TGW Logistics Group

Martin Schrüfer,

"Ich rate Ihnen, das große Ganze zu betrachten"

Markus Kammerhofer, Director Sales Retrofit bei TGW Logistics Group, über die richtige Strategie bei Lager-Modernisierungen.

materialfluss: Wo und womit fängt man an, wenn es um den Gedanken einer Modernisierung geht? Was raten Sie den Logistikleitern unter unseren Lesern?

© TGW

Markus Kammerhofer: Ich rate ihnen, das große Ganze zu betrachten. In den heutigen Logistiksystemen sind Mechanik, Steuerung und IT-Systeme eng miteinander verzahnt. Daher ist es wichtig, alles zu betrachten und ein Modernisierungskonzept zu planen, in dem schrittweise alles Notwendige umgesetzt wird. In den meisten Fällen starten wir bei TGW mit der Modernisierung der Bereiche WMS/WCS/MFC als Basis für die nächsten Schritte. Dabei analysieren wir zunächst die Kundenprozesse, um im gleichen Zug auch Prozessoptimierungen umzusetzen zu können. Somit kann fast immer zusätzlich zur Modernisierung ein weiterer Mehrwert generiert werden. Danach kümmern wir uns um die Themen Förder- und Lagertechnik inklusive Steuerung und Visualisierung. Je nach Bedarf werden komplette Lösungen eingesetzt oder, falls sinnvoll, nur bestimme Komponenten getauscht. Weil das Thema Nachhaltigkeit immer wichtiger wird, implementieren wir moderne Lösungen im Bereich Energieabschaltung und -rückgewinnung.

mfl: Welches Produkt oder welche Dienstleistung Ihres Unternehmens fällt Ihnen als Erstes ein, wenn es um Modernisierung geht?

Anzeige

Kammerhofer: Retrofit Consulting. Mit diesem Ansatz schafft das TGW Retrofit-Team gemeinsam mit dem Kunden eine maßgeschneiderte Lösung, die auf unseren standardisierten Modulen basiert. Das Ziel: Stillstände sollen minimiert werden und die Anforderungen des Kunden sowie seiner Kunden sollen ideal unterstützt werden. Umgesetzt wird das mit TGW-Retrofit-Lösungen wie zum Beispiel der energieeffizienten KingDrive-Fördertechnik mit SIO Interface, Commander Lean Regalbediengeräte-Steuerungen oder der TGW Warehouse Software. Unsere Kunden wissen: Wir denken in Lösungen – und haben das Gesamtsystem im Fokus. So gelingt es uns, mit Technologien, die State-of-the-Art sind, die Anlagen unserer Kunden fit für die Zukunft zu machen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite