LogiMAT 2023

Katja Preydel,

Element Logic mit eigenem Komplettlösungsangebot

AutoStore-Integrator Element Logic präsentiert sich auf der LogiMAT 2023 (Halle 1, Stand 1H21) erstmals als Systemlieferant mit einem umfassenden Lösungsangebot an Technologie, Automatisierungskomponenten und IT-Lösungen aus einer Hand. Neben Neuheiten rund um das AutoStore-System wird in einem Live-Showcase die Robot-Picking-Lösung eOperator im Zusammenspiel mit Fördertechnik und einem zukunftsweisenden AMR des Robotik-Spezialisten und strategischen Lösungspartners von Element Logic, Addverb Technologies Ltd., präsentiert.

© Element Logic

Flexible und skalierbare Lösungen für reibungslose Materialflüsse sind das Kerngeschäft von Element Logic. Mit diesem Anspruch hat das Unternehmen als weltweit erster offizieller AutoStore-Integrator frühzeitig die AutoStore-Technologie in sein Produkt- und Leistungsportfolio integriert. Das Lagerkonzept zeichnet sich durch Effizienz und Flexibilität sowie minimalem Flächenbedarf, hohe Lagerdichte und vergleichsweise geringe Investitions- und Betriebskosten aus. Die jüngsten Entwicklungen der Technologie präsentiert der Intralogistikspezialist auf der LogiMAT 2023 in einem Showcase. Ein AutoStore-Modul übernimmt dabei die Ein- und Auslagerung von Produkten zur automatisierten Kommissionierung durch einen Pick-Roboter an dem dafür genutzten Conveyor-Port. Auf engstem Raum werden die Systemvorteile der kompakten Lagertechnik für effiziente Kleinteilelagerung und Kommissionierung im Zusammenspiel mit anderen Automatisierungstechnologien präsentiert. Bei der roboterbasierten Kommissionierlösung kann der Roboterarm unterstützt durch Machine-Learning-Software ohne vorherige Programmierung auch neue Produkte eigenständig erkennen, aufnehmen und gezielt ablegen. „Wertvolle Optimierungspotenziale für unsere Kunden erschließen wir mit unseren Software-Tools eManager, eController und eLogiq, die wir im Rahmen des Showcase ebenfalls vorstellen“, sagt Joachim Kieninger, Director Strategic Business Development. „Rund um unsere flexiblen und skalierbaren Intralogistiklösungen werden wir das Software-Segment weiter strategisch ausbauen.“

Anzeige

Als Neuheit im Produktportfolio stellt das Unternehmen mit dem Dynamo 200 in Stuttgart zum ersten Mal das fahrerlose Transportfahrzeug (FTF) aus der AMR-Serie Dynamo des indischen Kooperationspartners und Robotik-Spezialisten Addverb Technologies vor. „Die Zusammenarbeit mit Addverb und der Einsatz von AMRs setzt unsere Devise ‚flexibel, skalierbar und effizient‘“ konsequent fort, erklärt Kieninger. So ist die AMR-Serie Dynamo mit fünf Modellen für Traglasten von 100 bis 1.500 Kilogramm besetzt und deckt damit eine Vielzahl von Aufgaben zwischen Wareneingang und -ausgang ab. Der auf der LogiMAT gezeigte, sich autonom bewegender Dynamo 200 ist auf ein Ladegewicht von 200 Kilogramm ausgelegt. Besonderheit: Dynamo visualisiert das Einsatzgebiet mit Natural Navigation durch einen an der Vorderseite montiertem Lidar-Sensor. Bumper an Vorder- und Rückseite sowie ein zweistufiger Sensormechanismus ergänzt durch 3D-Tiefenkameras zur aktiven Hindernisvermeidung bieten Sicherheit. Das integrierte Flottenmanagementsystem sorgt gemeinsam mit der automatischen Positionslokalisierung für nahtlose Bewegung und berechnet den optimalen Weg für die jeweilige Mission.. Jedes Fahrzeug der Dynamo-Serie kann leicht für neue Aufgaben umkonfiguriert werden – etwa als Transport-Butler oder, eingebunden in eine automatische Kommissionierlösung als Pick-Assistent. „Einheiten können bei laufendem Betrieb flexibel hinzugefügt oder entfernt werden“, erläutert Kieninger. „Eine nahtlose Integrationsschnittstelle ermöglicht eine einfache Einbindung in jedes Warehouse Management System.“ Der Dynamo 200 wird in Stuttgart eingebunden in eine Gesamtlösung gemeinsam mit der automatischen Kommissionierlösung eOperator, dem Kleinteilelager AutoStore und Elementen des modularen Fördertechnik-Baukastens von Element Logic präsentiert.

„In Summe decken wir mit den auf der LogiMAT 2023 gezeigten Exponaten und unserem damit verbundenen Produkt- und Lösungsportfolio das komplette Bedarfsspektrum der Kunden im Segment der automatisierten Lager- und Fördertechnik sowie effizienter Kommissionier- und innerbetrieblicher Transportprozesse ab“, resümiert Kieninger. „Damit wird Element Logic sich noch stärker als maßgeblicher Anbieter intelligenter Intralogistik-Lösungen im Markt positionieren.“

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Logimat 2022

Advantech will den besten Überblick

Die Herausforderungen in der Logistik nehmen noch weiter zu. Komponenten sind knapp und Preise für den Transport steigen. Langfristige Entwicklungen vorauszusehen, fällt derzeit schwer. Umso wichtiger ist es, Lösungen ganz nach dem Motto...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite