Expansionskurs

Martin Schrüfer,

Garbe Industrial Real Estate entwickelt Logistikzentrum in der Nähe von Jena

Die Garbe Industrial Real Estate GmbH setzt ihren Expansionskurs fort. In Bollberg bei Jena wird der Hamburger Immobilienentwickler auf einem 65.000 Quadratmeter großen Grundstück ein Logistikzentrum mit einer Gesamtfläche von 35.500 Quadratmeter realisieren.

© Garbe

Geplanter Baubeginn ist im Dezember 2022. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 48 Millionen Euro. Das Grundstück liegt im Gewerbepark von Bollberg, einem Ortsteil von Stadtroda (Saale-Holzland-Kreis) in Thüringen. „Besser kann ein Standort für ein Logistikzentrum kaum sein“, betont Adrian Zellner, Mitglied der Geschäftsleitung von Garbe Industrial Real Estate. In sieben Kilometern Entfernung befindet sich das Hermsdorfer Kreuz, das die A 4 Bad Hersfeld – Dresden mit der A 9 Berlin – München verbindet. Beide Autobahnen zählen zu den wichtigsten Nord-Süd- und WestOst-Achsen in Deutschland.

Die A 4 verläuft quasi in Sichtweite des Gewerbeparks. Die Anschlussstelle Stadtroda ist ohne Ortsdurchfahrt nach einem Kilometer zu erreichen. Auch die Nähe zu Jena spielte beim Grundstückskauf eine Rolle: „Die Stadt hat sich als Hightech-Standort einen Namen gemacht. Sowohl internationale Konzerne als auch kleine und mittelständische Unternehmen sind in Jena vertreten“, sagt Adrian Zellner. „Die Nachfrage nach erschlossenen Flächen ist entsprechend hoch. Deshalb haben wir uns entschlossen, das Logistikzentrum perspektivisch zu entwickeln.“ Geplant ist ein Multi-User-Logistikzentrum mit einer Hallenfläche von 31.500 Quadratmeter.

Anzeige

Die Halle wird so konzipiert, dass sie sich in Einheiten ab einer Größe von etwa 10.000 Quadratmeter teilen lässt. Hinzu kommen 1.400 Quadratmeter für Büros und Sozialräume sowie 2.500 Quadratmeter Mezzaninfläche. Ausgestattet wird der Neubau 2 mit 30 Überladebrücken und drei ebenerdigen Toren. Auf dem Außengelände sind Stellplätze für 117 Pkw und vier Lkw vorgesehen. Garbe Industrial Real Estate entwickelt das Objekt gemeinsam mit der Terrae Immobiliengesellschaft mbH. Ein großes Augenmerk bei dem Bau gilt der Berücksichtigung zahlreicher Nachhaltigkeitsstandards. Maßstab sind die Anforderungen an die Effizienzhaus-Klasse 55 der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Zur Gewinnung regenerativer Energie wird auf dem Dach beispielsweise eine Photovoltaikanlage installiert. Für das Logistikzentrum strebt Garbe Industrial Real Estate eine Zertifizierung nach dem Gold-Standard der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen an.

Gespräche mit potenziellen Mietern werden bereits geführt. „Das Interesse ist groß. Deshalb gehen wir von einer Vollvermietung noch während der Bauzeit aus“, so Adrian Zellner. Fertig sein soll die Immobilie im Dezember 2023

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Einweihung

Noerpel eröffnet Logistikterminal in Giengen

Nach nur acht Monaten Bauzeit feiert die Noerpel-Gruppe die Einweihung ihres neuen Logistikstandortes im baden-württembergischen Giengen an der Brenz, rund 30 Kilometer nordöstlich von Ulm. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Dieter Henle eröffnete...

mehr...

Nagel-Group

Kühllogistikhalle in Bochum

Die Nagel-Group hat den Bau der neuen Kühllogistikhalle in Bochum fertiggestellt. Mit 20.000 neuen Palettenstellplätzen erweitert der Standort seine Kapazitäten auf über 55.000 Stellplätze. Die Eröffnung des Kühllogistikzentrums erfolgte im Rahmen...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite