Behälter- & Palettenpooling

Einfach, günstig, transparent

Beim Ladungsträgermanagement spielen Paletten-Pools eine wichtige Rolle. In Kombination mit RFID bieten sich innovative Methoden beim Warenmanagement, die einen zusätzlichen Mehrwert bedeuten. Materialfluss stellt mehrere Modelle vor.

Niedrige Kosten für die Mietpaletten ohne weitere Aufwendungen, Kraftstoffeinsparung durch Transportoptimierung und Gewichtsreduzierung, transparente Abrechnung erbrachter Dienstleistungen - das sind nur einige der Forderungen bezüglich Kosteneinsparung und nachhaltiger Logistiklösungen.

Das System Palpool von Craemer beispielsweise ist eine papierlose Lösung zum Mieten von Paletten auf der Basis von RFID. Sie umfasst das Pooling hochwertiger, personifizierter Kunststoffpaletten für geschlossene und umweltfreundliche Kreisläufe. Handheld, Internetportal und mit RFID-Transpondern ausgestattete Kunststoffpaletten bilden die Grundlage für ein sicheres und verlässliches Handling sowie hundertprozentige Bestandssicherheit durch eine lückenlose Rückverfolgbarkeit.

So beläuft sich der Palettenschwund - laut Palpool - bei Hunderttausenden von Scanvorgängen auf Null. Mit einem transparenten Abrechnungssystem lassen sich alle Buchungsvorgänge und Bestände in Echtzeit kontrollieren und tagesgenau abrechnen.

Der Paletten-Pool „Pooling-Partners“ von Paki ist ein Netzwerk für Unternehmen, die in Europa Waren auf Europaletten, Düsseldorfer Paletten oder in UIC-Gitterboxen transportieren. An den europaweit mehr als 10 000 Pooling-Stationen stehen rund 400 Mio. Europaletten und 20 Mio. UIC-Gitterboxen zur Verfügung, die von den angeschlossenen Partnern aufgenommen oder wieder abgegeben werden können.

Anzeige

Wo bisher kostenintensive Leertransporte notwendig waren, lassen sich jetzt komplexe Ladungsträgerströme mit Lieferanten und Kunden zuverlässig und rein kontenbasiert buchhalterisch steuern. Alle Pooling-Partner bezahlen nur für die Nutzungsdauer der Ladungsträger. So lässt sich einerseits das zuvor in Ladungsträgern gebundene Kapital aktivieren.

Anderseits kann der der Aufwand besser geplant werden, und die Unternehmen benötigen weniger Lagerraum für Paletten und Gitterboxen. Laut Pooling-Partners nutzen heute mehr als 10 000 Unternehmen aus Industrie, Spedition und Handel, vor allem aus den Branchen Konsumgüter und Automobil, das Netzwerk. Für CargoLine hat Paki beispielsweise bei den 45 nationalen CargoLine-Partnerunternehmen das Ladungsträger-Management übernommen.

Im geschlossenen „Grünen Pool“ für Mehrwegpaletten der Arpack GmbH bilden Displaypaletten im 1/4 Euroformat den Schwerpunkt. Zum Pool gehören ferner die Düsseldorfer Palette (800 mm x 600 mm) und das Euro-Holzpalette (1200 mm x 800 mm) sowie weitere Formate. Die Ladungsträger werden bei der Industrie angeliefert beziehungsweise bereitgestellt, und von dort mit dem Transportgut an Logistikzentren oder direkt an Filialen des Handels geliefert.

Nach Nutzung der Paletten werden die Paletten durch die Handelsspedition zum Handelslager oder den Verteilzentren der Speditionen gebracht und dort von Arpack wieder abgeholt. Alternativ ist es auch möglich, die Paletten direkt in den Handelsfilialen zurückzuholen. Vor einer erneuten Wiederverwendung werden die Paletten geprüft, gereinigt und entsprechend dem Palettenzustand, falls notwendig, auch recycelt.

Der Paletten-Pool PaLog der Palettenlogistik-Systeme GmbH stellt seinen Kunden an frei wählbaren Orten Düsseldorfer Paletten bereit, die nach der Nutzung an beliebigen Orten europaweit freigestellt oder an ausgewählte Depots angeliefert werden. Die Rückführung der Paletten erfolgt in Form von quittierten Palettenscheinen, die von PaLog als Blankoformular zur Verfügung gestellt werden.

Außer dem physischen Austausch der Paletten gewährleistet das System die Verbuchung aller mit Lieferungen und Abholungen verbundenen Bewegungen auf Paletten-Kontokorrentkonten. Die entsprechenden Kontoauszüge können jederzeit angefordert werden oder lassen sich über das Internet einsehen.

Das Poolsystem ermöglicht die Abrechnung entweder mit einer Pauschalgebühr je Tauschvorgang, oder mengen- und qualitätsabhängiger Abrechnung in Teilsätzen, differenziert nach Anliefer-, Miet- und Abholgebühr. Eine etwas andere Lösung zur Kosteneinsparung beim Palettenhandling hat die Falkenhahn AG entwickelt. Zentraler Bestandteil des Systems ist die World Palette, eine Tauschpalette im Format einer 800 mm x 1 200 mm großen Europalette, die sich wie eine Standard-Euro-Palette in der Produktions- und Lagertechnik einsetzen lässt.

Ein eigenes Pooling-System oder Vorgaben für den Einsatz der World Palette bestehen nicht. Falkenhahn gibt seinen Kunden lediglich Empfehlungen für ihr Palettenhandling, um Kosten einzusparen und ihre Warenflüsse zu vereinfachen - und zwar durch Weiterverkauf der Paletten als  kostengünstiger Alternative zum Palettentausch.

Mit dem Weiterverkauf sollen sich Kosteneinsparungen bis zu 30 Prozent erzielen lassen, weil die Palette nicht mehr als Transportmittel, sondern als Teil der Verpackung gilt und mit der Ware weiterverkauft wird. Auch 2Return BV als Teil der Unternehmensgruppe Rotom übernimmt das Management aller Arten von Ladungsträgern, ohne Eigentümer der Artikel zu sein. Das gibt den Kunden die Möglichkeit, sich ihre Versorgungsquellen und Lieferanten nach eigenen Kriterien auszuwählen.

Diese schätzen laut Unternehmensangaben die so gegebene hohe Flexibilität: Es bleibt die eigene Verwaltung und das Management der Ladungsträger erspart, was sich positiv auf die Kostenseite auswirken kann. 2Return übernimmt nicht nur die Verwaltung der Ladungsträger, sondern arbeiten pro-aktiv und plant vorausschauend, um sowohl die Ist-Situation als auch zukünftige Entwicklungen permanent auf Verbesserungspotenziale zu überprüfen.

Zusätzlich zu sämtlichen europäischen Depots der Rotom-Gruppe pflegt 2Return ein Netzwerk aus Partnern, die eine  Vielzahl von betrieblichen Dienstleistungen wie Abholung, Sortierung, Reparatur, Lagerung, Reinigung oder Vermietung anbieten.

Vorteile von Paletten-Pools

  • Niedrige Kosten für die zeitlich begrenzte Nutzung von Paletten ohne Zusatzkosten
  • administrative Aufgaben werden minimiert bzw. entfallen
  • transparente Abrechnung der erbrachten Leistungen
  • bedarfsgerechte Bereitstellung von sauberen, funktionstüchtigen Paletten
  • Kraftstoffeinsparung durch Transportoptimierung und Gewichtsreduzierung
  • Abfallvermeidung durch die wiederholte Verwendung der Paletten
  • verringerte CO2 -Emissionen durch Transportoptimierung
  • Vereinfachung der Abläufe für Spedition, leichteres Handling
  • klare Verantwortlichkeit bei der Abwicklung von Logistikaufgaben
palette

Arpack GmbH, E-Mail: vertrieb@arpack.de,

Paul Craemer GmbH, E-Mail: info@craemer.com,

Falkenhahn AG, E-Mail: info@falkenhahn.eu,

Paki Logistics GmbH, E-Mail: info@paki.de,

Palettenlogistik-Systeme GmbH, 

Rotom Deutschland GmbH, E-Mail: deutschland@rotom-europe.com,

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lager- & Kommissioniertechnik

So dicht wie möglich

An der Schnittstelle zwischen drinnen und draußen geht im ungünstigsten Fall sehr viel Energie verloren. Zum Glück bieten führende Unternehmen effiziente Möglichkeiten, diesen Verlust so gering wie möglich zu halten. Fehlende oder nicht optimale...

mehr...

Flurförderzeuge

Neue Vielfalt bei den Antrieben

Die Premium-Hersteller der Staplerbranche haben in punkto Alternativantriebe einiges zu bieten. Manche sind in Seriengeräten verfügbar, andere nur im Rahmen von Kooperationsprojekten oder als Versuchsträger. Genau wie die Automobilindustrie...

mehr...
Anzeige

Logistik-Dienstleister

Die Dienstleistung von Morgen

Reduzierung von Leerfahrten, energiesparende Gebäudetechnik im Lager und Transporte mit CO2-Kompensation: Das können die richtigen Logistik-Dienstleister in punkto Nachhaltigkeit für ihre Kunden leisten. Warum sollte ein Logistik-Dienstleister...

mehr...

Flurförderzeuge

Mehr Sicherheit durch Elektronik

Sie überwachen den Rückraum, schützen den Stapler vor Umkippen und verhindern, dass der Fuß des Bedieners oder eines unbeteiligten Dritten überfahren wird: Elektrische und elektronische Systeme tragen erheblich zur Sicherheit moderner...

mehr...

Lager- & Kommissioniertechnik

Kein Ende in Sicht

Die automatische Lagerung von Kleinteilen ist gefragt. Die Anlagen werden immer schneller und leistungsfähiger, und sie kommen immer häufiger auch in produktionsnahen Bereichen zum Einsatz, etwa in der Automobilindustrie. Wenn viele Kleinteile...

mehr...

Behälter- & Palettenpooling

Mieten statt kaufen

In der Logistik ist das Thema Paletten-Pooling aktueller denn je. Ein wichtiger Vorteil des Poolings ist die Bereitstellung von Ladungsträgern in der richtigen Qualität an jedem Ort und zu jedem Zeitpunkt. Beim Pooling kooperieren Unternehmen...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite