FTS

steutes Funknetzwerke optimieren den Materialfluss

Der steute-Geschäftsbereich „Wireless“ stellt in diesem Jahr erstmals auf der LogiMAT aus. Das Unternehmen entwickelt und fertigt ein breites Programm an Schaltgeräten, die per Funk statt per Signalleitung kommunizieren. Für die Kommunikation zwischen Schaltgerät und Empfangseinheit wird ein

steute Schaltgeräte GmbH & Co. KG
Funknetzwerke optimieren den Materialfluss

Funkprotokoll im universell nutzbaren 868/915 MHz-Band verwendet. Eine typische Anwendung von Funkschaltgeräten in der Materialflusstechnik sind kabellose Zugschalter, mit denen Rolltore vom Stapler aus geöffnet und geschlossen werden. Auch bei der Kommunikation von Fahrerlosen Transportsystemen (FTS) mit ihrem Umfeld, zum Beispiel mit den Steuerungen von Schnelllauf- und anderen Toren, kommen Funkschaltgeräte zur Anwendung. steute nutzt die LogiMAT zur Präsentation eines neuen Funknetzwerks, das auf die bisherige Punkt-zu-Punkt-Verbindung zwischen Funkschaltgerät und Auswerteeinheit verzichtet. Stattdessen empfangen neu entwickelte Access Points, die ähnlich wie ein Router arbeiten, die Signale der Funkschaltgeräte, bündeln sie und senden sie zum Beispiel per Ethernet oder WiFi an einen oder mehrere Applikationsserver. Auf diesem Server läuft eine von steute bereitgestellte Datenbank, die alle Informationen der Feldebene sammelt und entweder direkt oder über eine Middleware an die kundenseitige IT-Plattform weitergibt.

LogiMAT 2016: Halle 5 • Stand C03

Kontakt: steute Schaltgeräte GmbH & Co. KG 32584 Löhne Tel.: 0 57 31 / 7 45-0 E-Mail: info@steute.com www.steute.com

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite