Neue Strategie des Lager- und Fördertechnikunternehmens

Martin Schrüfer,

AMI verstärkt Fokus auf Automatisierung und Vernetzung

Die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH will ihre unternehmerische Ausrichtung noch stärker als bisher auf die Automatisierung in der Intralogistik und die Vernetzung intralogistischer Komponenten und Teilsysteme ausrichten. 

AMI-Geschäftsführer Stefan Brenner. © AMI Förder- und Lagertechnik

„Wir fokussieren unser Geschäft im Bereich der Automatisierung stärker, weil der Markt dieses Engagement verlangt und wir damit auch den Ansprüchen der Betreiber nach höherer Systemflexibilität und Vernetzung der Intralogistik entsprechen“, so AMI-Geschäftsführer Stefan Brenner.

Unterstützung bei diesem Engagement erhält AMI dabei durch die hohe eigene Fertigungstiefe von über 87 Prozent, die es, mit der Produktion besonderer Komponenten und Teilsysteme erlaubt, in hohem Maße auf kundenspezifische Wünsche in Bezug auf die konstruktive Auslegung und Planung der jeweiligen Intralogistiklösung einzugehen. In diesem Kontext kommt der Integration und Vernetzung robotergestützter Lösungen, z. B. in der Kommissionierung und Palettierung sowie den die Vernetzung unterstützenden Logistik- Softwarelösungen eine zentrale Bedeutung zu.

Über alles betrachtet, gehört bei AMI zur Philosophie der verstärkten Ausrichtung in der Automatisierung, dass man gemeinsam mit dem Kunden, die für die entsprechende Aufgabenstellung passende Intralogistiklösung mit dem richtigen Automatisierungsgrad erarbeitet.

 

 

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

IFOY-Award

Finalisten auf Herz und Nieren geprüft

Vom 1. bis zum 8. März wurden die IFOY-Nominierten von Wissenschaftlern, einem offiziellen Tester sowie 29 Juroren auf Herz und Nieren getestet.  Auf dem "Prüfstand": 15 für den Award nominierte Geräte und Lösungen von insgesamt einem Dutzend...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite