Automatisierung

Marvin Meyke,

Dataform automatisiert Fulfillment-Center mit Klinkhammer

Rund 60 Millionen Euro investiert dataform dialogservices, Fulfillment- und Dialogmarketing-Spezialist, in seinen neuen Standort und automatisiert mit Klinkhammer seine Intralogistikprozesse.

© Klinkhammer

Das europaweit agierende Unternehmen dataform ist als Full-Service-Dienstleister im Dialogmarketing und Fulfillment tätig. dataform bietet neben Mailings und Digitaldruck auch flexible Lagerkapazitäten, professionelles Versand- und Retourenmanagement, sowie Logistik-Outsourcing an. Mit rund 250 Mitarbeitern produziert dataform rund 120 Millionen Mailings pro Jahr und verschickt rund 1,2 Millionen E-Commerce-Pakete im Fulfillment.

Um dem seit Jahren stetig steigenden Wachstum des Fullservice-Dienstleisters gerecht zu werden, investiert dataform dialogservices GmbH in Ammerndorf bei Nürnberg in ein neues Fulfillment- und Logistikzentrum. Zunächst beauftragte das Unternehmen den Intralogistikspezialisten Klinkhammer mit einer zukunftsorientierten Logistikplanung. Nach Abschluss der Planungen bekam Klinkhammer den Auftrag zur Umsetzung seines neuen Fulfillment-Centers für E-Commerce. Die Gesamtinvestition beträgt etwa 60 Millionen Euro und beinhaltet rund 60.000 Quadratmeter Nutzfläche. Mit dem Ziel, den Umsatz bis 2025 zu verdoppeln, bietet der neue Standort Buchschwabach mit flexiblen Logistiklösungen die ideale Voraussetzung für dynamische Märkte und rapide Wachstumsraten im E-Commerce.

Anzeige

Im Fulfillment- und Logistikzentrum sorgt eine dreigeschossige Fachbodenregalanlage mit Kommissionierbahnhöfen für eine flexible Lagerung von Behältern und Kartons. Sie fasst 60.000 Behälter in der Größe 600 x 400mm mit verschiedenen Höhenklassen. Die Kommissionierung mit 18 Bahnhöfen ist fördertechnisch mit 14 Wareneingangsplätzen inklusive Retouren-Management, dem automatischen Auftragszusammenführungspuffer mit 1.084 Behälterstellplätzen, den 20 Packplätzen und dem Versand verbunden. Insgesamt sind 1.863 laufende Meter Behälterfördertechnik und 30 laufende Meter Palettenfördertechnik in der Anlage verbaut. Das Leerbehältermanagement mit Stapelmaschine und Speicher für 789 Behälter sichert die automatische Versorgung mit Behältern. Die Paketförderstrecke führt von den ergonomisch angeordneten Packplätzen zum Versandtor und automatisiert die Verladung bis in den LKW. Zusätzlich ermöglicht ein staplerbedientes Palettenlager für rund 25.000 Stellplätze ein schnelles Handling von palettierbarer Ware. Die Lagerverwaltungssoftware und Materialflussteuerung KlinkWare garantiert durch die genau auf dataform zugeschnittenen Einlager-, Auslager-, Transport- und Auftragsstrategien kurze Durchlaufzeiten und schlanke Prozesse. Chargen, verschiedene Mandanten und Multi-Order-Picking werden durch KlinkWare optimal gesteuert. Eine kurze Gesamtdurchlaufzeit ermöglicht es, dass Regel- und Same-Day-Bestellungen in großem Umfang effizient abgewickelt werden.

Digitalisierung und Automatisierung sind im Dialogmarketing und Fulfillment entscheidende Wettbewerbsfaktoren. Das mitwachsende Layout ist daher so konzipiert, dass Möglichkeiten zu Erweiterungen, wie Arbeitsplätze oder robotergesteuerte Lagersysteme, schon vorgesehen und flexibel umsetzbar sind. Die Anlage wird voraussichtlich Ende 2021 in Betrieb genommen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite