Großauftrag

Martin Schrüfer,

Klinkhammer baut Paletten-Silo-Hochregallager für Erlus

Die Erlus AG, ein Hersteller von Dachkeramik und Schornsteinsystemen, will eine automatisierte Intralogistik. Klinkhammer erhielt dafür einen Planungsauftrag und setzt jetzt als Generalunternehmer die Automatisierung vom Wareneingang über das Palettenhochregallager und die Palettenkommissionierung bis zum Versand um.

© Erlus, Klinkhammer

Produziert wird an drei Standorten in Deutschland, wobei Neufahrn einer der größten Dachziegelproduktionsstandorte Europas ist. In Spitzenzeiten verlassen heute bis zu 100 Lkw täglich den Hof. Gleich mehrere Dachziegel erhielten u.a. den begehrten iF Design Award. Bisher wurden am Standort Neufahrn Dachziegel und Dachkeramik-Formteile manuell mit Stapler auf Paletten kommissioniert, verpackt und zwischengelagert oder direkt verladen. Durch den hohen manuellen Anteil nahmen diese Prozesse viel Zeit in Anspruch und es entstanden Wartezeiten bei der Lkw-Beladung. Mit der Automatisierung der Abläufe setzt Erlus nun ein Zeichen in Hinblick auf Schnelligkeit, Verfügbarkeit und Servicequalität.

Das automatische Palettenhochregallager wird in Silobauweise ausgeführt, ist 30 Meter hoch und fasst 8.176 Palettenstellplätze. Das viergassige Hochregallager wird mit Palettenfördertechnik an den Wareneingang, Warenausgang, Nachschub und die Ware-zur-Person-Kommissionierung angebunden. Es ist einfachtief aufgebaut. Da die Produkte empfindlich sind, leicht brechen können und erschütterungsarm transportiert werden müssen, erfolgt zur Erhöhung der Qualitätssicherung im Wareneingang eine Erfassung der Paletten mittels Kameras. Produkte, die sich auf nicht förderfähigen Einwegpaletten befinden, werden zum Transport auf der Fördertechnik automatisch auf Europaletten umgesetzt. Das Paletten-Hochregallager wird über das Lagerverwaltungssystem KlinkWARE gesteuert.

Anzeige

Bei der Software sind einige branchenspezifische Besonderheiten implementiert. Abmessungen, Gewicht eines Artikels und seine Verpackungseinheiten werden ebenso im Warehouse-Management-System geführt, wie ABC-Klassifizierungen nach Umschlagshäufigkeit, Stapelklassen, Auftragsmengen zur Palettenberechnung, Verpackungsvorgaben, Entnahmereihenfolgen oder Sonderprozesse. Mit der Intralogistiklösung ist Erlus Vorreiter in seiner Branche und setzt als einer der ersten auf eine automatisierte Lager- und Kommissioniertechnik für Dachkeramik. Im 4. Quartal 2023 soll das Projekt abgeschlossen sein. „Mit dem geplanten Hochregallager verbessern wir die Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiter, erhöhen die Leistungsfähigkeit in der Verladung und verladen geräuscharmer als bisher“, so Erlus Vorstand Peter Hoffmann.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Advertorial

Moderne Zentralisierung der Logistik

Die Adelholzener Alpenquellen GmbH investierte in eine moderne, digitalisierte Wertschöpfungskette am Hauptsitz in Siegsdorf. Dort entstand ein vollautomatisiertes Hochregallager mit 42m Höhe und ca. 23.700 Stellplätzen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

LogiMAT 2019

Für Industrie 4.0 gut aufgestellt

Die 2018 vorgestellte HiLIS App von Hörmann Logistik hat sich etabliert. Sie greift auf die Daten des Hörmann Logistik Lagerverwaltungssystem HiLIS zu und stellt diese frei konfigurierbar auf mobilen Endgeräten dar.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite