Logistiksoftware

Marvin Meyke,

Onlinehändler Baur setzt auf inconsoWMS

In Sonnefeld setzt Onlinehändler Baur auf das Warehouse Management System des Logistiksoftwarespezialisten inconso.

© inconso

Im März 2020 verließ nach planmäßigem Abschluss weitreichender Um- und Ausbaumaßnahmen das erste Paket den modernisierten Logistikstandort Sonnefeld. Rund 20 Millionen Euro hatte die Baur-Gruppe für eine weitere Logistikabwicklung der Otto Group in Oberfranken investiert. Seitdem gehen von Sonnefeld aus Pakete an Kunden von OTTO, der Baur-Gruppe inklusive der Unito-Handelsmarken nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz. Bis Ende des Jahres werden mehr als 500 Mitarbeiter rund 25 Millionen Artikel versenden ­– vorwiegend Textilien, Schuhe, Schmuck. Das entspricht etwa zehn Millionen versendeten Paketen oder Versandtüten.   

Die Dienstleistungssparte der Baur-Gruppe hat mit Sonnefeld ihre Logistikaktivitäten für die Otto Group weiter ausgebaut, um den steigenden Abwicklungsmengen innerhalb des Konzerns entsprechen zu können. Der Traditionsstandort Altenkunstadt kam an seine Kapazitätsgrenzen, nachdem von dort erfolgreich das gesamte Sortiment des stark expandierenden Fashion-Händlers ABOUT YOU europaweit ausgeliefert wird. Ein weiterer Vorteil der Inbetriebnahme von Sonnefeld ist: Altenkunstadt eröffnet dies nun Reserven für das weitere geplante Mengenwachstum innerhalb der Dienstleistungssparte.

Die Lösung baut auf das bereits in Altenkunstadt bewährte und für die Baur-Prozessabläufe optimierte inconsoWMS. Teilweise mussten Prozessabläufe angepasst und verändert werden. Im Einzelnen: Mit 260.000 Plätzen im Kommissionier- und 305.000 Plätzen im Reservelager lehnt die Systemarchitektur in weiten Teilen an die hochoptimierten Abläufe in Altenkunstadt an. Auftragsdaten werden kontinuierlich an das WMS übertragen; die Planung der Aufträge erfolgt über eine hochflexible Auftragssteuerung in Wellen. Teil der Systemarchitektur ist ein Sorter, der bei der automatisierten Auftragsabwicklung unterstützt. Auch per Put-to-Light wurde der neue Standort im Versandbereich auf effiziente und nutzerfreundliche Abläufe ausgerichtet.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Software

EDI Software für den Mittelstand

Neben ERP Systemen sorgen EDI Programme für die Standardisierung und Automatisierung von Warenwirtschafts-, Bestell- und Lieferinformationen und so für eine reibungslose Kommunikation. Diese Entwicklung wird nicht vor mittelständischen und kleineren...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nachhaltigkeit

Green Logistics im Lager

Nachhaltiges Wirtschaften und grüne Prozessoptimierung sind auch in der Intralogistik auf dem Vormarsch. Mit ProlagWorld möchte CIM die Lager seiner Kunden nicht nur nachhaltiger, sondern auch kosteneffizienter gestalten.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Aus materialfluss 6/2020

"IT ist kein Selbstzweck"

Seit Anfang 2020 ist Johannes Meißner neu in der Geschäftsführung von Witron. Der Ingenieur mit Fachgebiet Nachrichtentechnik kommt aus der IT des Unternehmens und startete vor mehr als 30 Jahren seine Karriere bei dem Oberpfälzer Unternehmen....

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite