Ersatzteile

Marvin Meyke,

Jungheinrich und Fricke gründen Joint Venture

Jungheinrich und die Fricke-Gruppe haben ein Joint Venture für den internationalen Ersatzteilvertrieb gegründet. Die Unternehmen bündeln dort ab sofort ihre Kompetenzen aus der Intralogistik und dem Ersatzteil-Großhandel.

© Jungheinrich

Als besonders vielversprechend sehen Jungheinrich und Fricke hier die Potentiale im Independent After Market und dem E-Commerce. Christian Erlach, Jungheinrich-Vertriebsvorstand: „Von der engen Zusammenarbeit zwischen Jungheinrich und Fricke profitieren vor allem unsere Kunden. Frickes langjährige Kompetenz im E-Commerce kombiniert mit Jungheinrichs Know-How in Fahrzeugbau und Service bietet großartige Möglichkeiten für eine besonders kundenfreundliche Ersatzteilversorgung.“ Hans-Peter Fricke, Geschäftsführer und Inhaber der Fricke Gruppe, erklärte: "Jungheinrich und Fricke sind zwei Familienunternehmen mit gemeinsamen Werten. Uns verbindet eine konsequente Kundenorientierung und die Leidenschaft für Technik. Wir kennen Jungheinrich als Innovationsführer mit hervorragenden Produkten und sind uns sicher, unseren heutigen und zukünftigen Kunden gemeinsam einen echten Mehrwert bieten zu können."

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kapazitäten erweitert

Jungheinrich-Stapler für Amazon

Pünktlich zum Tag der Logistik am 11. April hat Amazon den Umbau seines Logistikzentrums in Pforzheim eingeweiht. Durch die Umrüstung auf Schmalgangregale schafft der Onlineversandhändler zusätzliche Kapazitäten. Zukünftig werden hier 115...

mehr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite