaliger Inhaber des Technologieunternehmens metaio, verfügt Thomas Alt vor allem aus unternehmerischer Perspektive über eine umfangreiche Expertise im Aufbau und der Entwicklung aufstrebender Tech-Unternehmen. 2015 hat Thomas Alt sein Münchner Digitalunternehmen an Apple verkauft. Bei Apple war er anschließend im Merger & Acquisitions Bereich unter anderem als Director of Strategic Deals tätig. Seit 2018 ist Thomas Alt Venture Partner des amerikanischen Growth-Equity-Unternehmens Atlantic Bridge, das in vielversprechende Tech-Unternehmen wie beispielsweise Ubimax oder auch einst metaio investiert. Jetzt soll seine Expertise in der Unternehmensentwicklung und Wachstumsstrategie Ubimax helfen, sich in dem durch Digitalisierung und Industrie 4.0 hochaktuellen und innovativen Geschäftsfeld zu etablieren und zu vergrößern.

Anzeige

Der AR-Markt bzw. die Gesamtausgaben für AR- und VR-Produkte sowie Dienstleistungen sollen laut IDC bis 2021 auf fast 215 Milliarden US-Dollar ansteigen und bieten daher riesiges Zukunftspotenzial. „Ubimax besitzt mit Ubimax Frontline ein sehr ausgereiftes Produkt, das ähnlich des Microsoft Office-Ansatzes im Bürokontext ganzheitlich die Arbeitsbedingungen für die mobilen, industriellen Arbeitskräfte verbessert“, so Thomas Alt. „Die Ubimax-Lösungen sind quasi der perfekt passende Schlüssel für den Markt und konnten bereits viele renommierte Kunden überzeugen. Ich freue mich darauf, zusammen mit dem Team die nächsten Ziele zu erreichen.”

Dr. Hendrik Witt, Ubimax CEO, kommentiert den Gewinn für das Advisory Board wie folgt: „Ich bin begeistert, Thomas an Bord zu haben. Er bringt viele wertvolle Erfahrungen mit und ist auch persönlich eine klare Bereicherung. Uns verbindet die gleiche Vision - mit AR die Zukunft zu gestalten – und ich bin mir sicher, dass wir von seinem Input nur profitieren können. Der enge Austausch gibt uns Rückenwind für kommende Projekte.“

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Software

App reduziert Fehler beim Picken und Packen

Besucher am inconso Messestand können Augmented Reality Lösungen hautnah erleben und testen. Mit inconso AR Pack Check wird die Fehlerhäufigkeit bei Pick­ und Packvorgängen reduziert und der Kommissioniervorgang sicherer. Der Packvorgang wird...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Software

Schneller picken mit Brille

Auf seinem Messestand hält InnoLOG nicht nur die neueste Version seiner Software-Suite MoTIS bereit, sondern mit MoTIS FLS Glass auch die ­moderne Android-gesteuerte Lösung für Pick-by-Vision-Anwendungen: Augmented Reality mit intelligenten...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite