Logistik und Intralogistik

REC Group und Hellmann verlängern Vertrag

Hellmann Worldwide Logistics Netherlands und die führende europäische Marke für Photovoltaik (PV)-Solarmodule REC Group (REC) haben ihre Zusammenarbeit in Rotterdam, Niederlande, um weitere drei Jahre bis 2021 verlängert.

© Hellmann Worldwide Logistics

REC ist ein globaler Anbieter von Solarenergielösungen mit Hauptsitz in Norwegen und operativem Geschäftssitz in Singapur. Bis Ende 2017 produzierte REC mehr als 30 Millionen Panels, mit einer Kapazität von 7,6 GW sauberer, grüner Energie. Hellmann und REC arbeiten seit 2013 im Rahmen einer langfristigen Partnerschaft zusammen, die das gesamte Dienstleistungsportfolio von Hellmann abdeckt – von der Seefracht, über die Lagerung und Lagerverwaltung, die Distribution und Fiskalvertretung bis hin zu innovativen IOT-Tools entlang der gesamten Supply Chain. Hellmann erbringt seine Dienstleistungen für REC vom European Control Tower in Rotterdam aus. Mit einer Lagerfläche von rund 40.000 m² und mehr als 100 FTL /FCL Umschlägen pro Tag ist der Rotterdamer Control Tower der größte von insgesamt vier globalen Logistik Hubs, von denen aus Hellmann exklusiv Kunden aus der Renewable-Energy Branche betreut. Die weiteren Control Tower befinden sich in Dubai, Shanghai und New York.

„Hellmann hat die Bedürfnisse der Solarindustrie, die Dynamik unseres Geschäfts und die Auswirkungen auf das Supply Chain Management verstanden. Wir konnten uns jederzeit auf die Qualität der Leistungen verlassen – das ist in unserem Tagesgeschäft von unschätzbarem Wert. Wir freuen uns daher sehr, Hellmann weiterhin als Logistikdienstleister an unserer Seite zu haben", sagt Tan Song Lian, Senior Logistics Manager von REC Group.

Anzeige

Hellmann Worldwide Logistics ist einer der weltweit führenden Logistikdienstleister für die Solarindustrie und ist in diesem Bereich kontinuierlich gewachsen. Das Unternehmen mit Sitz in Osnabrück hat in den letzten Jahren ein maßgeschneidertes Logistikmodell für die Solarbranche entwickelt, unterstützt durch eine moderne IT-Infrastruktur und ein synchronisiertes globales Value Added Services-Portfolio.

„Die Solar-Industrie ist für Hellmann eine sehr wichtige Branche. Um in dem Bereich auch weiterhin zu wachsen, haben wir in den vergangenen Jahren mit den Control Towern ein erstklassiges globales Servicenetzwerk aufgebaut. In den einzelnen HUBs bündeln wir sämtliche Logistikdienstleistungen, die von der Branche nachgefragt werden“, so Robert Bommers, Chief Operating Officer Contract Logistics, Hellmann Worldwide Logistics.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Advertorial

Einzigartiges Angebot

Das Unternehmen Contraload, Marktführer für das Pooling und die Vermietung von Kunststoffladungsträgern in Europa, ist weiterhin auf dem besten Weg, seine ehrgeizigen Ziele für die Zukunft konsequent umzusetzen und die Marktstellung weiter...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Positive Vorzeichen für zweite Ausgabe der Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff in Leipzig

Auf der Branchenplattform im April 2019 wartet ein vielfältiges Angebotsspektrum auf die Besucher

Die Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff geht vom 9. bis 11. April 2019 auf der Leipziger Messe in die nächste Runde. Für die zweite Ausgabe der europäischen Branchenplattform gibt es einen guten Zuspruch.

Zum Highlight der Woche...

Personalie

Führungsposition bei Hoyer neu besetzt

Gerd Peters ist neuer Chief Financial Officer (CFO) der Hoyer Group und setzt damit seine langjährige Laufbahn im Unternehmen fort. Zusammen mit Ortwin Nast als Chief Executive Officer bildet er das Executive Board des internationalen...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite