So geht das

Martin Schrüfer,

Hocheffiziente Same-Day-Delivery durch Automatisierung

Perschmann, Systemlieferant für Qualitätswerkzeuge, erweitert seine Intralogistik mit Klinkhammer. Der Output und die Lagerkapazität wurden deutlich gesteigert.

© Klinkhammer

Mit mehr als 90.000 Artikel im Katalog und eShop bietet Hch. Perschmann zusammen mit der Hoffmann Group Europas größte Werkzeuglogistik. Gemeinsam sind sie heute Europas führender Systempartner für Qualitätswerkzeuge im Bereich B2B. Mit einer Lieferfähigkeit von gut 99 Prozent und einer Liefergenauigkeit von 99,9 Prozent innerhalb von 24 Stunden deutschlandweit und innerhalb von 48 Stunden europaweit ermöglicht das Unternehmen höchste Versorgungssicherheit und ist daher einzigartig im Markt aufgestellt. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich von Ostniedersachsen, Nordhessen und Sachsen-Anhalt bis nach Brandenburg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern.

Wachsende Artikelvielfalt, neue Produktlinien

Aufgrund der großen Artikelvielfalt und des stark gewachsenen Auftragsvolumens erweiterte das Unternehmen sein Logistikzentrum um eine weitere Halle mit 4.500 m2. Neue Produktlinien, etwa im Bereich der Arbeitsbekleidung und des Arbeitsschutzes, sollten auf dem Markt etabliert werden. Dazu wurde die Lagerkapazität für Behälter- und Palettenware um rund 50  Prozent gesteigert. Auch die bearbeitbaren Auftragsmengen im Lager wurden durch die Erweiterung deutlich angehoben. Grundlage dafür ist eine umfassende Automatisierung der Intralogistik-Erweiterung und eine intelligente Anbindung an die bestehende Logistik. Den Auftrag für die Planung und Realisierung dieses Vorhabens bei laufendem Betrieb bekam die Klinkhammer Intralogistics aus Nürnberg.

Anzeige

Automatisierung für mehr Effizienz

Mit einer neuen zweigeschossigen Fachboden-Regalanlage mit Kommissionierung per Pick-by-Voice, einer neuen Fracht- und Paketpackerei, einem automatischen Auftragszusammenführungspuffer und einem voicegeführten, manuellen Paletten-lager sorgt Klinkhammer nicht nur für reibungslose Prozesse, sondern erhöht auch Lagerkapazität und Performance der Gesamtanlage. Durch den Einsatz von Pick-by-Voice wird die Produktivität erhöht und die Fehlerquote nochmals verringert. Die zusätzlich gewonnene Lagerkapazität in der Fachboden-Regalanlage beträgt 8.500 Fachböden. Der automatische Auftragszusammenführungspuffer, der auch als Leerbehälterpuffer dient, hat eine Lagerkapazität von rund 1.300 Behältern. Der Auftragszusammenführungspuffer, mit einem Hubbalken-Regalbediengerät ausgestattet, wird genutzt, um fertig kommissionierte Aufträge für den Versand zwischenzulagern oder eine Bestellung aus unterschiedlichen Behältern zu konsolidieren. Wenn alle zu einem Auftrag gehörenden Behälter im Auftragszusammenführungspuffer angekommen sind, wird der Auftrag zum nächsten verfügbaren Packplatz transportiert. Weitere Logistikbereiche des Standortes Braunschweig – Breit- und Schmalgangstaplerlager sowie die Sonderbearbeitung – wurden ebenfalls erweitert.

Same-Day-Bestellungen hocheffizient abwickeln

„Mit der Lagerinvestition heben wir nicht nur unsere Produktivität nochmals deutlich an, sondern gewinnen auch mehr Raum für das stetig wachsende Portfolio der angebotenen Qualitätswerkzeuge“, erklärt Michael Uphaus, Mitglied der Geschäftsleitung bei Perschmann. „Damit setzen wir einen weiteren Meilenstein hinsichtlich unseres Serviceversprechens. Die kurze Gesamtdurchlaufzeit ermöglicht es uns, Same-Day-Bestellungen hocheffizient abzuwickeln.“ Das Umbaukonzept bei laufendem Betrieb setzte sich aus zeitlich eng verzahnten Baustufen zusammen, sodass das Tagesgeschäft möglichst wenig beeinträchtigt wurde.

Bis zu 3.500 Pakete pro Tag verlassen zukünftig die Fracht- und Paketpackerei der neuen Logistikhalle. Neben der Anbindung des Paketcontainers wurden zwei zusätzliche Ausschleusstrecken für den Versand der Pakete mittels Paletten oder Post-Corletten vorgesehen. Die Klinkhammer-Materialflusssteuerung stellt die richtige Reihenfolge und den richtigen Zeitpunkt der Lieferung der Kommissionierbehälter zu den 24 Packplätzen sicher. Die Steuerung der von Klinkhammer automatisierten Lagerbereiche erfolgt über den Klinkhammer-Materialflussrechner und sorgt für effiziente und koordinierte Abläufe in einem automatisierten Umfeld. Der Leitstand hat über die Anlagenvisualisierung KlinkVision seine Automatikanlage immer im Blick. KlinkVision stellt die Anlage in dynamisierten Übersichten dar und zeigt dem Anwender immer den aktuellen Zustand aller Anlagenbereiche – bis auf Sensorebene. So ist eine schnelle Alarmdiagnose im Lager möglich, und Stillstandzeiten werden minimiert.

Der Beitrag erschien in materialfluss SPEKTRUM 2022 (7/22).

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

50-Jahr-Feier

Experten treffen sich bei Klinkhammer

50 Jahre Klinkhammer stand auf dem Programm – aber es sollte keine klassische Jubiläumsfeier werden. Vielmehr lud man Intralogistik-Experten und Kunden zum intensiven Gedankenaustausch über aktuelle Themen und Trends der Branche.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hubtechnik

Automation für morgen: digital und grün

Die Automatisierung ist Segen und Fluch zugleich: Sie sichert die Wettbewerbsfähigkeit und entspannt personelle Engpässe. Der zunehmende Einsatz von Robotern steigert jedoch auch den Energiebedarf und damit den Product Carbon Footprint.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite