Krantechnik

Ergonomisches Handling mit hoher Flexibilität

Bei dem elsässischen Unternehmen Liebherr-Mining Equipment Colmar SAS werden Großhydraulikbagger für den Einsatz im Tagebau und Nassbagger für maritime Anwendungen gefertigt. Mehr als 500 Mitarbeiter arbeiten in Colmar und gewährleisten die Verlässlichkeit und Leistungsfähigkeit der Maschinen.

© Vetter Krantechnik

Im Zuge der Neuorganisation im Bereich Intralogistik hat Liebherr sich bereits 2016 für Kransysteme von Vetter Krantechnik entschieden. Im Frühsommer diesen Jahres wurden nun von Vetter als Ergänzung zwei neue Arbeitsplatzkransysteme vom Typ „ErgoLine“ geliefert und installiert – eine innovative Neuentwicklung des Siegerländer Kranspezialisten. Bereits kurz nach der Markteinführung von „ErgoLine“ kamen die Projektverantwortlichen von Liebherr zu Vetter, um das leichtgängige System auf seine Eignung zu prüfen. Im Bereich der sogenannten Auspackzone kommen alle Komponenten bis maximal 1.000 Kilogramm Gewicht an, wobei nach genauer Analyse der Komponentengewichte und -stückzahlen der Einsatzschwerpunkt für das ErgoLine-System auf Stückgewichten bis maximal 250 Kilogramm liegt.

Herausfordernde Planung umgesetzt
Nach einem ausführlichen Test im modernen Kranwerk von Vetter war für Frédéric Varain, Projektverantwortlicher bei Liebherr, schnell klar: „Das ist genau die Art von Arbeitsplatzkransystem, mit dem wir das Materialhandling im Bereich der Auspackzone effizient beschleunigen und die Ergonomie an den Transportbändern erheblich verbessern können.“ Bei der Planung gab es noch einige Herausforderungen zu stemmen. An zwei Auspackstationen sollten je zwei Transportbänder so überspannt werden, dass jedes Band von je einem „ErgoLine-System“ bestrichen wird. Dabei durften die Kranstützen selbst die Zufahrt für die Gabelstapler nicht versperren. Auch die Arbeitsplätze, die sich zwischen den Transportbändern befinden, durften keinesfalls durch störende Zwischenstützen eingeengt werden.

Anzeige

Leicht erweiterbar und anpassungsfähig
Mit seinem flexiblen, modular aufgebauten Kransystem hat Vetter alle gestellten Aufgaben gelöst: Um die nötige Stabilität des Hauptportals auf der recht langen Entfernung von fast zehn Meter gewährleisten zu können, bestehen Stützen und Träger aus Stahl. An den daran paarweise abgehangenen Fahrbahnen aus Aluminium läuft je eine kardanisch gelagerte ErgoLine-Kranbrücke, ebenfalls aus Aluminium. Die Stahlstützen selbst konnten sehr dicht an den Transportbändern positioniert werden. Damit ist eine flächendeckende Bekranung der Arbeitsplätze bei maximal möglicher Flurfreiheit innerhalb und außerhalb des Arbeitsbereiches gewährleistet. Festgelegt ist man mit dem System überhaupt nicht – dank des modularen Aufbaus und der vielseitigen Komponenten ist das ErgoLine nicht nur leicht zu erweitern, sondern auch nachträglich noch an eventuell veränderte Produktionslayouts anzupassen.

Das so konzipierte System überzeugt aber vor allen Dingen durch seine Leichtgängigkeit. Das hat auch die Mitarbeiter bei Liebherr begeistert – sie nutzen die Krane nach Unternehmensangaben gerne und berichten durchweg positiv. Auch die ­Verantwortlichen bei Liebherr sind zufrieden, denn wenn die Akzeptanz bei den Mitarbeitern hoch ist, ist ein großer Schritt in Richtung Ergonomie und Arbeitssicherheit getan.

Liebherr-Mining Equipment Colmar SAS
Liebherr fertigt seit 1961 Hydraulikbagger am Standort Colmar im Elsass. 2011 wurde vor Ort zudem die Liebherr-Mining Equipment Colmar SAS gegründet, speziell auf die Anforderungen des Tagesbaus ausgerichtet. Nebend der Liebherr-France SAS in Colmar betreibt die Gesellschaft außerdem ein eigenes Werk für Entwicklung und Fertigung sowie den Service von Großhydraulikbaggern für den Tagebau sowie Nassbaggern für maritime Anwendungen. Die Miningbagger aus dem Elsass kommen unter anderem beim Abbau von Gold, Diamanten, Platin, Kohle, Eisenerz oder Kupfer zum Einsatz.

Über Vetter
Die Vetter Krantechnik GmbH, ein Unternehmen der Vetter Holding AG mit Hauptsitz in Siegen, ist nach eigenen Angaben ein führender europäischer Anbieter von Schwenkkranen, Kransystemen und Lastwendegeräten mit einem umfangreichen Produkt- und Leistungsangebot. Im neuen Kranwerk Haiger produziert Vetter mit moderner Fertigungstechnologie und einem langjährigen Mitarbeiterstamm. Zudem gibt es dort in einem speziell eingerichteten Showroom die Möglichkeit, sich über die Einsatzmöglichkeiten der Produkte zu informieren und diese ausprobieren. Gleichzeitig besteht die Gelegenheit zur Besichtigung der Produktion. Das Familienunternehmen begeht im Jahr 2019 sein 130jähriges Jubiläum und blickt auf eine ebenso lange Geschichte im Bereich der Fördertechnik zurück. 2013 wurde die Unternehmensgruppe im Rahmen der Erbfolge auf die 4. und 5. Generation aufgespalten, sodass heute zwei inhabergeführte Unternehmensholdings (die Vetter Holding AG und die Vetter Group GmbH) bestehen. Diese sind nach wie vor vollständig in Familienbesitz.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Krane durchleuchtet

Einblick ins Krangetriebe

Wellpappenrohpapier: Die Papiermaschine 6 (PM6) der Papierfabrik Palm in Wörth am Rhein produziert jährlich 650.000 Tonnen des Verpackungs-Grundstoffs. Um die riesigen Papierrollen sicher zu transportieren, müssen die Zweiträger-Brückenkrane...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Krane

Leichtkransystem im Logistikzentrum von Still

Bei der Planung des Logistikzentrums in Hamburg-Billbrook konnten die Intralogistiker von Still ihre Erfahrung einbringen. Ergebnis: ein preisgekröntes Projekt und ein flexibles Konzept für die Handhabung und Kommissionierung der Großteile, die zum...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite