Logistik-Dienstleister

BLG betreibt künftig neues Distributionszentrum für IKEA

Mitte Januar erfolgte die Grundsteinlegung für ein neues Distributionszentrum in Elsdorf in Niedersachsen. BLG Logistics wird dieses ab Herbst 2018 für den Kunden IKEA betreiben. Von Elsdorf aus wird die BLG künftig die Warenversorgung von Endkunden im gesamten norddeutschen Raum verantworten.

Grundstein für das neue Distributionszentrum
Der Bürgermeister der Gemeinde Elsdorf, Andreas Bellmann (l.), legt gemeinsam mit Claudia Dahlke, Verantwortliche der Warenverteilzentren für IKEA Deutschland, und dem Expansionschef von IKEA Deutschland, Johannes Ferber (r.), den Grundstein für das neue Distributionszentrum von IKEA. Foto: Frank Pusch

Im neuen Distributionszentrum im niedersächsischen Elsdorf wird BLG den Wareneingang sowie die Lagerung und Kommissionierung sämtlicher online bestellter Produkte übernehmen. Elsdorf bietet mit der direkten Autobahnanbindung sowie der zentralen Lage zwischen Hamburg und Bremen in den Augen des Logistik-Dienstleisters ideale Voraussetzungen für die schnelle Zustellung der Ware in der Region. Aus dem mehr als 36.000 Stellplätze umfassenden Lager soll künftig Ware für die Kunden aus den Gebieten Hamburg, Kiel, Lübeck, Bremerhaven, Bremen und Oldenburg kommissioniert und versendet werden. Der neue Standort ist rund 35.000 Quadratmeter groß; BLG wird mit rund 110 Mitarbeitern die reibungslose Abwicklung für ihren Kunden sicherstellen. Für ihren Kunden IKEA ist BLG bereits seit 1997 tätig und betreibt mit dem Distributionszentrum in Erfurt einen der größten Lagerstandorte im weltweiten Netz des Kunden.

IKEA Konzern

Insgesamt betreibt der IKEA Konzern 355 Einrichtungshäuser in 29 Ländern. Darüber hinaus gibt es mehr als 40 Einrichtungshäuser, die von Franchisenehmern außerhalb des IKEA Konzerns geleitet werden. Im Geschäftsjahr 2017 besuchten insgesamt 817 Millionen Menschen die Einrichtungshäuser des IKEA Konzerns und 2,1 Milliarden Menschen informierten sich auf der Website www.ikea.com.
Anzeige

Zentraler Standort mit idealer Autobahnanbindung

Die Grundsteinlegung Mitte Januar fand im Beisein des Bürgermeisters von Elsdorf, Andreas Bellmann, Johannes Ferber, Expansionschef IKEA Deutschland und Claudia Dahlke, Distribution Operations Manager IKEA Distribution Services statt. „Wir freuen uns, dass wir mit unserem neuen Distributionszentrum den Weg zu unseren Kunden weiter verkürzen können. Unser Standort liegt zentral in Norddeutschland und nahe der Hafenstädte Hamburg und Bremen. Zudem haben wir eine direkte Anbindung zur Autobahn und mit rund 86.000 Quadratmeter auch eine ausreichend große Fläche, um uns in Elsdorf langfristig und zukunftssicher aufzustellen“, erläutert Claudia Dahlke die Gründe für die Standortentscheidung. IKEA ist Bauherr und Eigentümer des Distributionszentrums, die Investitionssumme liegt bei knapp 60 Millionen Euro.

Planung von weiteren IKEA Distributionszentren

Distributionszentrum von IKEA
So soll es mal aussehen, das Distributionszentrum von IKEA in Elsdorf. Simulation: IKEA Deutschland

Doch damit nicht genug: „Immer mehr Kunden bestellen ihre IKEA Produkte online und lassen sie sich nach Hause liefern. Aus diesem Grund sehen wir den Bedarf für weitere vergleichbare Distributionszentren in ganz Deutschland. Denn kürzere Transportwege sind nicht nur effizienter und umweltschonender, sondern ermöglichen es uns auch, die bestellte Ware deutlich schneller als bisher zustellen zu können“, sagt Johannes Ferber. „Ganz konkret sind wir bereits auf Grundstückssuche für zusätzliche Distributionszentren im Raum München, dem Raum Stuttgart sowie im Rhein-Main- Gebiet.“ Für die Zukunft ist darüber hinaus eine weitere Verdichtung mit IKEA eigenen Distributionszentren in allen deutschen Metropolregionen angedacht.

Wie bei vielen anderen Möbelhändlern auch, nimmt bei IKEA das E-Commercegeschäft deutlich Fahrt auf. Nach Zahlen, die unlängst das Forschungs- und Beratungsinstitut EHI Retail Institute e. V. zusammentrug, lag der Online-Umsatz von IKEA im Jahr 2001 bei zwei Millionen Euro. 2010 waren es bereits 45 Millionen Euro und im Berichtszeitraum 2016/2017 dann stolze 304 Millionen Euro – und das alles alleine in Deutschland.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Mensch und Maschine arbeiten harmonisch zusammen

Mit dem kollaborativen OMRON TM Roboter macht OMRON die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine in der Industrie sicherer, flexibler und interaktiver als jemals zuvor und ermöglicht damit die Schaffung einer intelligenten und flexiblen Fertigungsumgebung.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lager- und Regalsysteme

Leistungsstarke Fashion-Logistik

Esprit versendet aus seinem neuen Distributionszentrum in Mönchengladbach täglich bis zu 25.000 Pakete an seine Kunden in ganz Europa. Dabei kommt neben hochleistungsfähiger Lager- und Fördertechnik maßgeschneiderte intralogistik-IT zum Einsatz....

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite