zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Software & Ident

Mit Chips: Gebinde und Lademittel agieren autark

PSI Logistics erweitert ihre IT-Plattform für Mobile Service Solutions (MOSS) um Anwendungen im Bereich Internet der Dinge (IoT). Die neu entwickelten Applikationen der PSI Logistics basieren auf modularen HardwareKomponenten der Round Solutions GmbH & Co. KG und erweitern die Funktionsumfänge des eigenen Warehouse Management Systems PSIwms, des Transport Management System PSItms und der Airport-Lösungen.

PSI AG
Mit Chips: Gebinde und Lademittel agieren autark

Dabei ermöglicht die Einbindung so genannter IoT-Chips eine Verbesserung von Logistikprozessen jenseits etablierter Scanner- und Telematiklösungen und fest verbauter Komponenten. So bieten die IoT-Chips nicht nur ein durchgängiges Tracking von Gebinden und Lademitteln. Mit den neuen MOSS-Applikationen erkennen entsprechend ausgestattete Gebinde beispielsweise Statuspunkte und können Handling- und Bereitstellungsprozesse sowie ihr Routing durch logistische Netze autark steuern. „Die PSI Logistics betrachtet die IoT-Technologien als ‚enabling technologies‘ für intelligente logistische Netzwerke“, erklärt Dr. Giovanni Prestifilippo, Geschäftsführer PSI Logistics, die Fokussierung von Anwendungen im Bereich Internet der Dinge.

Kontakt: PSI AG D-10178 Berlin Tel.: 0 30 / 28 01-0 E-Mail: info@psilogistics.com www.psilogistics.com

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

LogiMAT 2019

KI eingebunden

Die PSI Logistics GmbH kündigt neue Releases für die IT-Systeme PSIwms und PSIglobal an und zeigt auf ihrem Messestand den aktuellen Stand bei der Einbindung von Methoden und Verfahren der Künstlichen Intelligenz (KI) in die Software-Systeme auf.

mehr...

Software

Ganz nach Kundenwunsch

Intuitiv soll sie sein, die Lagerverwaltungssoftware der Zukunft, so dass neue Mitarbeiter nicht Wochen mit der Einlernphase verbringen. Und einfach konfigurierbar, damit zwischen Programmierung und Go-Live so wenig Zeit wie möglich vergeht....

mehr...
Anzeige
Anzeige

LogiMAT 2020

Durch Steuerungskonzepte Ressourcen sparen

Auf dem Gemeinschaftsstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) zeigt der Automatisierungsspezialist Ehatec Möglichkeiten zur Prozess- und Ressourcenoptimierung durch intelligente Steuerungskonzepte für eine automatisierte...

mehr...
Anzeige

LogiMAT 2020

Mitwachsender Zwilling

Als Systemintegrator ist das österreichische Unternehmen TGW seit Jahren präsent. TGW verknüpft System-, Lösungs- und Softwarekompetenz zunehmend mit digitalen Services und stellt auf der LogiMAT einen digitalen Zwilling von Rovolution vor.

mehr...

LogiMAT 2020

Service-IoT für die Intralogistik

Als Globalplayer für intelligente IoT-Systeme und -Plattformen nutzt Advantech Service-IoT die diesjährige LogiMAT, um aktuelle Entwicklungen für Industrie, Lager, Logistik und Flottenmanagement vorzustellen. Das Unternehmen fokussiert...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

LogiMAT 2020

Digitaler Zwilling als Testplattform

Welche Vorteile Kunden durch den digitalen Zwilling eines Intralogistiksystems haben können, zeigt Unitechnik. Ein Beispiel ist das Thema Retrofit: Vor einer notwendigen Anlagenmodernisierung schrecken viele Unternehmen zurück.

mehr...

LogiMAT 2020

Schlaue Systeme von Swisslog lernen hinzu

Flexible Robotik sowie intelligente Automation basierend auf der Softwareplattform SynQ stehen für Swisslog auf der LogiMAT im Fokus. Das Unternehmen will digitale Lösungen vorantreiben, die für hohe Individualität und Flexibilität in Lager- und...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite