Aus materialfluss SPEKTRUM 2020

Martin Schrüfer,

Marina Hein: "Neubau bedeutet bei Still umfassende Intralogistik-Beratung"

Auch in Corona-Zeiten wachsen Logistikzentren und die Erwartungen, die an die Intralogistik in ihnen gestellt werden. Chefredakteur Martin Schrüfer fragte Branchenexperten nach grundsätzlichen Überlegungen, die vor jedem Neubau oder jeder Erweiterung eines Logistikzentrums stehen sollten und wollte wissen, welche Produkte dabei hilfreich sind.

Kurzinterview mit Marina Hein, Still

© Still

materialfluss: Was ist der wichtigste Gedanke, der bei einem geplanten Neubau eines Lagers zuerst im Kopf der Verantwortlichen auftauchen sollte?

Marina Hein: Hier gilt ganz klar der Gestaltungsleitsatz „Form follows function“. Hierbei leitet sich die Form - die Gestaltung von Dingen - aus ihrer Funktion, d.h. ihrem Nutzzweck ab. Aus logistischer Sicht bedeutet dies, dass die Planung eines Neubaus von innen nach außen erfolgen sollte. Zunächst muss aus Kundenperspektive beleuchtet werden, welche Anforderungen zukünftig an das Lager gestellt und mit welchen Systemen und Prozessen diese optimal abgebildet werden können. Daraus entsteht im zweiten Schritt dann ein Layout. Bei der Gestaltung des Layouts sind wiederum die Gegebenheiten des Grundstücks zu berücksichtigen. Ist dies in Einklang gebracht, entsteht ein optimal auf die logistischen Bedürfnisse geplantes Lager, bei dem das Gebäude am Ende lediglich eine Hülle ist, die dieses umgibt.

Anzeige

mfl: Welches Produkt, welche Dienstleistung, welche Strategie oder Technik aus Ihrem Portfolio fällt Ihnen zuerst ein, wenn Sie an das Wort Neubau denken?

Hein: „Neubau“ bedeutet bei Still, dass der Kunde eine umfassende Intralogistik-Beratung benötigt, um ein auf seine Bedürfnisse abgestimmtes Ergebnis zu erzielen. Unsere Berater unterstützen gerne dabei, erste logistische Konzeptideen zu entwickeln und Systemvergleiche für den Kunden zu erarbeiten – gerade bei Neubauprojekten. Denn es lässt sich einfacher über konkrete Ansätze sprechen als vor einem komplett weißen Blatt Papier zu sitzen. Genau an dieser Stelle kommen unsere Berater optimal zum Einsatz und übersetzen dem Kunden einen rein funktionalen Anforderungskatalog in konkret realisierbare Konzepte. Unabhängig von der Beratungsleistung übernimmt Stillw danach, wenn gewünscht, auch die Verantwortung für die Realisierung des Projektes.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite